categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  John Taylor
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  David Crayford and the ITC
  Environment/Science
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
 
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Political Information Last Updated: Jan 6, 2017 - 4:31:36 PM


Historical Facts About Hitler's Germany Ignored By US And British Commonwealth Media
By Stephen Mitford Goodson
Jun 25, 2011 - 3:44:47 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

Historical Facts About Hitler's Germany

Ignored By US And British Commonwealth Media

From: Barnes Review, Issue ? From Archives [link to www.barnesreview.org]

Quote: Social Achievements in the Third Reich 1933-1939

By Stephen Mitford Goodson ( >Deutschübersetzung nachfolgend )

Housing for the people received top priority in the Third Reich. During 1933-1937 more than 1,458,179 new houses were built to the highest standards of the time. Each house could not be over two stories high and had to have a small garden for growing flowers or vegetables, as Hitler did not want people to lose contact with the land. The building of apartments was discouraged. Rental payments on housing were not allowed to exceed 1/8 of an average worker's income.

Interest-free loans of up to 1’000 RM (Reichsmark) were paid to newly married couples for the purchase of household goods. The loan was repayable at 1% per month, but for each child born, 25% of the loan was cancelled. Thus if a family had four children, the loan would have been considered paid in full. The same principle was applied in respect of home loans, which were issued for a period of ten years at a low rate of interest. The birth of each child also resulted in the cancellation of 25% of the loan up to the fourth child when the loan was cancelled.

Farmers also benefited. Between 1933 and 1936 more than 91,000 farmsteads were built in Germany. In 1935 the Farm Inheritance Law was introduced. It ensured that all farms bigger than 15 acres could only be transferred by family inheritance.

All trade unions were united into one organization called Deutsche Arbeitsfront (German Labor Front). Workers' rights were protected by a Tribunal of Social Honor, which laid down conditions of employment. These regulations were superior to any comparable legislation in the world at that time -- and even to this day. As a result of the harmonious relationship between employer and employee, strike action vanished. The taxation of workers, particularly those with families, was sharply reduced.

The Reishsarbeitsdienst (National Labor Service) was formed in 1934 under the leadership of Konstantin Hierl. It was originally set up to combat unemployment. It later became compulsory for all men aged 18 to 25 to serve for a period of six months. Its members were drawn from all classes of society. It provided services for various civic, agricultural, and construction projects. One of its principal aims was to instill Kameradschaft (Comradeship).

The Organization Mutter and Kind (Mother and Child) provided for the welfare, health, safety and financial support of expectant mothers and mothers with children. Their needs were provided for at over 30,000 local centers, kindergartens, and nurseries. Kindergeld (child money) was paid to mothers of insufficient means.

On July 14, 1933 the law for the Prevention of Hereditarily Diseased Offspring was passed. This law promoted the propagation of valuable, innately healthy children, while preventing the offspring of hereditarily diseased persons, who placed a heavy burden on the community.

The Jungvolk (10 to 13 year-old boys), the Hitlerjugend (14 to 18 year-old boys), the Jungmudelbund (10 to 13 year-old girls), and the Bund deutscher Mudel (14 to 18 year-old girls) were organizations established to build character and to prepare youngsters for citizenship and nationhood.

Sports and recreation were actively encouraged. All large commercial and public concerns were provided with recreation yards, sports grounds, swimming pools, modern canteens with smoking-free rooms.

In August 1936 the Olympic Games were held in Berlin and were a resounding success. Germany was the most successful nation winning 100 medals, including 41 gold.

Holiday camps were provided at subsidized rates, while sea trips on large cruise ships to foreign destinations were made possible through the Kraft durch Freude (Strength through Joy) program. These voyages were restricted to workers earning more than RM300 a month, with those earning RM200 or less receiving preference. The British Government would not allow these ships to dock in England for fear that their downtrodden workers would learn the truth about working conditions in Germany. > www.johndclare.net

Most Christian denominations were tolerated in Hitler's Germany, and the two main churches, the Evangelical Lutheran and the Roman Catholic were subsidized by the state. On September 10, 1933 Hitler concluded a concordat with the Vatican.

Since churches concentrated on spiritual matters, rather than worldly affairs, worshippers returned in increasing numbers to their church. During the Third Reich 640 new churches were built. It was not uncommon for a pastor or priest to conclude his service with the words "Gott segne den Fuhrer" (God bless the Leader).

In the winter of 1933-1934 a major relief work, known as the Winterhilfswerk, (Winter Help Works) was undertaken to assist the millions of poor and unemployed people. Those persons who had a job were asked to donate a small portion of their wages to unemployed in exchange for a glass or a wooden tag. On the first Sunday of each month families with an income would have an Eintopfgericht (a one pot dinner) and donate the money saved on fuel, etc. to the needy, who would enjoy a hot meal in a large communal kitchen. Over 17 million unemployed persons, casual labourers, widows and orphans were supported by these charitable efforts of the people.

Regarding crime, one of the first acts Hitler undertook was to disarm the police and remove their rubber truncheons. He did this so that the people would feel less threatened and be more sympathetic to the role of the police. At the same time the laws regarding the private ownership of weapons were relaxed. Criminality soon dropped to very low levels, while drug offenses were unknown.

The protection of animal rights was a major concern of the National Socialists, who passed a law to that effect, namely the Reichstierschutzgesetz (Reich Animal Protection Law). The Reichsnaturschutzgesetz (Reich Law for the Protection of Nature) was promulgated on June 26, 1935. It was one of the most advanced laws of its time and included the Dauerwald (long-term) concept which is still used today for the restoration of forests. End of article.

<<<<<< O >>>>>>

Google- Übersetzung, verbessert durch Thyl Steinemann, CH - 7157 Siat GR

Von: Barnes Review, Issue ? From Archives [link to www.barnesreview.org]

Betreff: Social Achievements in the Third Reich 1933-1939

Stephen Mitford Goodson

Wohnhäuser für die Menschen erhielten im Dritten Reich oberste Priorität. Während 1933-1937 wurden mehr als 1’458’179 neue Häuser nach den höchsten Standards der Zeit gebaut. Jedes Haus war nicht höher als zwei Stockwerke und hatte einen kleinen Garten für den Anbau von Blumen oder Gemüse, weil Hitler nicht wollte, dass die Menschen den Kontakt mit dem Boden verlieren. Vom Bau von Mehrfamilienhäusern wurde abgeraten. Mietzahlungen für den Wohnungsbau durften 1/8 der Einnahmen eines durchschnittlichen Arbeitnehmers nicht übersteigen. ( Zum Vergleich: Ich zahle heute fast 6/8 meines Einkommens für die Miete; tst )

Frisch verheirateten Paare wurden zinslose Darlehen von bis zu 1’000 RM (Reichsmark) für den Kauf von Gebrauchsgütern bezahlt. Das Darlehen musste mit 1% pro Monat zurückgezahlt werden, jedoch wurden für jedes neu geborene Kind 25% des Darlehens erlassen. Wenn also eine Familie vier Kinder hatte, wurde das Darlehen in voller Höhe als bezahlt gegeben.

Das gleiche Prinzip wurde angewandt in Bezug auf die wohnungswirtschaftlichen Darlehen, die für einen Zeitraum von zehn Jahren auf einem niedrigen Zinssatz ausgegeben wurden. Die Geburt eines jeden Kindes führte auch zur Löschung von 25% des Darlehens bis zum vierten Kind, mit dem die Darlehensschuld ganz gelöscht wurde.

Die Landwirte profitierten ebenfalls. Zwischen 1933 u.1936 wurden in Deutschland mehr als 91’000 Gehöfte gebaut. 1935 wurde das Landwirtschafts-Erbrecht eingeführt. Es gewährleistete, dass alle Betriebe grösser als 15 Hektar nur durch Familienerbschaft übertragen werden.

Alle Gewerkschaften wurden zu einer Organisation namens Deutsche Arbeitsfront (Deutsche Arbeitsfront) vereinigt. Die Rechte der Arbeitnehmer wurden geschützt von einem Sozialen Ehrengericht, das die Beschäftigungsbedingungen festlegte. Diese Regelungen waren besser als alle vergleichbaren Rechtsvorschriften der damaligen Welt - und sogar bis heute. Als Ergebnis der harmonischen Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gab es keine Streiks mehr.

Die Besteuerung von Arbeitnehmern, insbesondere solche mit Familien, wurde stark reduziert.

Der Reichsarbeitsdienst wurde 1934 unter der Leitung von Konstantin Hierl geschaffen. Er diente anfänglich zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Später wurde er für alle Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren für einen Zeitraum von sechs Monaten als obligatorisch verlangt. Seine Mitglieder kamen aus allen Klassen der Gesellschaft. Er diente für verschiedene bürgerliche, Landwirtschafts- und Bauprojekte. Eines seiner Hauptziele war, Kameradschaft zu vermitteln.

Die Organisation Mutter und Kind wurde für das Wohlergehen, die Gesundheit, Sicherheit und finanzielle Unterstützung von Schwangeren und Müttern mit Kindern geschaffen. Zur Unterstützung deren Bedürfnisse wurden über 30’000 lokale Zentren, Kindergärten, Kindertagesstätten zur Verfügung gestellt. An Mütter mit unzureichenden Mitteln wurde Kindergeld bezahlt.

Am 14. Juli 1933 wurde das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses geschaffen. Dieses Gesetz förderte die Ausbreitung von wertvollen, gesunden Neugeborenen, und verhinderte gleichzeitig eine Nachkommenschaft von erbkranken Menschen, die eine schwere Belastung für die Gemeinschaft bedeuteten.

Für das Jungvolk (10 bis 13 jährigen Jungen), die Hitlerjugend (14 bis 18 jährigen Jungen), der Jungmädelbund (10 bis 13 jährigen Mädchen), und der Bund deutscher Mädel (14 bis 18 jährigen Mädchen) wurden Organisationen gegründet, um Zeichen zu setzen und Jugendliche für Staatsbürgerschaft und Nation vorzubereiten.

Sport und Erholung wurden aktiv gefördert. Alle grossen kommerziellen und öffentlichen Belange mit Erholung in Werften, Sportplätzen, Schwimmbädern, moderne Kantinen mit separaten Raucher-Zimmern wurden frei zur Verfügung gestellt.

Im August 1936 fanden die Olympischen Spiele in Berlin statt und waren ein voller Erfolg. Deutschland war die erfolgreichste Nation mit 100 Medaillengewinnen, darunter 41 Gold.

Ferienlager wurden zu subventionierten Preisen zur Verfügung gestellt, während Seereisen auf grossen Kreuzfahrtschiffen ins Ausland ermöglicht wurden mit dem Programm „Kraft durch Freude“. Diese Reisen waren standen für Arbeiter zur Verfügung, die mehr als 300 RM pro Monat verdienten, jedoch wurden solche Arbeiter bevorzugt, welche 200 RM oder weniger verdienten. Die britische Regierung liess nicht zu, dass diese Schiffe in England andocken, aus Angst, dass ihre unterdrückten Arbeiter die Wahrheit über die Arbeitsbedingungen in Deutschland erfahren würden. [Link zu www.johndclare.net]

Die meisten christlichen Konfessionen waren in Hitlers Deutschland geduldet, und die beiden grossen Kirchen, die Evangelisch-lutherische und die Römisch-katholische wurden vom Staat subventioniert. Am 10. September 1933 beschloss Hitler ein Konkordat mit dem Vatikan.

Da Kirchen auf spirituelle Dinge konzentriert sind, anstatt in weltlichen Angelegenheiten, kehrten Verehrer in wachsender Zahl in ihre Kirche zurück. Während des Dritten Reiches wurden 640 neue Kirchen gebaut. Es war für einen Pfarrer oder Priester nicht ungewöhnlich, seinen Dienst mit den Worten "Gott Segne Den Führer" abzuschliessen.

( Bemerkung von Thyl Steinemann: Man stelle sich vor, heute würde ein Pfarrer auf der Kanzel den Gottesdienst abschliessen mit den Worten: „Gott segne unsere Regierung!“)

Im Winter 1933-1934 wurde als grosse Erleichterung der Arbeit das Winterhilfswerk bekannt. Dieses wurde durchgeführt um den Millionen von Armen und Arbeitslosen zu helfen.

Diejenigen Personen, die eine Arbeit hatten, wurden gebeten, einen kleinen Teil ihrer Löhne für Arbeitslose zu spenden im Austausch für ein Glas oder ein hölzernes Abzeichen.

Am ersten Sonntag jedes Monats bereiteten sich Familien mit einem guten Einkommen einEintopfgericht und spendeten das eingesparte Geld für Kraftstoff etc. an die Bedürftigen, die dafür eine warme Mahlzeit in einer grossen Gemeinschaftsküche geniessen konnten. Über 17 Millionen Arbeitslose, Tagelöhner waren Witwen und Waisen, die von diesen karitativen Bemühungen der Menschen unterstützt wurden.

In Bezug auf Kriminalität, war eine der ersten Amtshandlungen Hitlers die Polizei zu entwaffnen und ihre Gummiknüppel zu entfernen. Er tat dies, damit die Menschen sich weniger bedroht fühlen und mehr Verständnis für die Rolle der Polizei gewinnen. Zur gleichen Zeit entspannte ein Gesetz den privaten Besitz von Waffen. Kriminalität bald fiel auf sehr niedrige Werte, währen Drogendelikte unbekannt waren.

Der Schutz der Rechte der Tiere war ein wichtiges Anliegen der Nationalsozialisten, die ein Gesetz in diesem Sinne, nämlich das Reichstierschutzgesetz schufen.

Das Reichsnaturschutzgesetz war eine Bekanntmachung vom 26. Juni 1935. Es war eines der fortschrittlichsten Gesetze seiner Zeit und umfasste die Langzeit-Waldbewirt­schaf­tung, das heute noch für die Wiederaufforstung von Wäldern verwendet wird. Ende des Artikels.

<<<<<< O >>>>>>

Die Zionistisch- jüdische Kriegserklärung gegen das Deutsche Volk

Quelle: www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/daily-express-weckert.php

In ihrem Buch „Feuerzeichen“ behandelt Ingrid Weckert unter anderem eine so genannte "jüdische Kriegserklärung", die am 24. März 1933 vom Londoner Daily Express veröffentlicht worden sei.

Bemerkung tst: Trotzdem erlaubte Hitler den jüdischen Ärzten bis zum 30. September 1938, also noch fünfeinhalb Jahre lang ihre wertvolle Tätigkeit weiter auszuüben. Und diese Ärzte standen unter dem Schutz des Reiches.

~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: SZ vom 25.07.1998

Mit der "Vierten Verordnung zum Reichsbürgergesetz" von 25. Juli 1938 wurde die Approbation aller jüdischen Ärztinnen und Ärzte für den 30. September für "erloschen" erklärt. Zum 1. Januar 1939 wurde mit einer weiteren Verordnung zum Reichsbürgergesetz jüdischen Zahnärzten, Tierärzten und Apothekern die Approbation entzogen.

Als „Jüdische Kriegserklärungen an Deutschland“ werden verschiedene Boykott- und Vernichtungsaufrufe von jüdischer Seite verstanden, die sich nicht nur gegen das nationalsozialistische Deutsche Reich, sondern gegen Deutschland und das Deutschtum im Allgemeinen, richteten. Diese Boykotte waren für die nationalsozialistische Reichsregierung ein Grund, ihre Politik gegenüber den Juden in Deutschland zu verschärfen.

Auf die ersten jüdischen Boykottaufrufe 1933 folgten als Reaktion für einen Tag im ganzen Reich die Boykotte jüdischer Geschäfte (→ Judenboykott), nämlich am darauf folgenden Samstag, der bekanntlich im Judentum als Sabbat durch Nichtarbeit zu heiligen ist. Neben den jüdischen „Kriegserklärungen“ gab es auch ähnliche anti-deutsche Aktionen und Aufrufe in den Vereinigten Staaten, die nicht von Juden initiiert wurden, aber bei ihnen breite Unterstützung fanden.

Diese jüdischen Kriegserklärungen rechtfertigten nach Ansicht des Historikers Ernst Nolte, „dass Hitler die Juden als Kriegsgefangene … behandeln und internieren durfte.“ In gleicher Weise wurden z.B. die Wolgadeutschen in der Sowjetunion, Deutsche und Deutschamerikaner, Italiener und Japaner in den USA interniert (>Deutsche Zivilisten in Lagern der Alliierten).

Die Zeitschrift „Der Spiegel“ wusste zwanzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, am 10. Februar 1965, mitzuteilen:

„Eine Delegation jüdischer Kriegsveteranen drohte dem deutschen Botschafter Heinrich Knappstein, sie würde (...) ihren ganzen Einfluss geltend machen, um eine Wiedervereinigung Deutschlands zu verhindern. Die Deutschen, berichtete die Zeitung der Organisation »The Jewish Veteran«, wurden an den wirksamen Boykott deutscher Waren durch unsere Organisation im Jahre 1933 erinnert. Wir sind bereit, eine derartige Aktion notfalls zu wiederholen.“[2][3]

Die organisierte Judenheit in den USA ist als politische Einheit aufgetreten und sie war es, die im Krieg mit Deutschland durch die Boykotte zuerst zu offenen Kampfhandlungen überging.

Deutschlands Boykott gegen Juden war erst die Antwort darauf, also eine defensive, keine offensive Massnahme. Im Zweiten Weltkrieg nahmen ca. 1,5 Millionen Juden am regulären militärischen Kampf sowie völkerrechtswidrig als Partisanen aktiv am Krieg gegen Deutsch­land teil. Des weiteren verübten Juden Mordanschläge auf nationalsozialistische Politiker, wie auf Wilhelm Gustloff und Ernst vom Rath.

Eine durch American Jewish Congress und Jewish Labor Commitee organisierte Veranstaltung im Neu Yorker Madison Square Garden am 15. März 1937.[1] Redner waren u.a. der Neu Yorker Bürgermeister Fiorello LaGuardia, John L. Lewis und Rabbi Stephen S. Wise (Vorstand des American Jewish Congress).[1]

~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: http://de.metapedia.org/wiki/Hauptseite#cite_note-1

Während des Krieges wurden Deutsche und Deutschstämmige, Italiener und Japaner als „feindliche Ausländer“ (enemy alien) in den USA interniert.

Dass die deutschen Nationalsozialisten Menschen zu Tausenden in „Konzentrationslager“ sperrten, ist allgemein bekannt. Dass die Konzentrationslager bereits von den Briten im Burenkrieg zur Brechung des Widerstandes der Buren eingesetzt wurden, sieht so mancher als Indiz, dass die Briten die „KZs“ erfunden haben. Tatsächlich jedoch sind es wahrscheinlich die Nordstaaten der USA, welche diese historischen Erfinder-„Lorbeeren“ ernten dürfen, schufen sie doch während des US-Bürgerkrieges bereits KZs für Südstaatler und deren Sympathisanten.

Leider wurde diese traurige Tradition während des Zweiten Weltkrieges wieder aufgegriffen, und zwar nicht nur zur Internierung vieler japanisch-stämmiger US-Bürger, sondern, und das ist heute allgemein vergessen, hauptsächlich zur Internierung ungezählter Tausender von US-Bürgern deutscher Abstammung. Dies ist ein düsteres Kapitel aus der Vergangenheit der Vereinigten Staaten, das aus dem Buch der Geschichte getilgt worden und in einem Orwellschen „Gedächtnis-Loch“ verschwunden ist – bis heute.

Der oft zitierte Mann auf der Strasse hat viel über in den USA ansässige japanische Staatsbürger und amerikanische Bürger japanischer Herkunft gehört, die während des Zweiten Weltkriegs in Internierungslager gesperrt worden sind. Doch dank Arnold Krammers Buch „Undue Process. The Untold Story of America's German Alien Internees“ kennen wir nun auch den zweiten Teil der Geschichte. Es ist nämlich weithin unbekannt, dass die Mehrheit der im Zweiten Weltkrieg in Amerika internierten Europäer und Amerikaner europäischer Abstammung waren. Unter ihnen befanden sich auch Matrosen fremder Schiffe, die in amerikanischen Häfen vor Anker lagen.

Die US-amerikanische Internierung von japanischen Zivilisten im Zweiten Weltkrieg ist noch relativ bekannt. Diese haben bereits in den 80er Jahren vom damaligen Präsidenten Ronald Reagan eine offizielle Entschuldigung und Entschädigungszahlungen für erlittenes Unrecht erhalten. Auch die internierten Italiener haben eine offizielle Entschuldigung erhalten. Die Deutschen als zweitgrösste Gruppe der Internierten warten jedoch noch heute auf eine Erklärung, die das Unrecht als Unrecht anerkennt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden knapp 400’000 Deutsche in VS-ameri­kanischen Lagern interniert.[1]

Neben den Kriegsgefangenen und deutschen Zivilisten aus den USA zählten hierzu auch über 4’000 Deutsche und Deutschstämmige aus Lateinamerika, die während des Krieges und zum Teil sogar noch nach Kriegsende auf Druck der US-Regierung aus den Staaten südlich des Rio Grande deportiert und in die USA gebracht wurden. Fälschlicherweise werden die internierten Deutschen immer wieder als „Kriegsgefangene“ oder als „Nazi-Schergen“ dargestellt. Kriegsgefangene wären jedoch in offizielle „Prisoner of War Camps“ gekommen und Nazi-Spione oder Saboteure bis zu ihrer Hinrichtung in Gefängnisse.

Jene Deutsche, die in den Camps, wie „Crystal City“ (Texas) oder „Fort Lincoln“ (North Dakota) endeten, waren Auswanderer, die zum Teil schon lange Jahre in den USA lebten oder sogar vor Hitler flüchteten.

Nachgewiesenermassen internierten die Amerikaner sogar deutsche Juden, die in den späten 30er Jahren noch Deutschland verlassen konnten. Familien, Geschäfte, ganze Lebensläufe wurden zerstört. Deutschstämmige Amerikaner wurden zur Rückkehr nach Deutschland genötigt, wer dies nicht wollte, sass noch Jahre nach Kriegsende in Gefangenschaft.[2]

Während sämtliche japanisch-stämmigen US-Bürger bis zum Juni 1946 auf freien Fuss gesetzt wurden, mussten sich etliche Europäer sowie europäisch-stämmige US-Bürger bis Juli 1948 ausharren, ehe man sie freiliess.

**********************************

RELATED ARTICLES:

Germany’s Declaration of War Against the United States: Hitler’s Reichstag Speech of December 11, 194. See: http://abundanthope.net/pages/Political_Information_43/Germany-s-Declaration-of-War-Against-the-United-States-Hitler-s-Reichstag-Speech-of-December-11-1941.shtml

 

Jewish Lies about the German Nation]: Fraudulent Nazi Quotations. See: http://abundanthope.net/pages/Political_Information_43/Jewish-Lies-about-the-German-Nation-Fraudulent-Nazi-Quotations.shtml

Randall Bytwerk, "False Nazi Quotations" (http://bytwerk.com/gpa/falsenaziquotations.htm)

Paul F. Boller, Jr. and John George, They Never Said It: A Book of Fake Quotes, Misquotes, & Misleading Attributions (New York: Oxford, 1989).

Joseph Goebbels, "From Churchill's Factory of Lies," ("Aus Churchills Lügenfabrik"), January 1941. Reprinted in Zeit ohne Beispiel (http://www.calvin.edu/academic/cas/gpa/goeb29.htm) (1941)

Joseph Goebbels, "Propaganda" (Nuremberg: 1934) (http://www.calvin.edu/academic/cas/gpa/goeb59.htm)

William L. Pierce, Gun Control in Germany 1928-1945 (1994)

John Toland, Adolf Hitler (1976)

Mark Weber, "Goebbels and World War II Propaganda," 2011, (http://www.ihr.org/other/goebbels2011weber.html)

Mark Weber, "Goebbels' Place in History," The Journal of Historical Review, 1995. (http://www.ihr.org/jhr/v15/v15n1p18_Weber.html)

Mark Weber, "Hitler as 'Enlightenment Intellectual': The Enduring Allure of Hitlerism," 1997, (http://www.ihr.org/jhr/v16/v16n5p34_Weber.html)

Mark Weber, "Rauschning's Phony 'Conversations With Hitler': An Update," 1985, (http://www.ihr.org/jhr/v06/v06p499_Weber.html)

 

 

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2017 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

Political Information
Latest Headlines
China’s Tencent Overtakes Facebook to Become World's Biggest Social Network
Almost Half of ‘Female’ Transgender Inmates Are Sex Offenders: Report
UK Govt offers Northern Ireland Children Free Abortion Without Parental Consent
Australia votes YES on same-sex marriage
Washington’s New Bible Museum Is Long On Torahs — But Short On Jesus
Trudeau Government's "Returning Terrorist Integration"
Israeli President Accused of Treason After Refusing to Pardon Hebron Murderer Azaria
Slaughterbots
The Saudi System And Why Its Change May Fail
ECB wants to end deposit protection & offer savers 'appropriate amount' of their own money
How Turkey, Iran, Russia and India are Playing the New Silk Roads
Museum of the Bible Opens with Mission to Engage Millions with ‘Book of Books’
US Quietly Builds Up Troops in Somalia
Meanwhile In Sweden, Crime Hits All Time Highs
Once Peaceful Germany Descends into Migrant-fueled Violence
Silicon Valley Creates a New Religion will Worship Artificial Intelligence “Godhead”
How Modern Empire Uses "Awards" to Keep Servants Loyal
The Social Media Wars in Unconventional Battlefields
The Demise of Dissent: Why the Web Is Becoming Homogenized
Opioid-Related Deaths Drained $500 Billion From The US Economy In 2015