From AbundantHope.net

Telepathische Nachrichten (Jess)
Esu spricht über Urteilsvermögen und Co-Kreativität
By Jess / Esu
Dec 15, 2010 - 12:17:27 PM


Candace: Es wird in diesem Stück erwähnt, daß Beseitigungen stattfinden. Sie sind ENORM, das ist auch der Grund, weshalb das riesige Transportschiff hier unten über Denver gewesen ist, auch gestern schon. Zwei GROSSE gestern. Und heute Morgen bisher wenigstens ein grosses Transportschiff, plus irgendein anderes Schiff. Ihr Gauner verlasst uns, für immer. Macht's gut!

 

Esu spricht über Urteilsvermögen und Co-Kreativität


Von Jess Anthony


Übersetzung: Harald Kuehn


12. Dezember 2010

Esu, ich hätte gerne ein Update, das ich versenden kann. Sprich, wenn Du kannst, über die kommenden Ereignisse und welche Erfahrungen wir machen sollten. Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um uns vorzubereiten; was ist an diesem Punkt jenseits unserer Fähigkeiten?


Jess, laß uns sprechen. Viel geschieht, was ihr nicht seht. Viele Aktivitäten nähern sich dem Ende, obwohl es scheint, als würden sie weitergehen. Das beinhaltet Aktionen mit dem Militär und dem Bankensystem. Ihr habt zwar einen Schimmer von dem, was geschehen wird, aber zu diesem Zeitpunkt könnt ihr nur Andeutungen erkennen. Wir können diese Möglichkeiten nicht bestätigen, bis es soweit ist, daß sie angekündigt werden können. Zu viel Diplomatie und taktische Logistik sind daran beteiligt, als daß wir in unseren Vorhersagen vorschnell sein könnten.


Dies beinhaltet den Zeitrahmen, der vorgeschlagen worden ist. Es ist unmöglich, das Wann genau vorherzusagen. Das sage ich dir jedes Mal, wenn Du fragst. Wir können bestimmte Variablen festlegen und feststellen, daß notwendige Voraussetzungen vorhanden sind, aber darüberhinaus ist kein Individuum abgesehen von Christ Michael Aton in der Lage zu sagen, daß alles bereit ist. Der prognostizierte Zeitrahmen bleibt wandelbar. Je mehr vollbracht wird, umso weniger Hindernisse bleiben übrig, mit denen man sich auseinandersetzen muß. Diese beständige Bearbeitung bedeutet, daß weniger direktes Eingreifen nötig sein wird - insbesondere während der Periode, die als Mini-Stasis bezeichnet worden ist. Die Beseitigung der dunklen Kabale findet sogar in diesem Moment statt, und das bedeutet weniger Probleme, mit denen man sich später beschäftigen muss.


Die Umstände lassen diese Maßnahmen zu. Gelegenheiten für die Beseitigung ergeben sich plötzlich, wenn Ereignisse andere Ergebnisse hervorbringen als geplant. Denkt daran, jede Situation beinhaltet eine individuelle Wirkung, und jede hat ihren eigenen Satz an Variablen, welcher nötig ist, um ihre Vollendung zu ermöglichen. Genau wie der Ablauf der Zeit sich im Wandel befindet, so werden die notwendigen Komponenten deutlich, ohne an einem Zeitplan festzukleben. Das bedeutet, daß ihr und wir nicht vorherbestimmen können, wann alles fertig ist. Wir geben euch einen möglichen Ablaufplan der Ereignisse, aber sie müssen ausgeführt werden, während sie sich vollziehen. Nichts ist isoliert und alles wird durch die Handlungen aller beeinflusst.


Gegenwärtig, in diesem Augenblick während du schreibst, scheint es, als würden wir die Vorbereitungen in dieser Woche zum Abschluss bringen. Dies hat sich in mancher Hinsicht als komplizierter und weniger produktiv erwiesen, als wir erwartet hatten. Vorläufige Absprachen zwischen jenen, die die Unternehmungen koordinieren, sind in einigen Fällen nicht eingehalten worden, und das hatte eine Neubewertung gewisser Herangehensweisen zur Folge. Andere Akteure sind zu neuen Verpflichtungen gewechselt und haben eine spirituelle Umorientierung durchgemacht. Ihr seht einige von diesen in der Öffentlichkeit, und ihr könnt bestimmte Veränderungen und unerwartete Entscheidungen feststellen. Diejenigen, die diese öffentlichen Personen beobachten, sind verwirrt über die Richtungen, die sie einschlagen. Dieser Wechsel findet eher jetzt statt, als später. Es wurde bestimmt, daß das langfristig gesehen eine nutzbringendere Reihe von Umständen darstellen würde. Mehr positive Ergebnisse werden so früher erreicht, was die Beschaffenheit der Konstellation verbessern wird, mit der die Leute nach der Stasis konfrontiert werden.


Ich bin absolut dafür, so viel wie möglich weiterbestehen zu lassen, wenn die Zurückkehrenden erst einmal die Veränderungen sehen, die stattgefunden haben. Je mehr vertraut und beruhigend ist, umso besser wird der Fortschritt des Aufstiegs gewährleistet. Vieles wird jedoch neu überdacht werden müssen, und Analyse und Urteilsvermögen sind produktiver, wenn diejenigen, die Optionen abwägen, einen mentalen Katalog vergangener Erfolge oder Fehlentwicklungen parat haben. Aus diesem Grunde ist es äußerst wichtig, ein Geschichtbewußtsein zu haben, das gepaart ist mit dem Bewußtsein darüber, wie die Geschichte verändert werden muß. Tatsachen allein sind nutzlos, ohne einen Grund zu haben, sie zu kennen. Es ist jetzt Zeit, mit der Planungsvorbereitung für die Veränderungen anzufangen. Geschichte ist eine Folge von Ursache und Wirkung, die der Mensch aus einer Vielzahl von Gründen errichtet hat. In erster Linie wird der Fortschritt gestaltet, um einen politischen Plan zu veranschaulichen. Öffentliche Wahrnehmung wird beeinflusst durch favorisierte Meinungsmache in Bezug auf das, was eine unvermeidliche Abfolge von Handlungen zu sein scheint. Leute, die die Situation nicht untersuchen, akzeptieren die Interpretation, die andere ihnen geben.


Das Training, das viele während der gesamten Stasisperiode erhalten werden, wird ihnen beibringen, die Tatsachen und Ereignisse genau zu überprüfen. Zu dieser Herangehensweise werden jetzt Lippenbekenntnisse abgegeben, aber die Mehrzahl der Leute, die sagen, dass sie das auch finden, wenden es nicht kontinuierlich an. Urteilsvermögen und Analyse müssen zu Schlussfolgerungen und Ideen führen. Keins davon funktioniert ohne das andere, wenn es darum geht, eine neue Art der Existenz in Übereinstimmung mit Christ Michael Atons Vision für seinen Planeten der Selbsthingabe aufzubauen. Seelen kommen zur Erde um zu lernen und neue Ideen zu erschaffen. Dies ist ein einzigartiges Laboratorium zum Experimentieren und Entdecken, und die meisten Bewohner haben das heutzutage vergessen. Diese Offenbarung ist der Zweck von allem, was für die Erde vorgesehen ist.

Die Abfolge der Ereignisse, die im Begriff sind zu geschehen, ist noch nicht fest umrissen. Das einzig Absolute daran ist die Sicherheit, daß es geschieht. Christ Michael Aton wird seinen Planeten verändern, und die Art und Weise, wie er dies angeht, ist revolutionär und einzigartig. Die Methoden sind von Minute zu Minute und von Tag zu Tag austauschbar, abhängig davon, was gerade passiert ist. Das Wesen dieses Planeten ist immer noch mit der freien Willensentscheidung verbunden, und die Richtung, für die sich der Mensch entscheidet zu gehen, nimmt Einfluß darauf, wie Christ Michael voranschreitet. Dies bleibt ein co-kreativer Prozess, der nun innerhalb des größeren Zusammenhangs eines bereits vorbestimmten Aufstieges mit erlaubter Intervention funktioniert. Source hat verfügt, daß Christ Michael seinen Aufstieg gestalten kann, wie er es für angebracht hält, aber die Entscheidungen der Menschheit verändern ständig die Parameter dessen, was er versucht zu gestalten. Seine Herangehensweise an diese Fluidität bestand darin, sowohl die Parameter zu verändern, von denen der Mensch auswählen kann, als auch das Bewußtsein, das er verwendet, um seine Wahl zu treffen. Der Mensch versteht die Gründe für seine Wahl immer besser, während umgekehrt die Wahlentscheidungen selbst deutlicher denn je als unausführbar erkannt werden.

Dieser stoßweise Fortschritt hat die Erde an den Punkt gebracht, an dem Christ Michael Aton zum Schluß kommen kann, daß er das sich selbst gesetzte Ziel erreicht hat. Nur wenig muß noch vollbracht werden. Der Mensch sollte damit anfangen zu untersuchen, wieviel sein Part zu dieser dualen Vorbereitung beigetragen hat. Jeder Einzelne ist verantwortlich dafür herauszufinden, wie effektiv er oder sie sich mit seiner Rolle in dieser Entwicklung identifiziert hat und wie engagiert seine Beteiligung bis zu diesem Punkt gewesen ist. Es gibt keine Noten für schlechtes Betragen; nur eine Erkenntnis, daß nicht genug getan worden ist, um den Möglichkeiten des Einzelnen gerecht zu werden. Diese Haltung wird charakteristisch sein für das Denken der Menschheit nach der Stasis.


Ich will nichts weiter über den Ablauf oder die Zeitlinie sagen außer, daß jetzt die Zeit ist, in der dies beginnt. Christ Michael Aton sagt, wann.


Esu, Planetarer Fürst .





Quelle: http://abundanthope.net/pages/Jess_Anthony_29/Esu-on-Discernment-and-Co-Creativity.shtml





All writings by members of AbundantHope are copyrighted by

©2005-2010 AbundantHope - All rights reserved


Candace: Es wird in diesem Stück erwähnt, daß Beseitigungen stattfinden. Sie sind ENORM, das ist auch der Grund, weshalb das riesige Transportschiff hier unten über Denver gewesen ist, auch gestern schon. Zwei GROSSE gestern. Und heute Morgen bisher wenigstens ein grosses Transportschiff, plus irgendein anderes Schiff. Ihr Gauner verlasst uns, für immer. Macht's gut!


Esu spricht über Urteilsvermögen und Co-Kreativität

Von Jess Anthony
Übersetzung: Harald Kuehn


12. Dezember 2010

Esu, ich hätte gerne ein Update, das ich versenden kann. Sprich, wenn Du kannst, über die kommenden Ereignisse und welche Erfahrungen wir machen sollten. Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um uns vorzubereiten; was ist an diesem Punkt jenseits unserer Fähigkeiten?


Jess, laß uns sprechen. Viel geschieht, was ihr nicht seht. Viele Aktivitäten nähern sich dem Ende, obwohl es scheint, als würden sie weitergehen. Das beinhaltet Aktionen mit dem Militär und dem Bankensystem. Ihr habt zwar einen Schimmer von dem, was geschehen wird, aber zu diesem Zeitpunkt könnt ihr nur Andeutungen erkennen. Wir können diese Möglichkeiten nicht bestätigen, bis es soweit ist, daß sie angekündigt werden können. Zu viel Diplomatie und taktische Logistik sind daran beteiligt, als daß wir in unseren Vorhersagen vorschnell sein könnten.


Dies beinhaltet den Zeitrahmen, der vorgeschlagen worden ist. Es ist unmöglich, das Wann genau vorherzusagen. Das sage ich dir jedes Mal, wenn Du fragst. Wir können bestimmte Variablen festlegen und feststellen, daß notwendige Voraussetzungen vorhanden sind, aber darüberhinaus ist kein Individuum abgesehen von Christ Michael Aton in der Lage zu sagen, daß alles bereit ist. Der prognostizierte Zeitrahmen bleibt wandelbar. Je mehr vollbracht wird, umso weniger Hindernisse bleiben übrig, mit denen man sich auseinandersetzen muß. Diese beständige Bearbeitung bedeutet, daß weniger direktes Eingreifen nötig sein wird - insbesondere während der Periode, die als Mini-Stasis bezeichnet worden ist. Die Beseitigung der dunklen Kabale findet sogar in diesem Moment statt, und das bedeutet weniger Probleme, mit denen man sich später beschäftigen muss.


Die Umstände lassen diese Maßnahmen zu. Gelegenheiten für die Beseitigung ergeben sich plötzlich, wenn Ereignisse andere Ergebnisse hervorbringen als geplant. Denkt daran, jede Situation beinhaltet eine individuelle Wirkung, und jede hat ihren eigenen Satz an Variablen, welcher nötig ist, um ihre Vollendung zu ermöglichen. Genau wie der Ablauf der Zeit sich im Wandel befindet, so werden die notwendigen Komponenten deutlich, ohne an einem Zeitplan festzukleben. Das bedeutet, daß ihr und wir nicht vorherbestimmen können, wann alles fertig ist. Wir geben euch einen möglichen Ablaufplan der Ereignisse, aber sie müssen ausgeführt werden, während sie sich vollziehen. Nichts ist isoliert und alles wird durch die Handlungen aller beeinflusst.


Gegenwärtig, in diesem Augenblick während du schreibst, scheint es, als würden wir die Vorbereitungen in dieser Woche zum Abschluss bringen. Dies hat sich in mancher Hinsicht als komplizierter und weniger produktiv erwiesen, als wir erwartet hatten. Vorläufige Absprachen zwischen jenen, die die Unternehmungen koordinieren, sind in einigen Fällen nicht eingehalten worden, und das hatte eine Neubewertung gewisser Herangehensweisen zur Folge. Andere Akteure sind zu neuen Verpflichtungen gewechselt und haben eine spirituelle Umorientierung durchgemacht. Ihr seht einige von diesen in der Öffentlichkeit, und ihr könnt bestimmte Veränderungen und unerwartete Entscheidungen feststellen. Diejenigen, die diese öffentlichen Personen beobachten, sind verwirrt über die Richtungen, die sie einschlagen. Dieser Wechsel findet eher jetzt statt, als später. Es wurde bestimmt, daß das langfristig gesehen eine nutzbringendere Reihe von Umständen darstellen würde. Mehr positive Ergebnisse werden so früher erreicht, was die Beschaffenheit der Konstellation verbessern wird, mit der die Leute nach der Stasis konfrontiert werden.


Ich bin absolut dafür, so viel wie möglich weiterbestehen zu lassen, wenn die Zurückkehrenden erst einmal die Veränderungen sehen, die stattgefunden haben. Je mehr vertraut und beruhigend ist, umso besser wird der Fortschritt des Aufstiegs gewährleistet. Vieles wird jedoch neu überdacht werden müssen, und Analyse und Urteilsvermögen sind produktiver, wenn diejenigen, die Optionen abwägen, einen mentalen Katalog vergangener Erfolge oder Fehlentwicklungen parat haben. Aus diesem Grunde ist es äußerst wichtig, ein Geschichtbewußtsein zu haben, das gepaart ist mit dem Bewußtsein darüber, wie die Geschichte verändert werden muß. Tatsachen allein sind nutzlos, ohne einen Grund zu haben, sie zu kennen. Es ist jetzt Zeit, mit der Planungsvorbereitung für die Veränderungen anzufangen. Geschichte ist eine Folge von Ursache und Wirkung, die der Mensch aus einer Vielzahl von Gründen errichtet hat. In erster Linie wird der Fortschritt gestaltet, um einen politischen Plan zu veranschaulichen. Öffentliche Wahrnehmung wird beeinflusst durch favorisierte Meinungsmache in Bezug auf das, was eine unvermeidliche Abfolge von Handlungen zu sein scheint. Leute, die die Situation nicht untersuchen, akzeptieren die Interpretation, die andere ihnen geben.


Das Training, das viele während der gesamten Stasisperiode erhalten werden, wird ihnen beibringen, die Tatsachen und Ereignisse genau zu überprüfen. Zu dieser Herangehensweise werden jetzt Lippenbekenntnisse abgegeben, aber die Mehrzahl der Leute, die sagen, dass sie das auch finden, wenden es nicht kontinuierlich an. Urteilsvermögen und Analyse müssen zu Schlussfolgerungen und Ideen führen. Keins davon funktioniert ohne das andere, wenn es darum geht, eine neue Art der Existenz in Übereinstimmung mit Christ Michael Atons Vision für seinen Planeten der Selbsthingabe aufzubauen. Seelen kommen zur Erde um zu lernen und neue Ideen zu erschaffen. Dies ist ein einzigartiges Laboratorium zum Experimentieren und Entdecken, und die meisten Bewohner haben das heutzutage vergessen. Diese Offenbarung ist der Zweck von allem, was für die Erde vorgesehen ist.

Die Abfolge der Ereignisse, die im Begriff sind zu geschehen, ist noch nicht fest umrissen. Das einzig Absolute daran ist die Sicherheit, daß es geschieht. Christ Michael Aton wird seinen Planeten verändern, und die Art und Weise, wie er dies angeht, ist revolutionär und einzigartig. Die Methoden sind von Minute zu Minute und von Tag zu Tag austauschbar, abhängig davon, was gerade passiert ist. Das Wesen dieses Planeten ist immer noch mit der freien Willensentscheidung verbunden, und die Richtung, für die sich der Mensch entscheidet zu gehen, nimmt Einfluß darauf, wie Christ Michael voranschreitet. Dies bleibt ein co-kreativer Prozess, der nun innerhalb des größeren Zusammenhangs eines bereits vorbestimmten Aufstieges mit erlaubter Intervention funktioniert. Source hat verfügt, daß Christ Michael seinen Aufstieg gestalten kann, wie er es für angebracht hält, aber die Entscheidungen der Menschheit verändern ständig die Parameter dessen, was er versucht zu gestalten. Seine Herangehensweise an diese Fluidität bestand darin, sowohl die Parameter zu verändern, von denen der Mensch auswählen kann, als auch das Bewußtsein, das er verwendet, um seine Wahl zu treffen. Der Mensch versteht die Gründe für seine Wahl immer besser, während umgekehrt die Wahlentscheidungen selbst deutlicher denn je als unausführbar erkannt werden.

Dieser stoßweise Fortschritt hat die Erde an den Punkt gebracht, an dem Christ Michael Aton zum Schluß kommen kann, daß er das sich selbst gesetzte Ziel erreicht hat. Nur wenig muß noch vollbracht werden. Der Mensch sollte damit anfangen zu untersuchen, wieviel sein Part zu dieser dualen Vorbereitung beigetragen hat. Jeder Einzelne ist verantwortlich dafür herauszufinden, wie effektiv er oder sie sich mit seiner Rolle in dieser Entwicklung identifiziert hat und wie engagiert seine Beteiligung bis zu diesem Punkt gewesen ist. Es gibt keine Noten für schlechtes Betragen; nur eine Erkenntnis, daß nicht genug getan worden ist, um den Möglichkeiten des Einzelnen gerecht zu werden. Diese Haltung wird charakteristisch sein für das Denken der Menschheit nach der Stasis.


Ich will nichts weiter über den Ablauf oder die Zeitlinie sagen außer, daß jetzt die Zeit ist, in der dies beginnt. Christ Michael Aton sagt, wann.


Esu, Planetarer Fürst .





Quelle: http://abundanthope.net/pages/Jess_Anthony_29/Esu-on-Discernment-and-Co-Creativity.shtml





All writings by members of AbundantHope are copyrighted by

©2005-2010 AbundantHope - All rights reserved




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2017 AbundantHope - All rights reserved