categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Phoenix Journals: Semitisch und "antisemitisch" Selektionen, Teil 2
By Gyeorgos Ceres Hatonn
Feb 20, 2014 - 8:58:40 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

Semitisch und „antisemitisch“

Auszüge aus diversen PJ, 2. Teil

 

PJ 25 – Seite 191:

… jene, die den Konsum von Drogen fördern, bizarre sexuelle Praktiken, eine lose Moral und kriminelle Unternehmungen – kurz, jene, die mit der Rebellion gegen Gott weiterfahren, dies sind die Kanaaniter, die Antisemiten.

So, zur großen Überraschung der gedankenkontrollierten Umlenkung sind jene, die dem christlichen Pfad treubleiben die „Semiten“. Trotz riesiger und entsetzlicher Katastrophen und dem Durchzug mächtiger historischer Kräfte erhielten sich die genetischen Pools der ursprünglichen Völker von Shem, wie auch von jenen von Kain, den Kanaanitern, ziemlich einheitlich.

Wie könnt ihr die eine Gruppe von der anderen unterscheiden? Ihr solltet keine Probleme damit haben, euch beim euch Umschauen zu entscheiden, wer die wahren Nachkommen von Shem sind. Zwar, wenn es um Rasse/Farbe geht, da wird die Darstellung natürlich ein wenig getrübt, aber, um es kurz zu machen, ihr werdet oft blondhaarige, hellhäutige, meistens blauäugige (einfach von der genetischen Abstammung her, also macht euch nicht verrückt) Leute antreffen, die gesund, produktiv, stolz, die Teilnahme an unehrlichen Aktivitäten ablehnend und immer leidenschaftlich individualistisch sind – dies sind die Menschen, die immer den Traditionen der Völker von Shem treu bleiben.

Die Kanaaniter andererseits sind im Allgemeinen kleiner, dunkler, heimlichtuerisch und fast immer an irgendwelchen kriminellen, hinterhältigen oder halbkriminellen Aktivitäten beteiligt, gewöhnlich mit einer besonderen Genehmigung der Regierung.

Der Autor Roget setzt „Genehmigung“ mit „Anarchie, herrscherloser Zeit, Pöbelherrschaft, Lynchjustiz, Nihilismus, Gewaltherrschaft“ gleich, mit anderen Worten, mit den Taten der Kanaaniter. So ist es in euren Vereinigten Staaten heute so, dass den Bürgern für viele Dinge, für die ein freier Mensch es nicht bräuchte, Genehmigungen aufgezwungen werden (was akzeptiert wird): z.B. um sein eignes Auto zu fahren, einen Beruf zu ergreifen, und viele weitere Eingriffe in die Individualität der Menschen von Shem. Eine „Genehmigung“, die NICHT in der Verfassung steht, die von und für die Menschen von Shem geschrieben wurde, bedeutet das Aufstellen von Forderungen, die nur die Kanaaniter stellen mögen, oder Genehmigungen, die in den geheimen Klubs der Kanaaniter nur ihren eigenen Leuten zugestanden werden; Weiteres braucht nicht angebracht zu werden.

Dies ist der Gruppenzusammenhalt, wie er bei allem, was sie tun, vom Testament von Kanaan verlangt wird; ob sozialistisch oder kommunistisch, das Individuum muss in der Masse versinken und wird zu verschwörerischen sozialen und geschäftlichen Praktiken verpflichtet. Sie sind auch oft in alle Arten von nicht „lehrplanmäßigen“ sexuellen Aktivitäten verwickelt, welche direkt bis zu den Orgien des alten Baals zurückverfolgt werden können, mit ihren Menschenopfern und obszönen Sexualriten.

Gleichzeitig werden diese „Antisemiten“ alles tun, um ihre wahre Identität und ihre wahre Loyalität zu kaschieren.

Nun haltet euren Atem an – in den Gemeinden kann man sie oft in Führungspositionen finden und bei Aktionen, die der Bevölkerung als „teilnahmsvoll“ und „sozial“ angepriesen werden. Man findet sie oft in Regierungsbüros, in den Medien und in den Erziehungseinrichtungen. In diesen Bereichen fördern sie schonungslos die Interessen ihrer eigenen Art, während sie eine solide Verteidigungsmauer gegen jeden der individualistischen Nachkömmlinge von Shem zur Schau stellen, der einen dieser Berufe ergreift.

PJ 25 – Seite 192:

EINER DER GROSSEN VORTEILE

Der große Vorteil der Kanaaniten (Khasaren, selbsternannten Juden, Zionisten) ist es, dass die Völker von Shem (und Andere) keine Ahnung davon haben, was eigentlich vor sich geht. Sie finden selten Erfolg in einem Beruf, trotz ihrer großen natürlichen Talente und ihres Strebens nach harter Arbeit. Während ihrer gesamten Karriere werden sie unterdrückt, und das „Glück“ scheint einfach an ihnen vorbeizugehen – schlimmer, je härter sie danach trachten, Gutherzigkeit und Wahrheit zu bringen – umso schlechter ergeht es ihnen.

STELLT EUCH DEN TATSACHEN, KLEINE SHEMITEN

DIE ZEIT WIRD KNAPP! Die Geschichte wird den Völkern von Shem nicht noch zusätzliche Jahrhunderte zugestehen, oder auch nur noch einige Jahrzehnte mehr, um zur Vernunft zu kommen – respektive damit IHR zur Vernunft kommt und euch gewahr werdet, was los ist und was geschehen ist. Genau wie sie über Jahrhunderte hinweg die Opfer von Massakern und Genoziden gewesen sind, begegnen die Völker von Shem nun der Entschlossenheit der zionistischen Kanaaniten, sie ganz und gar auszurotten – ein Ziel, dass sie hoffen, bis zum Jahr 2000 zu erreichen – zum Ende dieses Jahrtausends, und der Plan steht und wickelt sich genau nach Ablaufplan ab. Ups! – sagt Hatonn nochmals.

PJ 26 – Seite 251:

Nein, nicht die geringste Chance, denn ich bin ein Semit (Shemit). Erinnert ihr euch an die Terminologie und Definitionen? Ich stamme von den Stämmen von Judäa ab, und die Abstammungslinie von Shem leitet sich direkt von den Plejaden her, und das ist für heute genug weit zurück, um euch eine Idee von meinen politischen Ansichten zu geben. Die Widersprüche kommen von der Usurpation von allem Wahrheitsgemäßen und seiner Verdrehung ins Gegenteil her – und das ist das Zeichen des Antichrists, meine Geliebten. Das ist der Hinweis, den sie vor den Augen aller tragen, und weil es so offensichtlich ist, entgeht es euch allen.

PJ 26 – Seite 252:

Dies wird uns schön aus der Patsche helfen, und falls ich, Hatonn, einen groben Fehler mache und „ausrutsche“ – fangt ihr mich auf und ändert das Wort, wenn ich mich irre. Fortan und glücklicherweise tun wir für immer und ewig, was „sie“ tun – wir ändern die Namen, um die Unschuldigen zu schützen und des Obszöne zu benennen. „Jude“ ist VORBEI. Alle „Juden“, gemäß ihrer Definition, werden von nun so genannt werden, nach dem, was sie sind – „Khasaren“ und/oder Judäer.

Auf „Israel“ wird man sich mit dem Namen Khasarien beziehen! Nun, beachtet diese kleine Verdrehung. Da die „Semiten“ (wie als „Antisemiten“) effektiv die Kinder des Heiligen Gottes von Judäa und der Abstammungslinie von Shem sind – dann werdet ihr beim „Antisemiten“-Geschrei der Khasaren, wessen sie euch, von „Israel“ (erwählt von Gott – Menschen, nicht ein Ort)“, anschuldigen, was habt ihr zum Schluss? Wenn ihr niedergeschrieen werdet, beschuldigt werdet, antisemitisch zu sein – dann will dies eigentlich besagen, dass ihr gegen den Antichristen seid! Behaltet dies in eurem Herzen und schaut, ob ihr euch nicht ein bisschen besser fühlen werdet, wenn euch das nächste Mal jemand des Antisemitismus beschuldigt. Es hat nichts mit der judäischen Rasse zu tun.

Es ist (für euch) schwierig, dies im Moment anzunehmen, denn ihr sei dermaßen gehirngewaschen, dass ihr die Farbe vom Rest des Gewandes nicht mehr sehen könnt. Eure Regierung ist total durch die „sozialistischen Eine-Welt-Kontrolleure, genannt Khasaren“, eingeschüchtert und deswegen von denen kontrolliert. Hört damit auf, diese Bastarde des LEBENS, Betrüger und Rosstäuscher zu ehren, indem ihr sie „Juden“ nennt. Sie stahlen die Religion, sie stahlen und haben eure Welt übernommen. Sie sind eine Mischung aus Mongolen, Russen (Gog und Magog) und Nordländern. Sie haben absolut keine Verbindung weder mit den Judäern noch mit der judäischen Religion. Sie kündigten sich selber als „Juden“ an, schrieben ihre eigene Religion, die den judäischen Gesetzen widerspricht – in Form der

PJ 26 – Seite 253:

„Protokolle“, kündigten sich selber als Zionisten an und begannen damit, eure Welt zu erobern, während sie euch töteten – unterstützt von eurem Mitgefühl und Anstand.

Die obenstehenden Informationen sind ein so wichtiges Stück Information, wie ihr es sonst nirgendwo bekommt. Studiert es deshalb bitte genau und handelt dementsprechend – hört auf damit, den Bastarden und Dieben in die Hände zu spielen! Derjenige ist eine Hure, der euren Planeten auf den direkten Weg von böswilliger Zerstörung gezogen hat und verursachen wird, dass ihr es unter euresgleichen tut.

Fühlt ihr euch nun besser, wo ihr wisst, dass ihr nicht seid, was ihr gedacht habt, ihr seiet es – oder zumindest, dass ich und meine Schreiberin nicht das sind, wessen ihr uns „beschuldigt“ habt? Wir sind keineswegs antiirgendwas, außer gegen das Böse. Ich heiße jeden Menschen willkommen, der diese Botschaft versteht und erkennt, dass er selbst bei der Zerstörung seines eigenen judäischen Erbes mitgewirkt und dafür bezahlt hat. Ich werde mich über eure Rückkehr zur geistigen Gesundheit freuen.

PJ 27 – Seite 87

So, einer der befangen ist, spricht ein Urteil aus, das sich einzig und allein auf ihre eigene Meinung basiert, die äußerst wenig oder gar nicht in der Wahrheit oder in Tatsachen wurzelt. Zum Beispiel, wenn Hatonn in eurer heutigen Gesellschaft die Wahrheit darüber aufs Tapet bringt, was die PROTOKOLLE VON ZION sind – nämlich die wahre Motivation derjenigen hinter dem Zionismus – und wie der Ausdruck „Jude“ geschaffen wurde, der fortan als Fehlbenennung oder unkorrektes, erlogenes Wort enthüllt wird, werden er und seine Herausgeber als „antisemitisch“ bezeichnet. Nun, dieses Wort antisemitisch wird auch von JENEN benutzt, die NICHT judäisch sind, sondern von den nordländischen und mongolischen Stämmen von Russland abstammen, die dann Khasaren genannt wurden. Die Khasaren nahmen den Judaismus als ihre Religion an, der ihre „Identität“ abschirmen und dadurch Verwirrung und Zweitracht hervorrufen sollte, um ihre eigenen antisemitischen, gegen das Leben gerichteten und antichristlichen Aktivitäten voranzubringen.

Wie ihr in vorhergehenden Phoenix Journalen erfahren habt, kommt das Wort „Semit“ aus der Abstammungslinie eines der Söhne dessen, der „Noah“ genannt wurde.

Sein Name war SEM (SHEM), und sein Vorfahr war ADAM, der Vater der weißen menschlichen Rasse. Er wurde durch die Vereinigung eines Himmelssohnes und Schutzengels, SEMJASA, und einer irdischen Frau gezeugt. Sem (Shem) und seine Abstammungslinie, der Joseph, der „irdische“ Vater von Immanuel, entsprang, waren vom HEILIGEN GOTT durch SEINE himmlischen SÖHNE gesät worden. Nennt man also jemanden antisemitisch, so bedeutet dies nicht antijüdisch oder anti-andere Rassen, sondern es bedeutet ANTI-GOTT!

Nun ist es aber so, dass ihr und die frommen Judäer durch Mechanismen der „Meinungsbildung“ – die von den BÖSEN JÜNGERN SATANS geschaffen wurden, die sich nun ZIONISTISCHE JUDEN nennen –, dazu programmiert worden seid, fälschlicherweise zu glauben, dass jene, die öffentlich die antigöttlichen Aktivitäten der Zionisten und ihrer Filialen wie die ADL, der Mossad und der Staat Israel , bloßstellen und sich ihnen entgegenstellen, Antisemiten seien und deshalb zum Schweigen gebracht werden müssten! Das war wirklich schlau von jenen, die nichts anderes wollen, als

PJ 27 – Seite 88:

das GÖTTLICHE ZU ZERSTÖREN und die Kontrolle über eure Welt. So, nun seht ihr, meine Lieben, dass wenn ihr die Lügen der „Meinungsmacher“ glaubt, dann seid ihr auch BEFANGEN, und durch eure Unwissenheit werdet ihr zu einem Werkzeug des BÖSEN und lasst die Zerstörung eurer selbst und Anderer zu, die euch freiwillig die Straße hinunter zur HÖLLE nachfolgen. Ihr habt den Ausspruch gehört: „Die Straße zur Hölle ist mit ‚guten‘ Absichten gepflastert.“ Stellt sicher, dass eure „guten“ Absichten GOTTES Absichten sind, gestützt durch WAHRHEIT und WISSEN, und nicht durch MEINUNGEN, die dazu konzipiert sind, euch zu gestatten, EUCH SELBST AUFZUHÄNGEN.

PJ 39* – Seite 70

* PJ 39 ist ganz auf Deutsch übersetzt:

http://www.abundanthope.net/pages/German_49/Ph_nix_Journal_Nr_39_Die_Billionen_Dollar_L_ge_4344.shtml

LASST UNS ALLE „JUDEN“ WERDEN


Denkt ihr, ich scherze? Nein, ich scherze nicht! Wünscht ihr für Gott zu gewinnen, oder wünscht ihr versklavt zu werden? Habt ihr das gerade Vorstehende nicht gelesen? Ihr braucht nicht alles zu glauben – es genügt, wenn ihr euch selber „Juden“ nennt, und schon ist alles geritzt für jedermann. Ihr könnt dann um das Kol Nidre bitten (das Gelübde alle Gelübde aufzulösen), wann immer es opportun ist – ganz speziell, wenn ihr in einem Gerichtssaal steht. Alles, was ihr benötigt, ist ein erfundenes Dokument, das bezeugt „ich bin ein Jude“. Ihr müsst noch nicht einmal daran denken, ein Zionist zu werden. Zionismus ist eine politische Partei und hat nichts zu tun mit den „Juden“. Ein Judaist zu sein hat nichts zu tun mit den „Juden“. Semitisch oder nichtsemitisch hat nichts zu tun mit den „Juden“. So, ich rate euch aufrichtig, eine neue, alle Lande betreffende Bewegung zu gründen und daß ihr alle „Juden“ werdet. Dies ist nicht so weit hergeholt, wie ihr vielleicht zuerst denken mögt.

Was erzählen euch eure Evangelisten? „Jesus war ein Jude.“ Die Tatsache ist, daß keiner der beiden Fakten zutrifft, weder der seines „Namens“ noch der seiner Herkunft –, da nämlich die Bezeichnung „Jude“ aus dem 17. Jahrhundert stammt, ist sie ja wohl kaum zutreffend. Die Evangelisten bezeichnen diese Dinge außerdem als „judäochristlich“, usw. Diese Bezeichnungen sind bar jeden Sinnes, da per Definition entgegengesetzt. Eure wichtigsten Evangelisten nehmen für sich außerdem in Anspruch, Zionisten zu sein, und senden Milliarden eurer Dollars, um dazu beizutragen, die Palästinenser zu vertreiben und einen Tempel zu bauen, in dem Blutopfer abgehalten werden sollen.
Israel ist ein vom Menschen

PJ 39 – Seite 71:

gemachter Ort, errichtet auf gestohlenem Land, das zu Palästina gehört, und wird sich dann bald ausdehnen, indem es sich alles Land zwischen dem Nil und dem Euphrat aneignet. Das, meine Lieben, ist nur die Eröffnung. Im Rest der Welt werden die USA „Kleinisrael“ genannt.

Erinnert ihr euch, daß, als während des 2. Weltkriegs eine Gruppe von sogenannten ‚Juden“ versammelt wurde, um vernichtet zu werden – und diese waren wirkliche Judaisten – standen alle in der Menge auf und bezeichneten sich selbst als Juden? Ich bin wirklich der Überzeugung, daß es an der Zeit ist, den Ballon zu durchstechen und daß alle Männer, Frauen und Kinder – schwarze, rote, braune, goldene, purpur- und rosafarbene – hervortreten. Ich bitte Dharma, am heutigen Tag ihr kleines Cherokee-, Welch-, irisches, jüdisches, amerikanisches Selbst als „jüdisch“ zu deklarieren. Ich erwarte außerdem, daß einige gute amerikanische Juden sich mit gültigen Papieren präsentieren, um dem Schein zu genügen. Ich glaube, es ist Zeit für Amerika und die freie Welt, sich als „Juden“ zu deklarieren. Ich hoffe außerdem, daß ihr guten amerikanischen „Juden“ eure konstitutionellen Rechte reklamiert und die Regierung an ihren Platz verweist.

Es ist an der Zeit, daß ihr diese LÜGENDE BESTIE von Gottes ergebenen Dienern trennt.
Der Zionismus ist die Drachenbestie des Antichristen, die eure Welt auffrisst. Der einzige Weg, sie total zu zerstören, ist, sich ihrer eigenen Munition zu bedienen. Wenn ihr ein Jude seid, wie könnt ihr dann ein Antijude sein? Wenn ihr ein „Jude“ mit Mitgliedskarte seid, wie könnte man euch als „falsch“ betrachten? Ihr braucht nicht an den Talmud oder ein anderes Buch zu glauben – und zudem könnt ihr immer noch die „PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION“ anprangern, ganz wie es die Zionisten tun. Tatsächlich könnt ihr ein guter Christ, Moslem oder Buddhist bleiben, wenn ihr euch als „Juden“ deklariert.

Ihr müsst dahin gelangen, zu verstehen, daß

das Wort „Jude“ an sich
keine Bedeutung hat – es wurde kreiert als
Scharadewort, um einen ganzen Planeten irrezuführen
und zur Verzweiflung zu bringen.


Wer will an meiner Seite Stellung beziehen, mit mir, Hatonn? Ich, Hatonn, bin nun ein Jude! Was bedeutet dies? Daß ich kund gebe, daß ich mich ausschließlich dem Dienst an Gott widme und mich demzufolge, nach dem 1. Zusatzartikel zur Verfassung, niedergelegt vor Gott, des Rechtes erfreue, mich zu nennen, wie ich will.

Nun, als ein Jude, unter dem durch die Verfassung garantierten Recht der freien Rede, deklariere ich, daß der Holocaust nicht so gewesen war, wie es die Zionisten projizieren. Wir, die Juden werden nun sprechen und sagen, wie es ist. Außerdem werde ich euch sagen, daß in keiner einzigen Lampe das Öl während sieben Tagen dauerte. Also lasst uns die Geschichten gründlich reinigen, die euch erzählt wurden durch die Gelübde des Kol Nidre, um euch nette „Juden“, die ihr nun meine Brüder seid, zu kontrollieren. Unter diesem neuen terminologischen Schutzdach kann ich alles sein, was ich wähle zu sein, und nach der verfassungs-mäßigen Verpflichtung mich zu beschützen, nach den Gesetzen jener Verfassung, kann ich es sein.


Nun, woher stammt diese Idee vom immerwährenden Nachschub des Öls in den sieben Lampen, diese Idee der Menorah, des siebenarmigen Leuchters?

PJ 39 – Seite 72:

Sie stammt aus einem alten griechischen Dialekt einer fortschrittlichen bronze-zeitlichen Zivilisation, und das Design des „Kerzenhalters“ kommt von einer Pflanze, die auf beiden Seiten des Stamms neun gleiche Blütenstiele austreibt – die in einem Land namens „Heilig“ wächst. Dieser spezielle Blütenstand (die Art der Anordnung der Blüten in Bezug auf den Stängel oder die Achse), hat sein Beispiel in dem einer Doldentraube.

Ich möchte auch darauf hinweisen, daß „Christus’ Geburtstag“ nicht im Dezember, und ganz besonders nicht am 25. Dezember gewesen war. Hingegen ist Isaac Newton an einem 25. Dezember geboren worden, und das ist ein bemerkenswertes Vorkommnis.

PJ 41 – Seite 149:

Suchen wir herauszufinden, wer GOG heutzutage ist – und das nach vielen Namenswechseln –, seit Hesekiel in seinem Buch etwa um 580 v. Chr. darüber schrieb. In Hesekiel 38:2 wird gesagt: „Richte dein Gesicht gegen Gog im LANDE MAGOG, den Fürsten von Rosch, Mesech und Thubal, und prophezeie wider ihn.“ Siehe die beigefügte Karte [H/ Die Karte ist für einen Nachdruck nicht gut genug.], um festzustellen, wo sich Mesech und Thubal befinden. Nun, die meisten der Vertreter unserer Establishment-Kirchen sagen, Mesech und Thubal seien Moskau und eine weitere Stadt. Dies ist eine weitere aufgedeckte Lüge, mit der wir programmiert worden sind, denn:

Thubal ist die Region am Schwarzen Meer in der Türkei, und Mesech ist die Region zwischen dem Schwarzen Meer und dem kaspischen Meer, und diese zwei Gebiete sind Hunderte von Meilen südlich von Moskau gelegen. Als Hesekiel sein Buch schrieb, war es gut möglich, dass damals noch keine Menschen in der Region lebten, die heut Moskau genannt wird.

Um zu wissen, wo sich das wirkliche „Israel“ heute befindet, müssen wir berücksichtigen, dass sie die Nachkommen von „Sem“ (Shem) sind, dem Vater aller Weißen UND Semiten. [H: Seid vorsichtig mit der Deutung, denn da die Zyklen enden, hat die Hautfarbe keine Bedeutung mehr – es ist nur ein Hinweis auf den Emporkömmling.] In älteren Bibeln wird sein Name SEM buchstabiert, aber um uns zu verwirren, wurde er bei der Reformation in der King-James-Version in SHEM umgewandelt, so dass er sich mit Semit nicht reimen würde – während der Reformation wurden in der King-James-Bibel mehrere Abänderungen vorgenommen. Warum? Für

PJ 41 – Seite 150:

wen? Die Nachkommen von Jakob waren alle weiße Semiten, sogar die Esav Edom, heute sephardische Juden genannt, waren „weiß“, da sie alle von Isaak abstammen.

Aber zurück zu Gog, und wer er heute ist – die Antwort kommt durch schlussfolgerndes Denken. Bloß, wer ist dieser schwer fassbare „Gog“, der im heutigen Israel begraben werden wird, und zwar in Hamon Gog – und der nicht Semit ist, sondern von Japheth abstammt, Noahs anderem Sohn?

* * * * * * * * * * * *

(Kleine Beifügung bezüglich Gog und Magog:)

[H: Lasst uns wieder da aufgreifen, wo wir in dem Brief waren.]

…deren verschiedene Namenswechsel sich uns weiterhin entziehen – eine Erklärung kommt durch eine Herleitung. Die Antwort nach ausgedehnten Nachforschungen ist sehr aufschlussreich. Gogs Aktionsbereich

PJ 41 – Seite 151:

war das Land von Magog, welches sich zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer befand, das zu jener Zeit Khasarisches Meer genannt wurde.

Nun, wie in Hesekiel gesagt wurde: Diejenigen, die die Gegend genannt Magog beherrschen, werden „Gog“ genannt, welches der führende Stamm ist. Zu Hesekiels Zeit wurden die Herrscher von Magog „Gog“ genannt, und diese beuteten die von ihnen beherrschten Völker aus, indem sie von ihnen Tribut verlangten. Aber dies endete 1016 n.Chr., als die Russen und die byzantinischen Griechen sie im Kampf schlugen und ihren habgierigen Operationen ein Ende setzten. Sie schauten sich nach „grüneren Weiden“ um und zogen bis nach Polen und Deutschland. Auf dem Gipfel ihrer Macht erzwangen sie Tribut von über 25 Ländern und Stämmen, über die sie die Kontrolle hatten.

Nun noch dies: Die Khasaren sind türkischer und nicht semitischer Abstammung; sie sind Nachkommen von Noahs Sohn Japheth. Sie sind vorwiegend braunäugig, und ihre Hautfarbe hat eine goldene Schattierung. Diese türkischen Khasaren nahmen 740 n.Chr. den Judaismus als Religion an, wobei sie sich den semitischen Sepharden (Edom) gleichstellten und sich Juden nannten; sie würden die ersten Talmudisten werden.

Es wird angenommen, dass der sechsspitzige Davidsstern, der heute die Flagge des sogenannten Israel ziert, ein khasarisches Werk war. [H: Wir haben soeben dieses Thema sorgfältig behandelt, und der „Davidsschild“ kommt von David al Roy, der sich selber zum „Messias“ erklärte – ja, ein Khasar.] Dieses Symbol war den mittelalterlichen Juden auch als der „Davidsschild“ bekannt, aber er war das Symbol von König Salomon. Es sollte zur Kenntnis genommen werden, dass der Schild von König Salomon fünf Spitzen hatte und nicht sechs. Derjenige von David wurde auch Siegel von Jakob genannt.

[H: Dharma hat große Schwierigkeiten, die Wörter zu entziffern, denn in diesem Teil des Briefes sind die Zwischenräume verkleinert, und die Schrift ist sehr schwer zu lesen. – Ich werde versuchen, alles in die richtige Reihenfolge zu bringen, denn die Informationen sind ziemlich exakt, was die Unterscheidung der verschiedenen Gruppierungen angeht. Dies ist also die Meinung einer Person, basierend auf Überlegungen und Nachforschungen – was ihr ALLE auch tun müsst. Und durch die verschiedenen Darlegungen wird sich die Anordnung der Wahrheit als Ganzes ergeben. Meinungsverschiedenheiten über Aussagen sind gut – ich heiße Widerspruch zu meinen Darlegungen willkommen – WENN ihr selber Nachforschungen nachstellt; denn immerhin ist dies der Grund für Lektionen und das einzige Werkzeug wahren Wachstums. Ihr müsst zu fundierten Schlussfolgerungen kommen – und nicht nur zu solchen, die darauf basieren, was „jemand gesagt hat“. Die sehr bedeutsame Erkenntnis in diesem Brief ist wichtig für die „Juden“, die NICHT khasarisch sind – eure bloße Existenz beruht darauf.]

Wie wird Gog heute genannt? Wer lebte damals im Alten Israel in den letzten Tagen? Wer kam vom Norden Israels her, aus dem Land namens Magog? Wer kommt im heutigen Israel aus diesem Gebiet? Gog war der Stamm, der über das Gebiet namens Magog herrschte. Ich sagte Ihnen, dass sie türkische Leute, genannt Khasaren waren – und nicht Semiten. Und die Landesflagge dieser Khasaren war das sechsspitzige Hexagramm, genannt „Davidsstern“. Aber König Davids Siegel hatte nur fünf Spitzen; sie waren also so verschieden wie Äpfel und Orangen. Wer ist es, der in heutiger Zeit aus Südrussland nach Israel kommt? Diese Leute sind heute als Khasaren bekannt! Fragen Sie die sephardischen Juden in Israel, ob die Khasaren IRGENDEINE historische Wurzel in Judah oder Israel hätten.

Heutzutage werden die sephardischen Juden, deren Wurzeln bis zu Herodes und weiter zurückreichen, als Bürger zweiter Klasse behandelt und stehen unter der Herrschaft der Khasaren aus dem Land Magog.

* * * * * * * * * * * *

PJ 43 – Seite 77:

Als David starb (seht, jedermann stirbt) wandelte sein Sohn Salomon Israel in eine echte orientalische Monarchie um. Er baute den dynastischen Tempel, der in Dekoration und Design eine Kopie von kanaanitischen Tempeln war. Natürlich gab es darin keine Kultstatuen; die Bundeslade in der Cella ersetzte diese. Salomons Tempel im kanaanitischen Stil wurde in den ersten drei Monaten der Regierung von Jehoiachin zerstört. Nebukadnezar belagerte Jerusalem, welches sich ihm 588 v. Chr. ergab.

Nehmt die Verwendung des Ausdrucks „kanaanitisch“ zur Kenntnis –, dies klingt kaum wie shemitisch (semitisch). Die Lügen wurden vor so langer Zeit über euch ausgeschüttet, dass ihr total geblendet seid, sodass euer Geist sich weigert, sich an die Wahrheit zu erinnern.

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil