categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Phoenix Journals: Semitisch und "antisemitisch", Selektionen, 3. Teil
By Gyeorgos Ceres Hatonn
Feb 22, 2014 - 8:19:06 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

Semitisch und „antisemitisch“

Auszüge aus diversen Phoenix Journalen, 3. Teil

Übersetzung Remo Santini

 

PJ 46 – Seite 62:

EIN RASSIST IST EIN RASSIST

Ich bin kein Anti-Semit, Frau X, ich bin (war) ein Semit. Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass Sie es nicht sind. Ich war ein Judäer und ein Semit vom Stamm des Shem, und so ist es unwahrscheinlich, dass ich ein Anti-Semit sein könnte. Es ist euresgleichen, die ihre tatsächliche Geschichte und die jeweiligen Orte nicht in Ordnung halten. Ich verstehe das Ausmaß eures „Rassismus“ nicht, insofern es undenkbar zu sein scheint, die Fakten und mathematischen Zahlen hinsichtlich eines Geschehens zu hinterfragen, und wo die Uninformierten einfach mit abscheulichen Beleidigungen und blindem Eifer zurückschießen und dem Sprecher den Tod androhen. Ist DIES nicht Rassismus? Ist dies nicht Anti-Irgendwas? Tatsache ist es, Frau X, dass Sie antisemitisch und dass Ihre Fakten völlig falsch sind. Schon aus Ihren Absichten und Worten ergibt sich, dass Sie am Holocaust nicht zugegen waren – ich war es! Ich empfehle Ihnen, darüber nachzudenken. Ich werde glücklich sein, Ihren Brief zu veröffentlichen, denn ich bin offen und

PJ 46 – Seite 63:

nehme gerne Anteil. Ich werde mich jedoch nicht mehr einen Moment länger mit diesem Brief befassen. Jenseits von allem, was je auf Ihrem Planeten hat geschehen können oder nun geschieht, sind Sie bereit, in den Holocaust einzuziehen – ich denke, in der Vorbereitung darauf sind Sie am besten gewesen und schieben das andere beiseite und konzentrieren sich erneut auf das Überleben. Was haben die „Juden“ zu verbergen, woran Sie so unerbittlich denken? Warum fahren Sie mit diesem Hass fort? Ich empfehle Ihnen, die Gründe dafür zu suchen – und Sie werden sie in diesen Informationen finden. Man hat aus Ihnen eine Betrogene und Idiotin gemacht –, und Sie können dies sehr gerne allen jüdischen Organisationen erzählen, die Sie finden können. Ich kann nicht glauben, dass jemand Sie gezwungen hat, das Papier oder die Journale nicht zu lesen, deswegen sehe ich Ihr Problem nicht. Was ist das, von dem Sie wünschen, dass es „nicht hinterfragt“ wird? Ja, ich glaube, wir beide wissen die Antwort darauf. Gott sagt Ihnen, beide Seiten von allem zu studieren, und dann kann die Wahrheit fließen, durch Einsicht und Wissen – und nicht durch Erzwingung von Geheimnis. Wo ist Ihr „Beweis“ für solche Ereignisse?

PJ 46 – Seite 89:

Warum duckt ihr euch und erlaubt den sogenannten Juden (oder sonstwem) euch Fanatiker oder Antisemiten zu nennen, als traget ihr eine tödliche Seuche? Diejenigen, die die tödliche Seuche in sich tragen, werden von Gesetzes wegen verteidigt und gezwungen, die Krankheit unter euch zu verbreiten. Warum ist es diesen Abartigen erlaubt, euch wegen eurer Meinungen zu diffamieren, und ihr solltet noch nicht einmal eure Meinung über ihr Verhalten ausdrücken? Weil ihr gehirngewaschen worden seid, um in die Leitlinien des globalen Planes 2000 zu passen – gemäß den PROTOKOLLEN der Zionisten und unter der Leitung von Gottes Elitewidersachern – der globalen Beherrscher des Planeten.

Warum soll es in Ordnung sein, mit einem beleidigenden Ausdruck belegt zu werden, wenn ihr sagt, ihr wollet kein Haushaltsgeld mehr an ein fremdes Land schicken oder wenn ihr sagt, ihr zieht es vor über eure Grenze nach Mexiko zu gehen? Seid ihr ein „Judenhasser“, weil ihr euer eigenes Kind ernähren und einkleiden wollt? DANN HÖRT MIT DIESEM MAKABREN UNSINN AUF. Hinsichtlich Rede- und Glaubensfreiheit seid ihr durch die Verfassung geschützt.

Ich prangere diese unechten khasarischen Zionisten an, dass sich selber zu „Juden“ erklären, um euch zum Narren zu halten – das sind sie nicht! Der

PJ 46 – Seite 90:

Holocaust des Zweiten Weltkriegs hätte materiell nicht so geschehen können, wie es die von den „Juden“ präsentierte orthodoxe Darstellung angibt – die Zahlen stimmen nicht!!! Nun, was ist an meiner Feststellung denn so FALSCH?? Wenn ihre Zahlen auf andere Weise bewiesen werden können –, dann ertrage ich es korrigiert zu werden! Dies bedeutet nicht, dass ich eine Gruppe oder Nation hasse, verleumde oder beschwichtige, die eine andere Gruppe von Gottes Menschen, die Palästinenser, bestohlen hat.

Und die Schwarzen? Was ist mit den Schwarzen?? Sie sind Gottes Menschen – ALLE, auch wenn sie (die Juden) diese Beziehung bestreiten. Die Briten versklavten die Schwarzen Afrikas, und tun es noch immer. Es gibt weder Farbe, Glaubensbekenntnis noch Rasse in den himmlischen Gefilden Gottes – nur Licht!

Ich kann nur empfehlen, dass jeder von euch die Verfassung studiert, und dann sehr sorgfältig die Protokolle der Zionisten (alias: Komitee der 300 Globalisten). Und möge euch Gott Einsicht schenken, wenn ihr das tut. Ihr, als eine Masse von erstaunlichen Schöpfungen, habt euer Erbe der Vollkommenheit und der Fülle weggegeben – eben auf der materiellen Erfahrungsebene. Ihr habt die MACHT, DIE EUCH GOTT GESCHENKT HABT, WEGGEGEBEN.

WOLLT IHR UNTERGEHEN ODER SIE ZURÜVKVERLANGEN?? IHR KÖNNT ES DURCH „ABSTIMMEN“ TUN. Wenn ihr umkehrt zum Gott des Lichts und der Wahrheit, werdet ihr noch nicht einmal dafür „kämpfen“ müssen –, aber bis eure Absicht würdig ist – sollt ihr euch anstrengen, und falls ihr euch weigert zu sehen und außerhalb jener heiligen Regeln der Ausgewogenheit handelt – dann werdet ihr letztlich fallen. Ihr braucht den Planeten nicht zu entvölkern – Gott hat für alle, die hören und kommen werden, eine Bleibe vorbereitet. Es gibt noch andere wundersame Orte zum Erleben der physischen Form, und wir können euch dorthin bringen – es gibt keine Notwendigkeit, in der Dunkelheit der bösen Tradition unterzugehen.

Denkt darüber nach.

PJ 55 – Seite 149:

Aber nun liefert das kommunistische Imperium einigen arabischen Staaten Waffen [H: Ihr tut das genauso!], und obschon gewisse jüdische Nationalisten, resp. Zionisten, den Kommunismus hervorbrachten und ihn den Russen und den Osteuropäern aufzwangen, und obschon einige Juden immer noch mächtige Positionen hinter dem Eisernen Vorhang innehaben, so scheint es, dass die Zionisten im Westen zur passenden Zeit eine rasende Schmähkampagne gegen die Sowjetunion (nicht gegen den Kommunismus als solchen) lancieren werden, in der sie sie als antisemitisch und gottlos beschimpfen werden! Wie anders könnten die Zionisten im Nahen Osten einen Krieg provozieren? Und ohne den Krieg – wie könnten sie an das Land der Araber kommen? Und wie anders könnten sie eine weitere Auflösung der nichtjüdischen Länder und Rassen herbeiführen? Wie könnten sie und ihre „liberalen“ Werkzeuge uns ohne eine schreckliche Krise dermaßen in Panik versetzen, dass wir unsere Freiheit aufgeben?

Das russische Volk, die Ukrainer und die überwiegende Mehrheit der Osteuropäer sind antisemitisch (im Sinne dass sie den jüdisch-inspirierten blutigen Terror übelnehmen, mit dem sie unter dem kommunistischen Regime festgehalten werden). Aber die kommunistischen Regierungen waren alle entweder überwiegend jüdisch oder projüdisch, so stark, dass alle diese roten Regierungen in ihren Verfassungen spezifische Verbote gegen „Antisemitismus“ aufnahmen, die einzigen Länder der Welt, die die Juden durch diesen besonderen Gefallen heraushoben.

Um aber voll vom nächsten Weltkrieg profitieren zu können, werden die Strategen den Schrei des offiziellen sowjetischen Antisemitismus erheben müssen, genau wie sie es im 2. Weltkrieg gegen die Nazis taten. Unsere Söhne müssen dann kämpfen, um die verfolgten Juden zu retten, und auf diese Weise wird jeder Amerikaner oder Engländer sich scheuen, die Juden, wenn sie auch subversiv sind, einzeln oder als Gruppe zu kritisieren, aus Angst als prokommunistisch beschimpft zu werden! Es ist eine Tatsache, dass jeder Amerikaner heute, der im Entferntesten antisemitisch genannt werden könnte, ein Antikommunist ist. Aber das spielt keine Rolle; die zionistische Presse im Westen ist so mächtig, die Zeitungsherausgeber jedoch so ängstlich, die Werbung der jüdischen Warenhäuser und Anderer zu verlieren, und gewählte Regierungsvertreter so eingeschüchtert beim leisesten Gedanken daran, antisemitisch genannt zu werden, so dass wenn irgendein Patriot durch Propagandaaktionen als antisemitisch beschimpft wird, kaum jemand den Charakter hat, für ihn einzustehen. Das blöde, kleine, einschüchternde Wort Antisemit hat aus uns eine Generation von Feiglingen gemacht; dieses eine kleine Wort ist dabei, die Welt zu erobern.

[H: Ich finde dies doppelt interessant, denn das Wörtchen ENTHÄLT ABSOLUT NICHT DEN KLEINSTEN PARTIKEL AN WAHRHEIT. Die khasarischen Juden sind GANZ BESTIMMT KEINE SEMITEN, auf welche Weise ihr auch immer den Kuchen oder die Pastete aufschneidet. Dies ist einfach ein Ausdruck, der verwendet wird, um sich hindurchzumogeln und alldieweil jedermann zu verwirren. Es ist dieselbe Sache, wie das Einführen eines Wortes in irgendeine Sprache – und dann zu beobachten und sehen, wie lange es geht, bis es in dem Land zu einem Gesetz und zu einer akzeptierten Terminologie wird – auch wenn es eine Lüge ist. Ihr seid Zeuge des Werks des Meisterlügners und Betrügers – und er arbeitet an (oder über) euch.]

PJ 82 – Seite 143:

Das häufige Gleichsetzen von Antikommunismus mit dem sogenannten „Antisemitismus“ durch die khasarischen Juden ist auf mehrere Weisen bedauerlich. Zuerst einmal ist es gegenüber loyalen amerikanischen Juden äußerst unfair. „Antisemitismus“-Anschuldigungen sind absurd, zudem weil der khasarische Jude selber kein Semit ist. Das Blut von Abraham, Isaak und Jakob fließt keinesfalls (oder nur in vereinzelten Fällen, wie durch eingewanderte Händler, Flüchtlinge, usw.) in den Venen der aus Osteuropa nach Amerika gekommenen Juden. Im Gegenteil, das Blut der alttestamentlichen Menschen fließt in den Venen der palästinensischen Araber und Anderen, die entlang der Küsten des östlichen Mittelmeeres leben. Die Palästinenser, die wahren Nachkommen von alttestamentlichen Menschen, sind heute Flüchtlinge wegen der Barbarei der nichtsemitischen Khasaren, die die Vergewaltiger – und nicht die Erben – des Heiligen Landes sind!

„Antisemitismus“-Beschuldigungen werden normalerweise von Personen khasarischer Abstammung gemacht, aber manchmal wird ihnen von oberflächlichen Leuten nachgeplappert, oder von Leuten, die sich dem Druck in den protestantischen Kirchen, Erziehungseinrichtungen oder anderem beugen. Da sie ihren Ruf mit Hilfe von Publizität aufzublasen suchen oder mit dreißig Silberlingen geködert wurden, haben viele „Hauptsendezeit“-Prediger den Fokus ihres „Denkens“ weg vom „ewigen Leben“ in Johannes 3, 16, zum „niemand sprach offen über ihn“ von Johannes 7, 13, hinbewegt. In ihrem Bemühen es zu vermeiden, bei den Nicht-Christen Ärgernis zu erregen

PJ 82 – Seite 144:

oder aus anderen Gründen, haben auch viele Prediger ihre eigene Marke von „sozialer Einstellung über den individuellen Charakter“, ihre eigene Auffassung von „menschlicher Sozialhilfe über die menschliche Vortrefflichkeit“ und, summa summarum, eine „blasse Soziologie über Gott den Allmächtigen“ gestellt. (Zitate aus „This Morning“ [Heute Morgen], von John Temple Graves, Charleston, S.C., „News and Courier“, 10. Februar 1951.)

PJ 99 – Seite 66:

[H: Etwas müsst ihr verstehen, meine Leser, DIE MEISTEN VON EUCH SIND KEINE „Christen“, wie sie durch euren Widersacher beschrieben werden. Ihr mögt schon „christlich orientiert“ sein hinsichtlich darauf wie ihr denkt – aber an sich ihr seid NICHT christlich. Wenn ihr euren ganzen Glauben auf „Jesus“ basiert, dann seid ihr ein Jesuist. Ihr könnt nicht einmal sagen, dass Jesus der „Christus“ war – das ist nicht korrekt – ER WAR „VON CHRISTUS ERFÜLLT“ ODER „CHRISTUS-ÄHNLICH“, DENN „CHRISTUS“ IST EIN ZUSTAND SEELISCHEN SEINS – NICHT EIN NAME. Die Talmudisten wissen es besser als IHR, wie euch zu benennen, und Alle, die nicht Talmudisten sind, werden als „Christen“ oder Goyim betrachtet. Also wie nennt ihr selbst euch denn im Falle dieser Frage? Ich weiß wirklich nicht, welches eine annehmbare Antwort wäre. Schon vor langer Zeit habe ich vorgeschlagen, dass ihr die Sache ein bisschen mehr durcheinanderbringen solltet, indem ihr euch „Juden“ nennt, denn die meisten von euch kommen vom Stamm von Shem – was EUCH zu den wahren Semiten macht! Das seelische Sein ist in keiner Weise eine „Religion“ – es ist ein Zustand von seelenenergetischem Glauben und Absicht. Ich bin amüsiert über das, was ich sehe bezüglich von „Vorliebe für Homosexualität“ – sie nennen sich selbst mit Namen des anderen Geschlechts – dies ändert aber gar nichts, versteht ihr? Wenn jemand männlichen Geschlechts ist und sich weiblich nennt, SO ÄNDERT DAS NICHTS AN DEN TATSACHEN – SONDERN NUR DIE AKZEPTANZ DURCH DIE ANDEREN – EBENSO MENSCHLICHEN WESEN. Wie man sich bezeichnet ändert bestimmt nichts an der Tatsache vor Gott – auch wenn möglicherweise die ABSICHT des Individuums als Rebellion gegenüber seinen Lebensumständen betrachtet werden könnte.]

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil