From AbundantHope.net

Telepathische Nachrichten (div.)
Weitere Details zum Prozess der Magnetischen Umkehrung
By Von Thoth und Leonette mit Kommentaren von Candace, Übersetzung: Eve
Sep 8, 2009 - 2:42:00 PM



Durch Leonette
Weitere Details zum Prozess der Magnetischen Umkehrung


Von Thoth und Leonette mit Kommentaren von Candace
6. Sept. 2009, 15:23



deutsche Übersetzung: Eve für AbundantHope

10:57a.m. 9th August 2009.

 

 

Leonette:           Ich fühle, dass du mit mir reden möchtest.

 

THOTH  -          Es ist immer mein Wunsch, mich dir mitzuteilen, - nicht nur mit dir zu sprechen, wir sind immer eins und meine Reise ist auch deine und umgekehrt. Betrachte mich als älteren Bruder, der dich entlang des Weges führt. .

 

Leonette            Candace wollte etwas über die Polumkehrung wissen bzw. über die Achsneigung... wie läuft es denn so?

 

THOTH  -           Die Achsänderung der Erde hat bereits begonnen, tatsächlich hat eure Erde sich schon immer hin- und her geneigt, dieses Mal jedoch können wir es als einen ganzen Schwall von Neigungen bezeichnen. Manche von euch nehmen das durch Schwindel und zugehörige Symptome wahr. (Candace: normalerweise finden jeden Tag Neigungen statt, wie man an der Bewegung der Sonne und gelegentlich auch anderweitig wahrnehmen kann)

 

                        Was jetzt also dazu führt, dass Umkehrungen stattfinden, die Neigung also, geschieht, wie ihr es bei … sagen wir... eurem Schaukelstuhl empfinden würdet,.. es geht zurück und wieder nach vorne, ja, gut, so ist es. Eure Erde geht vor und zurück, denn sie strebt danach, eine Balance auf ihren „neuen“ Polen zufinden. (?), die sich mit der Drehung der nördlichen und südlichen Vortexe neu ausgerichtet haben. Wenn sich die Neigung erst stabilisiert, dann hängt die Erde in Balance; die Hin- und Herbewegung wird die „Rückumdrehung“ nicht mehr zulassen, also hält sie dann nach dem Neigen an und hängt in Balance. Zu dieser Zeit wird eure Stasis einsetzen. In dieser Balance zu hängen ohne sich vorwärts oder rückwärts zu bewegen wird atmosphärische und umweltbezogene Resonanz erzeugen. Ihr werdet sie als Katastrophen bezeichnen, aber dies ist ein Teil von der Rückjustierung der Erdachse. Sie steht in Balance, stetig und bewegungslos, während das, was mit ihrer aufsteigenden Bewegung nicht im Einklang ist, von ihrer Schwerkraft freigegeben wird. Die Magnetismen im Kern der Erde werden den Antrieb freisetzen und triggern, der die Kräfte der Involution von Raum und Zeit so wie ihr das kennt antreibt. Mit einer solchen Involution werden die Vortexe einander „einsaugen“ oder einziehen und im Zentrum der Erde „verbrennen“. Dieser Verbrennungsprozess wird einen „energetischen Wirbelwind erzeugen“, dessen Kraft die Erde in eine andere Richtung antreiben wird und sie zwingen wird, sich im Uhrzeigersinn zu drehen. Die Drehung der Erde im Uhrzeigersinn projiziert den Körper der Erde aufwärts in eine ausgedehnte Spirale, die auf einen neuen Vortex ausgerichtet ist. Die Drehung der Erde im Uhrzeigersinn ist es, die die Erde in eine aufwärts gerichtete Richtung einklinken wird, zu den ersten Ringen der Spirale, die zum „Ewigen Licht“ führt.

  

Leonette            Danke Dir Thoth. Ich freue mich schon darauf, mit Dir zu reisen, wenn ich schlafe.

 

THOTH  -            Ja, wir haben viel zu erkunden und uns in Erinnerung zu rufen. .

 

 

Der obige Text endete um 11:14, jedoch begann ich, eine Grafik des Prozesses zu empfangen, den ich versucht habe, als Diagramm wiederzugeben.

 

Candace:  geht über diesen Link, um auf das Diagramm im PDF-Format zuzugreifen. Ich konnte keinen anderen Weg finden, um das Diagramm in diesem Stück zu plazieren. Wenn der File sich herunterlädt, dann gibt es da einen kleinen Klicker, der eine Kopie von der obigen Arbeit prodzieren wird. Auf diese Weise hat Leonette mir das alles geschickt.

Ich frage mal Guiseppe, da ich zufällig das Diagramm in eine Email bekommen und ihm geschickt habe, um zu schauen, ob er die Zeichnung direkt in das Stück reinkriegen kann. Wenn der File sich runterlädt, vergesst nicht, ihn auf eurem Computer zu speichern, falls ihr die Zeichnung mal ein weiteres Mal anschauen möchtet.

 

OK, wisst ihr was, auch ein alter Hund kann neue Tricks lernen. Freundin Deb hat mir ein jpg von Leonettes Zeichnung geschickt und ich hab herausgefunden, wie ich sie in dieses Stück hochladen kann, nachdem kopieren und einfügen noch immer nicht funktioniert hat. Ich hab mich daran erinnert, eine Funktion gesehen zu haben für das Hochladen von Bildern und nach einiger Zeit von Probieren und Fehlschlag - es waren nicht allzu viele Fehlversuche – habe ich das zum Laufen bekommen! Daher ist das Bild jetzt unten dran und sollte sich auch auf euren Word Prozessor kopieren lassen, hoffe ich zumindest, denn ich war auch in der Lage, es in meinem Word-Dokument zu plazieren. Also müsste ihr jetzt nicht das PDF herunterladen, es sei denn, ihr möchtet das gerne.

 

http://abundanthope.net/artman/uploads/leonette_pdf.pdf

 


Es folgt eine Erklärung des Diagramms, die mir in den Sinn kam.

 

-         Bei den Nord- und Südvortexen findet eine Art „Beschneiden“ statt.


-          Wegen dieser „Scheraktivität“ findet eine extreme Reduktion von „Protonen Energiedaten“ statt, die durch die Nord/Südpole über die respektiven Vortexe eintreten.


-         Diese Reduzierung von Energiedaten führt dazu, dass dieVortexe wirkungslos und „flach“ werden.

.

-          Die Erde hält an und balanciert sich aus, indem sie sich an der „X“ Energiesäule anbindet, die in ihrem Körper verläuft.

-           

-          Die Erde verliert ihre „Statik“ als Resultat der flachen Lineatur der Nord- und Südvotexe und daher verliert sie „Dichte“.

-           

-        Indem sie Dichte fallen lässt, verliert alles was damit nicht kompatibel ist seine Anhaftung an der Erde.

-           

-          Dieser Verlust von Anhaftung wird sich als „entfernt werden von der Erde“ im einen oder anderen Sinne ausdrücken.


-      Das wird von einer massiven Neuausrichtung der Erdoberfläch begleitet werden.

 

 

 

Candace:  Ich füge noch einen kleinen Kommentar über weitere Betrachtungsweisen an, um diesen Prozess mit dem ich für Unterrichtungszwecke arbeite, noch weiter zu beleuchten.

 

Manche von euch, die Real Time http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/  beobachten, mögen festgestellt haben, dass es da gewisse plötzliche Schocks für die Erde gibt, die oft im Holy Shit Post diskutiert werden (GLP Forum) http://www.godlikeproductions.com/forum1/message710583/pg159  Beachtet bei Thoth oben den Teil über die extreme Reduzierung von Protonenenergie, den ich fett unterlegt habe. Wenn die Protonen zu sehr fallen, dann bekommt die Erde eine Injektion davon durch die Sternenflotte, in Ermangelung eines geeigneteren Wortes, einen „Protonenschuß“ - Hoch-Technologie. Dies hilft, das Unvermeidliche aufzuschieben. Es gibt dann eine plötzliche Erhöhung der Protonen, die die Abbildung auf Realtime in der Regel für sehr kurze Zeit weiß werden lassen, in der Regel für weniger als eine halbe Stunde, oft nur für 15 Minuten. Ich tendiere dazu, dies als Spritze zu betrachten, um die Depression von Mutter Erde hilfreich anzuheben. Dazu kommt noch die nachlassende Sonnenaktivität, was zu weiterer Verminderung der Protonen führt, es gibt auch noch viele andere Faktoren, die zur magnetischen Polverschiebung beitragen.

 

Jetzt gibt es hier noch eine andere Visulisierung, die ihr anwenden könnt. Ich vermute, dass ihr alle mal eine Phase hattet, zu der ihr mit Kreiseln gespielt habt. Wenn der Kreisel anfängt, seinen Drehschwung zu verlieren, dann fängt er an zu eiern. Die Erde hat allerdings ZWEI Kreisel (Vortexe), die sich in gegenläufige Richtungen drehen. Diese sind in Leonettes Zeichnung als Vortexte dargestellt, Nord und Süd. Stellt euch vor, dass diese „Kreisel“ punkte sich im Zentrum der Erde treffen und sich verlangsamen. Zum Teil, weil stark verminderte Energien hereinkommen. Aber es gibt noch andere Faktoren.


Wenn ein Kreisel also aufhört sich zu drehen, dann kippt er einfach um. Wenn die Erdvortexe aufhören sich zu drehen, dann werden sie aufeinander kollabieren. Ich nenne dies „sich setzen“ und ich habe dies auch in meinem Geiste beobachtet. Daher war ich glücklich, Leonettes Zeichnung zu haben. Wenn nun diese Vortexe auf einander kollabieren – wie Thoth oben sagt – dann wird die Energie – wie er das ausdrückt – verbrennen, weil sie eingerollt wurde und sie bricht hervor und startet die Vortexe (oder Kreisel) neu in die andere Richtung, sie startet einfach die Erdrotation in die andere Richtung. Ihr könntet euch auch eine zusammengedrückte Sprungfeder vorstellen. Wenn ihr die Feder loslasst.... dann wird sie sich wieder ausdehnen. Wenn ihr etwas besonders heftig zusammendrückt, dann ensteht Hitze, was der Grund ist, warum der Geysir Old Faithful im Yellowstone Park periodisch ausbricht, die große Kompression des Wassers produziert eine Menge Hitze und explodiert.

Erinnert ihr euch noch daran, als CM erläuterte, dass Jupiter eine Involution haben muss, bevor er zu einer Sonne werden kann und die Involution fand im Winter 2008 nicht punktlich statt, so mussten sie ein weiteres Jahr warten. Dies war ein ähnlicher Prozess, Jupiters 2 Vortexe mussten im wesentlichen das gleiche tun, außer dass die Größe von Jupiter und die Tatsache, dass er ein Gasplanet war mit Hilfe der Sternenflotten-Technologie eine Sonne produzierten. Die Erde ist kein Gasriese, und wird deshalb nicht in eine Sonne ausbrechen, sondern die Schwingung und die Rotation des Planeten erhöhen.


Ich habe ein paar der Besonderheiten in meinem kürzlichen Posting behanelt, aber ich bin damit in dem Post noch nicht durch, ich muss noch die schwankenden Daten von Achsneigung und Rotation erklären, die ich kürzlich beobachtet habe. Ich werde dieses Stück umdatieren, wenn ich es abschließe.

 

vortex Abbildung



© Copyright by AbundantHope.net all rights reserved











All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2017 AbundantHope - All rights reserved