categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Phoenix Journal 40 - Die Billionen-Dollar-Lüge II, Kapitel 3 und 4
By Hatonn
Mar 1, 2014 - 8:33:50 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

From AbundantHope.net

 

Phoenix Journals

PJ #40 Trillion Dollar Lie Holocaust, #2 Chapters 3 & 4

By Hatonn/Christ Michael/Aton, transcribed by Christ

April 3, 2009

Deutsche Übersetzung Melanie Rieder

 

Phoenix Journal #40

 

KAPITEL 3

 

Aufzeichnung Nr. 1, Hatonn

Samstag, 9. November 1991, Jahr 5, Tag 085

 

BEOBACHTUNGEN DES TAGES

Während wir hier sitzen, um zu schreiben, weide ich mich immer wieder von neuem an der sich erhöhenden Qualität der uns zuströmenden Anfragen. Es ist wunderbar zu sehen, daß es zahlreiche Menschen gibt, die sehen und hören und mehr zu wissen wünschen über Themen, die tatsächlich den Unterschied zwischen ‚in Unwissenheit verharren’ und ‚die Wahrheit finden’ ausmachen. Wir wissen, daß ihr, während ihr euch auf dem Weg nach oben befindet, nicht plötzlich alles verwerfen wollt, das bis heute euer Wissen ausmachte, bis zum Zeitpunkt, an dem euch die Wahrheit bewiesen werden kann. Wer wie ein Windspiel handelt und sich verändert, der gehört zu den weniger Erleuchteten, denn er unterscheidet nicht aus sich selbst heraus. Ich bitte euch nur darum, darüber nachzudenken, ohne gegenüber uns und anderen Wahrheitbringern in wilde Wutausbrüche zu verfallen, – bis ihr über alle Fakten verfügt. Wir bekommen gelegentlich Briefe von Leuten, die wirklich zu Kreuze kriechen. Ich ehre jedoch solche Personen über alle Massen, die sich zwar schon ihre Meinung gebildet haben und dann trotzdem in der Lage sind zu sagen: „ Donnerwetter, mein Freund, ich glaube, ich habe mich geirrt.“ Es zeigt von viel mehr Größe, der Wahrheit gegenüber aufgeschlossen zu sein – als sich gegen das, was für euch eine Inspiration hätte bedeuten können, abzukapseln.

Ich denke, heute befassen wir uns nicht mit den „Tagesnachrichten“, denn es würde sehr viel Zeit kosten, sich mit dem Schwall von Fragen beschäftigen, die sich alle um solche Dinge wie der Möglichkeit, daß die Wahrheit ziemlich verschieden ist von dem, was auf diesem Planeten während der letzten fünf- bis sechstausend Jahren als solche ausgegeben wurde. Ihr wollt immer noch mehr und mehr über die Rollen des Toten Meers wissen. Es ist wichtig, daß ihr darüber Bescheid wisst, was die Rollen waren und sind, aber da gibt es zuerst noch einige Notizen zu behandeln.

GATES – CIA

Ja, Gates wird der CIA vorstehen. Dies alles ist im besten Falle eine Farce, aber zumindest eine Show. Nehmt zur Kenntnis, wie viel einfacher es ist, einen bösen Mann an die Macht zu bringen, als einen guten Mann an den Saboteuren des Friedensprozesses vorbei zu kriegen! Dies ist eine Lektion an sich.

OKTOBERÜBERRASCHUNG

Da kommt noch eine „Insiderversion“ über Bush’s Trip nach Paris im Jahre 1980 zum Vorschein. Diese hier stammt von einer Person, die mit Carter zusammen-arbeitete. Ich habe über dies ausführlich geschrieben, und nun stelle ich fest, daß die meisten von euch durch diese aufkommenden Versionen gespalten sind. Es genügt zu wissen, daß es geschah. Es ist wichtiger zu wissen, daß Bush zu Beginn des Golfkriegs mit einer jenen süßen kleinen „Blackbirds“ nach Moskau flog. Ihr werdet feststellen, daß nun aller mögliche Kram gegen Bush auftaucht, und zwar weil die Israelis darauf aus sind, ihn runterzuziehen und zu zerstören. Eine Menge dieser lächerlichen Autoren werdet ihr in der „Larry King Live Show“ finden, also haltet die Augen offen. Er musste Ross Perot in die Show einladen, zuerst einmal zu einer Konfrontation mit North’s Aussagen, aber auch, weil er eine sehr reiche und mächtige Person ist. Deswegen wagen sie es auch nicht, ihn fertig zu machen, denn er würde zurückschlagen – und ich kann ja nicht warten, bis sie ihn wirklich verrückt machen!

Ich will euch eine unter Verschluss gehaltene Information geben, von der die Gangster nicht wollen, daß sie unter die Leute kommt. Aber wir lieben es, Dinge zu tun, die den Gedenktag stören. Dies ist ebenso wichtig zur Bestätigung was die Oktoberüberraschung betrifft, und so oder so, es war real. Das andere nette Ding in Bezug auf eine Bestätigung ist, daß die Spur des Mossad/CIA überall bei dem Mord zu finden ist, über den ich sprechen werde. Ich denke, weitere Kommentare sind im Moment nicht nötig, denn ich bin wirklich begierig darauf, mit der wirklichen Story über jenes Thema weiterzufahren, denn es sind solch komplizierte Pläne erarbeitet und durchgeführt worden, um die den Vorfall betreffenden Fakten zu verwischen.

MORDUNTERSUCHUNG ZU CASOLAROS TOD

Die Polizei von Martinsburg, West Virginia, untersucht nun den Tod von Danny Casolaro als möglichen Mord. Casolaro, ein Enthüllungsreporter, hat Kollegen gesagt, er sei kurz davor, einige wichtige Details zum „Oktoberüberraschungs-Skandal“ festzunageln – wo es darum geht, daß die Organisatoren der Reagan-Bush-Kampagne angeblich heimlich dazu beigetragen hatten, die Befreiung der amerikanischen Geiseln im Iran bis nach der Präsidentenwahl 1980 hinauszu-zögern.

Mehrere Faktoren haben die lokale Polizei dazu bewogen, ihr anfängliches Urteil, sein Tod sei ein Selbstmord, zu revidieren – und dies nicht zuletzt dank unseres Schreibens, worin ihnen mitgeteilt wurde, daß dies ein Überfall gewesen ist und wer dies getan hat. Am 11. August, ein Tag, nachdem Casolaros Körper im Martinsburg Sheraton gefunden worden war, erhielt ein New Yorker Journalist einen anonymen Telefonanruf. Der Anrufer sagte, ein die Oktoberüberraschung erforschender Reporter sei nicht weit außerhalb New Yorks tot aufgefunden worden und daß behauptet werden würde, er habe Selbstmord begangen, obwohl er in Wahrheit ermordet worden sei. Der Anruf war einen Tag, bevor Casolaris Familie von seinem Tod benachrichtigt wurde, eingegangen und einen Tag, bevor die Polizei von Martinsburg auch nur eine Idee von Casolaris Beziehung zu den Unter-suchungen des Skandals hatte. Der Journalist war sich der Wichtigkeit des Zeitpunkts des Anrufs erst einige Tage später bewusst geworden, hatte dann aber diese Information unverzüglich an das FBI in New York weitergeleitet.

Ferner war es der Polizei nicht gelungen, zu ermitteln, wo die Rasierklingen, die Casolaris Arme und Handgelenke aufgeschlitzt hatten, gekauft worden waren, ja noch nicht einmal, wo die waren. Es war bestätigt worden, daß sie weder in Martinsburg noch in Nordvirginia, der Region, wo Carolaris lebte, gekauft worden waren.

Und so geht die Geschichte weiter – und geht und geht. Ist es nicht bemerkens-wert, daß sie eine unschuldige Person des „Meineids“ oder der Indiskretion überführen, gemäß Stapeln von durch unglaublich fantastische Mittel erhaltenen Beweisen – und jetzt können sie einen Beweis nicht finden, der schon an ihren eigenen Fingern klebt und unausweichlich ist?

Ihr könnt außerdem beruhigt sein, daß ihr noch mehr Informationen bekommen werdet, so daß ihr den alten Hatonn nicht hinauszuwerfen braucht.

ALISTAIR COOKE

Sicher, von den Historikern und Beobachtern, welchen ihr zu vertrauen gelernt habt und die ihr durch ihre dauernde TV-Präsenz erkennt, könnt ihr schon ein wenig Daten ertragen.

„Die USA sehen sich einer dunklen Umwälzung gegenüber“, sagen die Experten: „Die Verei-nigten Staaten werden nun mit einer dunklen Umwälzung konfrontiert werden, wenn sie weiterhin dem römischen Weg des Verfalls folgen“, so schrieb Alistair Cooke in der Londoner „Financial Times“ vom 5. Oktober. Cooke, der seit über 60 Jahren über die USA schreibt, ist Großbritan-niens ältester Beobachter der USA.“

Nach Cookes Meinung ist die Gefahr, von innen her zu zerfallen weit größer als alle anderen, die USA bedrohenden Gefahren, und dies schließt auch die Gefahren ein, die als aus dem Ausland stammend erkannt werden.

Er schrieb: „Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern, nicht einmal während der schrecklichen 60er-Jahre, wo die Amerikaner sich mehr beklagt haben, in einem der Verzweiflung nahen Ton, über die sichtbaren und offenbar unheilbaren Wunden in der amerikanischen Gesellschaft. Die Verbrechensraten in den Städten sind regelmäßig höher als die schlimmsten vorhergehenden Jahre, und die ziellose Straßenkriminalität des Nachts gleicht den Notizen in Tagebüchern des 18. Jahr-hunderts. Die Drogen sind eine Seuche, die alle sozialen Klassen und alle Lebensalter befällt. Wir sind uns gerade erst bewusst geworden, daß über lange Zeit hin, möglicherweise seit Dutzenden von Jahren, die öffentlichen Schulen in Amerika solch leichte und zögernde Standarts eingeführt haben, daß zumindest eine große Minderheit, wenn nicht die Mehrheit der Universitätsabgänger sich im Vergleich mit denen Europas und Asiens als kaum belesen ausnehmen.“

„Eine eher noch neuere Entdeckung ist, daß „florierender“ Liegenschaftenmarkt in den großen Städten vor allem Bürowolkenkratzer und luxuriöse Wohnhochhäuser bedeutet. In lächerlicher und zu Fuß bewältigender Distanz befinden sich dann öde Gelände oder schäbige Parks, in denen sich die Obdachlosen zusammendrängen und die Drogenhändler ihr Gewerbe betreiben. In der Zwischenzeit gibt es nun zwei Generationen von Mittelklassefamilien, welche ihr Leben womöglich in Billighäusern hätten verbringen können, die feststellen, daß für eine erschwingliche Wohnung zwei gute Saläre nötig sind.“

Cooke deutet auf drei Möglichkeiten hin, die als wahrscheinliche Folgen der Situation gelten mögen: „1. ein zweiter amerikanischer Bürgerkrieg, hervorgerufen durch einzelne ethnische und regionale Aufstände; 2. das Auftauchen eines populistischen Diktators; 3. eine der Not gehorchende Umkehr zu einer wohltätigen Form von nationalem Sozialismus wie durch Franklin Roosevelt während des ersten New Deal eingeführt…Diese drei scheinen mir die realen Möglichkeiten zu sein, wenn die sozialen Gefahren, die Entbehrungen und die Frustrationen nicht durch das aktuelle politische System abgebaut werden können und für die meisten Amerikaner zu unerträglich werden.“

ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN

Es ist interessant zu bemerken, daß Herrn Cooke der allerwichtigste Anhaltspunkt entgeht: jener der Eine-Welt-Regierung unter den Elite-Bankstern und dem talmudischen Israel. Er wäre einer der wenigen, die sicher den Einfluss von Britisch-Israel auf das Szenario von Weltevolution und Untergrundkontrolle erken-nen würde. Komische Sache – diese Dinge werden durch die marktschreierischen Gelehrten nie erwähnt, aber vielleicht ist es deshalb so, daß es zugelassen wird, daß sie doch recht bekannt sind. Ich finde es interessant zu bemerken, daß Leute wie Herr Cooke in allen Establishment-Buchhandlungen wie auch in den abseits gelegenen Buchhandlungen Wertschätzung erfahren und ihre Werke und Falsch-informationen überall zu finden sind. Ich stelle fest, daß es streng geheim gehalten wird, daß die „Phoenix-Bücher“ noch nicht einmal an Orten wie unter dem Bodhi-Baum stehen dürfen, wo doch einfach alles, von Okkultem bis zu schwarzer Magie, satanischen Handbüchern und Tarotkarten, die Szene beherrscht.

Ich denke, dies ist der beste Beweis und die beste Bestätigung der Wahrheit in unseren Schriften und der offensichtlichen Wahrheit unserer Präsenz, die geliefert werden können: Denn es muss doch irgendwie einen Grund geben für all diese Verbote, das Verbrennen und Verbergen jeden Dokuments; denn es gibt ganz einfach „welche“, die entschlossen sind, das Erscheinen des Wortes nicht zuzulassen. Ziemlich sicher bemerken alle, die aufmerksam sind, daß es da etwas gibt, das nicht wünscht, bekannt zu werden! Man darf noch nicht einmal mit den Kunden über diese „Phoenix-Journale“ reden, außer, um zu sagen, daß der Laden sie nicht führt. Für uns gibt es jedoch noch mehr unterstützende Möglichkeiten, als daß sie in einem Laden aufliegen – denn wir brauchen dies nur einer Person zu erzählen, und daß der Besitzer des Ladens die Bücher in den Abfall schmiss und sie verbrannte, um damit dem nachforschenden Geist, der diese Bücher sucht, eine gute Einsicht in die Situation zu geben. Der betreffende Laden, wie auch die Gruppe um Ramtha, mögen den suchenden Leuten noch nicht einmal sagen, wo sie sie bekommen können! Findet ihr dies nicht faszinierend? Was denkt ihr, warum die nicht wollen, daß ihr intelligenten Leute sie zu sehen bekommt?

 

Gott rät euch, alle zu lesen, weil ihr dann seht,

daß die Wahrheit für sich selbst steht –

in alle Ewigkeit.

Was wollen die Kontrolleure eurer Gehirne

vor euch verstecken?

 

WAS IST BRITISCH-ISRAEL?

Ich denke, es ist angemessen über dies zu reden, da wir bei dem Thema sind. Während ich darüber schreibe, bitte ich euch nicht zu vergessen, daß praktisch alle in Gebrauch befindlichen Bezeichnungen nicht wirklich exakt sind. „Christus“ ist ein Zustand des Seins, „israel“ bedeutet nur „auserwählt“, „Jude“ bezieht sich heute auf die Zionisten, usw. Aber wenn ihr euch unserer wirklichen Definitionen erinnert, wie sie in bekannten Wörterbüchern angegeben sind, wird dies für euch beim Lesen viel mehr Sinn machen. Ich bin es überdrüssig, mir jedes Mal die Zeit zu nehmen, jeden Ausdruck zu erklären, wenn ich ihn benutze.

Wenn wir von „Britisch-Israel“ reden, so werdet ihr bemerken, daß die meisten Leute daran glauben. Wenige haben jedoch den Ausdruck je gehört. Praktisch jede Kirche in Amerika lehrt einige Aspekte oder einige Teile des britischen Israelismus. Alle TV-Evangelisten predigen den britischen Israelismus, sprechen aber das Wort nie aus. Das fundamentalistische Christentum ist das in der Grunddünung dümpelnde „Material“, worauf sich der britische Israelismus stützt, aber fundamentalistische Prediger sagen nie „Britisch-Israel“.

Was ist Britisch-Israel? Was ist das für eine mysteriöse Religion, die das religiöse Amerika infiltriert hat? Britisch-Israel ist keine Organisation. Britisch-Israel ist weder ganz noch teilweise sichtbar. Britisch-Israel hat keinen erklärten Zweck, was seine Existenz betrifft. Britisch-Israel ist weder durch nationales noch internationa-les Recht beschränkt.

Britischer Israelismus ist ein Organismus: unsichtbar, international und formlos. Er kann legal oder illegal funktionieren, im Rahmen des Gesetzes oder über dem Gesetz. Er hat weder ethnische, noch soziale, legale oder nationale Verant-wortung oder Restriktionen. Er hat keine Mitgliederliste.

Britischer Israelismus ist eine pharisäische Doktrin, welche das Christentum mit einer Religion der rassischen und nationalen Errettung infiltriert hat. Man nennt ihn auch die „Botschaft des Königreichs“. Die Botschaft des Königreichs ist die pharisäische Doktrin, daß jetzt ein tausendjähriges Reich von Christus komme (speziell jener „Jesus“ genannte), der auf einem irdischen Thron vom irdischen Jerusalem aus die Welt regieren werde.

Gut, jene wenigen Leute, welche der rassischen Aspekte des britischen Israelismus ein wenig gewahr sind, erkennen die „Herbert W. Armstrong Worldwide Church of God“ als den Hauptkult von Britisch-Israel in Amerika. Andere sehen eine Variation des britischen Israelismus in den Identitätskulten. (Hinweis: Ich benutze das Wort „Kult“ anstelle von „Gruppe“ oder „Kirche“, denn das ist eigentlich die Hauptdefinition des Wortes an sich. Ihr in dieser Welt Lebenden seid getäuscht und betrogen worden durch Leute, die die Bedeutung von Wörtern verändern, damit sie zu ihren speziellen Bedürfnissen von Desinformation und auch Halbwahrheiten passen. Zum Beispiel nennen sich diese Leute selbst „Anglo-Israel“. Nein, ich scherze nicht – informiert euch darüber!)

Ich stelle fest, daß es euch schwer fällt, Dinge zu betrachten, die ihr eigentlich nicht zu sehen bekommen solltet. Wie viele von euch haben in den gestrigen Nach-richten mitbekommen, daß in Texas ein Aufruhr über Geschichtsbücher für die Schule herrscht. Die Fehler, vorsätzliche oder subtile, gehen in die Hunderte und betreffen die neuen, in den Schulen zu verwendenden Texte. Es handelt sich dabei nicht um typografische Fehler – vielmehr sind es eklatante Lügen und Desinformation. Dies geschieht dauernd, jedes Mal, wenn etwas auf den neusten Stand gebracht oder neu übersetzt wird, von der Bibel bis zu, ganz ehrlich, dem Nachdrucken oder einer dogmatischen Darstellung der „Phoenix Journale“. Ihr habt eine Einwohnerschaft hervorgebracht, die praktisch ungebildet ist und alles glaubt, was man ihr sagt.

DIE BEZEICHNUNG „ISRAEL“

Die Bezeichnung „Israel“ in Britisch-Israel und Anglo-Israel ist ein Versuch, einen Zusammenhang mit der Bibel zu behaupten, nämlich, daß die weiße Rasse und die britische und die amerikanische Nation das auserwählte, moderne Israel seien. Sie behaupten, daß die israelische Nation sei nur einer der zwölf Stämme. Nun, unsere Freunde von der lokalen Baptistenkirche, der Methodistenkirche und all der anderen protestantischen Kirchen und die meisten der bekennenden Christen definieren die britisch-israelische Gruppe in dieser Form. Für sie ist dies offensicht-lich nicht christlich und wird bei ihnen weder angewandt noch beeinflusst es ihren christlichen Glauben. Für sie ist dies einfach eine andere „Doktrin“.

Ihr werdet eine große Aufregung bemerken, wenn dann solche wie Bush David Duke rassistischer Ansichten beschuldigen, denn es sind genau die lautesten Schrei-hälse, welche die gleichen fanatischen Ansichten hegen, nur noch intensiver. Jedermann von „Skull & Bones“ von Yale ist weit schlimmer, als jedes Mitglied vom KKK. Ihr solltet euch das auch anschauen! Und das Folgende ist eine Tatsache: Bush unterstützt David Duke in aller Ruhe. Es ist eigentlich schon ganz so, als gäbe es eine massive Kirche mit einer Doktrin, die sich auf das Kol Nidre stützt, nicht wahr. Das Beste wäre, ihr würdet alles, was das Fernsehen, die Presse und die Politiker von sich geben, um 180° drehen, und so würdet ihr in etwa die Wahrheit erhalten.

Gemäß der menschlichen Natur und der der Namenschristen schauen die meisten Leute nur auf die Form und nicht auf den „Geist“ des britischen Israelismus. Sie nehmen eine Organisation wahr, unterscheiden aber nicht den Organismus Britisch-Israel, der ihren eigenen religiösen Glauben leise unterwandert hat und, durch einen langen Prozess der geduldigen Allmählichkeit, ihren christlichen Glauben in Pharisäertum umgewandelt hat. Jeder gute Prediger kann euch erzählen, daß die Pharisäer die bösen Leute waren, gemäß derer eigener Aussage.

Tatsache ist, daß der britische Israelismus ein Organismus ist, eine pseudo-christliche Doktrin (das heißt, sie ist falsch), und er ist die Basispropaganda der Weltrevolution. Die internationale Elite fördert Nationen und zerstört sie mit der Propaganda von Britisch-Israel. Nazi-Deutschland war nicht weniger ein Opfer dieser Propaganda, obwohl nicht mehr als eine Handvoll Deutsche je die Bezeich-nung „Britisch-Israel“ gehört hatten.

Einfach gesagt, britischer Israelismus ist eine Herrenrassentheorie. Zum Beispiel stützt sich der Staat Israel von heute auf eine Herrenrassentheorie (auserwählte Rasse), genau wie es Nazi-Deutschland tat. Wieso können das die Leute nicht sehen? Der Grund ist, daß sie auf Namen, Formen und Organisationen schauen, und daß sie die Macht eines Organismus nicht verstehen. Sie können seinen Geist nicht analysieren, da sie selbst daran glauben. Sie sind unentschlossen. Kann euch jemand erklären, was der Unterschied ist zwischen einer Religion der rassischen und nationalen Errettung, die sich auf Nazi-Deutschland und einer die sich auf Israel heute anwenden lässt? Da ist kein Unterschied. Israelischer Nazismus und deutscher Nazismus sind auswechselbar, wenn ihr den Organismus erkennt und den Geist des britischen Israelismus analysieren könnt. Wenn der gesamte israelische Kult heute durch die Bibel gerechtfertigt werden könnte, so wäre dasselbe für Nazideutschland möglich, denn sie sind identisch. Wenn zwei Dinge in Bezug auf eine Sache identisch sind, dann sind sie untereinander identisch. Israels heutige Existenz ist auf Rasse und Nation basiert. Nazideutschland war auf Rasse und Nation basiert.


Was müsst ihr daraus schließen? Das gesamte christliche Glaubensbekenntnis ist heute durch den britischen Israelismus entstellt und in eine Religion der rassischen und nationalen Errettung umgedreht worden. Sie verurteilen den deutschen Nazismus, huldigen aber dem israelischen Nazismus oder jüdischen Nazismus. Ein wirklich zentrales Beispiel von einer Art schizophrenen Unentschlossenheit. Das britisch-israelische Pharisäertum war durch „Satan“ geschaffen worden, basierend auf einer rassischen (physisch) und nationalen Religion, welche total darauf ausgerichtet ist, die Christen gewissermaßen durch ein anderes Evangelium zu täuschen.

Die Fundamentalisten und Millionen von Namenschristen sagen, sie glauben an eine Errettung durch Gnade für sich selbst, hingegen an eine Errettung durch Rassenzugehörigkeit bei den so genannten „Juden“. Es ist auch möglich, daß sie dasselbe für sich selber glauben.

 

Es gibt aber nur eine Errettung für alle Menschen,

durch alle Zeitalter hindurch, und dies ist durch Gnade –

DURCH GOTT, DEN SCHÖPFER.

 

Dies verbannt „National“-Israel auf den Müllhaufen – oder – zum Weltpharisäer-tum.

Und für was steht der britische Israelismus sonst noch außer rassischer und natio-naler Errettung? Er steht für die Botschaft vom Königreich. Die Botschaft vom Königreich ist die jüdische Doktrin des Millenarismus, oder der Glaube an eine zukünftige 1000 Erdenjahre lange Regentschaft eines Christus. Bekennende Christen glauben an einen baldigen Beginn dieser irdischen Regentschaft. Die Botschaft vom Königreich ist eine in die christliche Religion eingesponnene politische Propaganda, um die so genannte „göttliche“ Weltregierung zustande zu bringen. Es ist diese Propaganda der Botschaft vom Königreich, die die beken-nenden Christen infiltriert hat und sie zugunsten des Weltpharisäertums eine Stimme hat werden lassen. Dies ist britischer Israelismus, denn diese Konspiration hat ihren Ursprung im britischen Empire.

Es ist gut möglich, daß ihr den Ausdruck „britischer Israelismus“ noch nie gehört habt, aber die Botschaft vom Königreich habt ihr von jeder Radio- und Fernsehstation und praktisch in jeder Kirche in Amerika schon gehört. Die Botschaft vom Königreich kommt vom Weltpropagandaministerium von Britisch-Israel, um alle bekennenden Christen an ein politisch-messianisches Weltkönigreich zu gewöhnen. Geht hin und lest das nochmals!

Wenn man den britischen Israelismus als einen Organismus versteht, als eine Dok-trin oder Philosophie, die sich nicht auf eine Organisation oder einen Kult beschränkt, dann kann man sehen, wie der britische Israelismus jeden Mann, jede Frau und jedes Kind in Amerika beeinflusst. Man kann an eine rassisch bedingte oder nationale Errettung und an die Botschaft vom Königreich glauben, ohne je etwas von einem britischen Israelismus gehört zu haben. Eine Organisation ist nur eine äußere Form. Ein Organismus ist die Substanz und die Macht einer Doktrin, um in jede Kirche welchen Namens oder Glaubensrichtung auch immer eindringen zu können.

Habt ihr nicht viel Propaganda über die Star-Wars-Verteidigung und über die Bedrohung durch die Russen gehört? Seid ihr aber jemals durch die Regierung vor der Konspiration von Britisch-Israel gewarnt worden, welche beabsichtigt, die Regierung der Vereinigten Staaten zu stürzen und sie der Neuen Weltordnung zu unterstellen, und zwar mit Hilfe der christlichen Kirchen, der christlichen Verkündigung und der Elite-Banken? Im Gegenteil, eure Regierung unterstützt diese „religiöse“ Propaganda Britisch-Israels, das natürlich von der Steuer befrei ist. Dabei ist nicht mehr als eine sich als „Staat“, „Land“ gebärdende „Religion“, die sich darstellt, wie es ihr gerade passt – als von der Steuer befreites Ding, als jene „Religion“. Erinnert ihr euch an jene Milliarden von Dollars? Meine Lieben, eine Rose, egal mit welchem Namen man sie benennt, bleibt trotzdem immer eine Rose! Wann werdet ihr aufwachen?

Und zu guter Letzt stellt der britische Israelismus das Mittel dar, das den Behörden erlaubt, in den Menschen eine gespaltene Denkweise zu bewirken. Wie etwa das Glauben an zwei sich gegenüberstehende Gedanken gleichzeitig, wie z.B., daß Judäo-Christentum tatsächlich ein sinnvoller Begriff sei, und nicht etwas Gegensätzliches beschreibend. Es ist ein veränderter Bewusstseinszustand, hervorgerufen durch die Behörden, um die Menschen ohne ihr Wissen zu kontrollieren und zu benutzen –, ein modernes System der Sklaverei. Es ist nicht möglich, zur selben Zeit an eine rassische und nationale Errettung und an die Botschaft vom Königreich von Britisch-Israel zu glauben und auch an das Evangelium von Christus, nicht einmal an die gefälschte Version desselben. Aber Millionen geben sich Mühe, genau dies zu tun.

Vielleicht kann dies der Aufforderung „Sucht zuerst Gottes Königreich“ einen Sinn geben und zu ihrem Verständnis beitragen. Nur durch ein wirkliches Verstehen, was Gottes Königreich ist, könnt ihr der durch die Behörden bewirkten gespaltenen Denkweise entrinnen.

 

Viele lesen, aber wenige verstehen – und darauf zählt euer Feind!!!

 

JUDENTUM

Unglücklicherweise ist „Judentum“ ein anderer falsch und gleichermaßen verdreht dargestellter Begriff. Er hat seine ursprüngliche Bedeutung verloren, und Judäer werden als solche nicht mehr erkannt, wie in judäisch. So, wir sollten die vielen Gesichter des Judentums besser anschauen. Verwechselt nicht Judentum und Talmudismus – obwohl sie beide untrennbar miteinander verbunden sind, mit dem Ziel, euch, die braven Massen der Weltbürgerschaft, in die Irre zu leiten.

Lasst uns nur zuerst einmal feststellen: Wenn das, was die Israelis, Talmudisten, Zionisten, britische Israelis, Christen, usw., usw., Judentum nennen, ist, dann ist die Weltregierung eine Gewissheit. Judentum bedeutet einen politischen Messias, der von Jerusalem aus die Welt regiert.

Was normalerweise noch etwa tausend Jahre mehr benötigen würde, um sich als ein weltweites, jüdisch-zionistisches Königreich im Namen des Judentums zu entwickeln, kann im Namen des „Christentums“ viel schneller errichtet werden: das falsche „Königreich Gottes auf Erden“, wie definiert durch die Talmudisten. Alle ihr so genannten, selbsternannten Christen werdet dies für den „Generalplan“ tun. Dies ist genau das, was geschieht, und es wurde erreicht durch das Platzieren einer so genannten „jüdischen“ Interpretation über die Prophezeiungen des Alten Testaments. Genau das Wort „israel“ gegen „Israel“ gibt euch einen genügenden Fingerzeig, um den Beweis für diese Aussage zu finden.

Wieso das Judentum? Das Judentum wird durch die Eine-Weltler benutzt, weil es das perfekte Vehikel für spirituelle und politische Kontrolle ist. Wenn die Men-schen dazu gebracht werden können, durch welche Mittel auch immer, jüdisches Gedankengut zu assimilieren, werden sie zu perfekten Sklaven werden. Wenn das Konzept dieser Konspiration einmal verstanden wird, versteht ihr auch das Konzept des „spirituellen Kommunismus“. Der spirituelle Kommunismus besagt ganz einfach, daß wenn der Mensch in seinem Herzen glaubt, daß Christus zurückkommen wird, um eine Weltregierung zu errichten, er dann in keiner Weise ein Patriot sein kann. Was er dann auch sagen oder tun mag, um sein Land, seine Freiheit und/oder seinen Besitz zu retten, er ist dann ein Eine-Weltler.

Die Kunst des In-Umlauf-Bringens jüdischen Gedankenguts besteht aus vielen Windungen und, sehr wichtig, aus vielen gegenläufigen Windungen. In Kontakt mit jüdischem Gedankengut kommen viele durch die Maurerei, durch die mormonische Kirche, die Zeugen Jehovas, die große Mehrheit durch die protestantischen und katholischen Kirchen, und so weiter. Es ist festzustellen, daß alle Obgenannten sich allgemein als Christen betrachten. Was ist nun der gemeinsame Nenner aller dieser so genannten Christen (meistens mögen oder respektieren sie sich ja nicht als Gruppen, oder sie nennen sich tatsächlich manchmal mit dem unmöglichen Namen „Judäo-Christen“)? Es ist ihr Glaube an ein jüdisches Königreich auf Erden.

Eine gegenläufige Windung des In-Umlauf-Bringens jüdischen Gedankenguts besteht aus einer „antijüdischen“ Bewegung, welche mit dem „Lockmittel Jude“ begann (ich benutze diese Bezeichnung, weil sie anerkannt ist, aber mein eigenes Sein findet sie abstoßend). Es hat den Anschein, als ob ehrliche Leute, denen es gelingt, jeder anderen Falle auszuweichen, dem so genannten „Lockmittel Jude“ anheim fallen. Die Aufhetzer unterstützen tatsächlich das Komplott der Eine-Welt-Anhänger, indem sie die Propaganda fördern, daß heutzutage „Juden“ physisch auf der Welt weilen würden. Heutzutage gibt es keine „Juden“ mehr physisch auf der Welt – und so tragen die dieses Wort benutzenden Aufhetzer dazu bei, die Falschmeldung, daß es welche gäbe, am Leben zu erhalten. Auf diese Weise helfen sie den In-Umlauf-Bringern jüdischen Gedankenguts und Eine-Weltlern, die nun eben „Juden“ haben müssen, um ihr jüdisches Königreich von Gott auf Erden zustande bringen zu können. Alle so genannten Juden sind heutzutage Pharisäer, die die jüdische Talmudreligion praktizieren, also das Tausendjährige Reich anstreben.

Die Vorgehensweise der Aufhetzer ist es, einerseits die „Juden“ anzugreifen, und anderseits das Judentum durch Anheizen der Idee des Tausendjährigen Reichs, durch die Maurerei, usw., zu fördern. Die Eine-Weltler wollen nicht, daß sie durch die jüdische Religion mit Recht als Pharisäer identifiziert werden. Sie müssen es um jeden Preis irgendwie hinkriegen, daß die jüdische Religion ein Synonym mit dem Christentum wird. Je schneller dies erreicht werden kann, desto schneller werden wir offiziell eine Eine-Welt-Regierung in Jerusalem haben. So, um dieses verwik-kelte Geheimnis zu entwirren, braucht ihr nur diese „jüdische Religion“ (ihr Tausendjähriges Reich) als das bloßzustellen, was sie ist, und dies kann dann durch jeden christlichen Bibelgelehrten als Pharisäertum erkannt werden.

COL. JAMES “BO“ GRITZ

Es sieht so aus, als fallen für mich eine Menge Flakfeuer und Schrapnelle ab, die aus den zwischen den Mitgliedern der Volkspartei und „Spotlight“ tobenden Attacken und Gegenattacken resultieren, usw. Ich habe absolut keine Absicht, eine politische Partei zu sanktionieren, und ganz speziell nicht die Volkspartei, und ich sanktioniere auch „Spotlight“ nicht. Also interpretiert bitte nicht, was Hatonn sagt, gemäß eurem selektiven Input. Wenn eine politische Partei sich auf irgendetwas anderes basiert, als auf „eine Nation unter einem Gott“ und voll und ganz auf der Verfassung –, dann bin ich dagegen.

Wenn sie ihr Handeln in Ordnung bringen, dann ist eine nochmalige Erwägung sicher angezeigt. In diesen Tagen wird durch das Besudeln des Ansehens von Col. Gritz viel Schaden angerichtet – den ich segne und als geeignet anerkenne für den Job, eure Nation zu führen – unter Gott und durch Rückkehr unter die Verfassung. Für euch als eine Nation von souveränen Bürgern (individuell) ist es an der Zeit, auf den erwähnten Mann zu schauen und den politischen Abfall zur Seite zu schieben. In gewisser Weise ist der Abfall nötig, um dem „Kandidaten“ die Gelegenheit zu geben, bis zur festgesetzten Wahl zu gelangen. Ich kann euch in dieser Zeit zudem keinen besseren Hinweis geben, als eine Koalition zwischen solchen wie Perot und Gritz herbeizu-führen, damit sie in Zusammenarbeit die Herausforderung angehen können, eure Nation wieder auf die Beine zu bringen. Sie haben beide einige fehlerhafte Ansichten, aber sie fühlen sich innig der Nation und der Rückgewinnung der Verfassung verpflichtet – unter Gott – und deshalb wird ihnen der Rest folgen.

Ich bitte euch Leser, diese Personen individuell zu kontaktieren und ihnen eure Wünsche mitzuteilen. Ihr müsst eine Plattform bilden, um die Wahlteilnahme der beiden zu unterstützen. Es ist an Euch-dem-Volk, dies zu tun, und nicht an ihnen. Ich sollte dies morgen besser erklären, aber ich bin überhäuft mit Fragen. Hast du gedacht, es würde leicht sein, Amerika? Oh, bestimmt nicht, und deshalb hängt es von euch ab, welche Richtung euer gesegnetes Land nehmen wird.

Hatonn verabschiedet sich, bitte. In Güte hält Gott seine Hand über seine gesegneten Kinder. Auf bald.

 

 

 

Phoenix Journal # 40

 

KAPITEL 4

 

Aufzeichnung Nr. 1, Hatonn

Sonntag, 10. November 1991, Jahr 5, Tag 086

 

BEOBACHTUNGEN DES TAGES

BESTÄTIGUNGEN DURCH DIE MEDIEN

UND ANDERE MÖGLICHKEITEN

Hatonn ist hier, teure Freunde, um mit euch zu sprechen, voller Hoffnung, Klarheit und Informationen zu bringen, die ihr akzeptieren könnt. Ich empfinde, daß zwischen euch viel Liebe und Geben besteht, und sich ein ausgeprägter Wunsch aufbaut, euer souveränes Königreich zurückzuverlangen. Das einzige, was ich wünsche, ist, euch zu motivieren – und daß ihr euch durch das Bombardement von heimtückischen Handlungen von Seiten jener mit bösen Absichten nicht hinunterziehen lässt. Unsere Möglichkeit, Euch-dem-Volk Informationen zukommen zu lassen ist, verglichen mit dem gewaltigen Nachholbedarf, bescheiden, und wir erkennen, daß einige sich von der schieren Masse wie verschüttet vorkommen. Wir müssen vorwärtsmachen, Brüder, und uns schnellstens auf einen größeren Aufwand vorbereiten, damit alle, die das Niveau eines gleichen Verlangens erreichen, mehr Informationen bekommen.

DER 1. ZUSATZARTIKEL

Wenn ihr diesen Schleier auf der Suche nach mehr Verstehen durchdringt, werdet ihr vieles finden, das eure Sinne betäuben wird. Wie liefern euch einige schockierende Daten, um euch wachzurütteln – aber andere Dinge sind einfach schmerzbringend und übermannen frisch aufgegangene Augen und Ohren. Zum Beispiel, wie viele von euch lesen die „Radio“-Kommentare? Es gibt bei euch ununterbrochen Talkshows – aber wie viele von euch beachten die Kritiken und/oder kennen sogar ihre Stationen? Ich denke kaum jemand. Die Absicht des Gegners ist es, die Sachverhalte derart durcheinander zu bringen und die Sinne durch Überladen noch mehr zu verwirren, so daß ihr dem ganzen Gebrabbel überhaupt keine Aufmerksamkeit mehr schenkt.

Ich bemerke, daß wenn auch Johnny Carson resigniert, gibt es doch einige Auf-merksamkeit und Überlegungen darüber, was wohl mit McMahon geschehen wird, usw. Wie viele Radiostationen gibt es in den USA? Wie viele TV-Kabelnetze und/oder Kanäle? Ist euch klar, daß niemand eine Lizenz bekommt, der nicht voll und ganz in Übereinstimmung mit den Medienkontrolleuren der Elite ist und deren Richtlinien befolgt?

Seid ihr euch bewusst, daß Karrieren zerstört werden, wenn ein Mann für sein Recht, das durch den 1. Zusatzartikel garantiert wird, einsteht und seine konstitutionellen Rechte benutzt, um Euch-dem-Volk Informationen zukommen zu lassen?

EHRENBEZEIGUNG

Am heutigen Tag habe ich so einen Mann. Sein Name ist Christian, und er ist aus seinem gut ankommenden, viel gesehenen Programm entlassen worden –, tatsäch-lich ist er ganz einfach vom Sender gefeuert worden. Warum? Weil er gesagt hat, er würde mit George Green nochmals in Bezug auf das „Phoenix“-Material (ob sein Inhalt richtig oder falsch sei) nochmals ein Interview machen,, denn die Leute hätten ein Recht darauf, alle Informationen zu hören und darauf zu antworten – je kontroverser, umso besser.

Die jüdische Antidiffamationsliga des B’nai-B’rith hat jeden Radiosender und jeden TV-Sender kontaktiert und hat gedroht, jeden Sender, der über das „Phoenix“-Material berichtet, zuzumachen – JEDEN!

Wenn George oder ein anderer Sprecher in einer Sendung auftreten kann, dann wird dies nur zugelassen, wenn die Anrufer und die Fragen überprüft werden. Ich habe diesem Journal die Kopie eines Antragsschreibens und andere Texte beigefügt, damit ihr es selbst sehen könnt. Dies ist eine Methode, mit der man eine Nation zerstört, und es illustriert zudem, weshalb die werten Bürger keine wahrheitsgemäße Information mehr bekommen! Wenn die Information die Massen nicht erreicht, wie können diese wissen, was wirklich geschieht?

Für uns hat diese Nachricht auch ein Gutes, denn etwas „Verbotenes“ erregt immer große Neugier und bewirkt, daß sich die Leute etwas Gedanken machen – obwohl die meisten nie etwas über das Verbot erfahren werden oder es ihnen egal ist. Aber dies ist euer Land, und was ihm passiert, das passiert auch euch und den Euren. Seht ihr nicht, daß dies jedes einzelne eurer durch die Zusatzartikel garantierten Rechte verletzt? Dies verletzt nicht nur gerade eines, C. Christian, früher bei KTAR. Dies verletzt euer Recht zu wissen, zu sprechen, die Religion eurer Wahl auszuüben und bestreitet auf totalitäre Weise die Freiheit der Presse und der Medien.

Es gibt noch einige unbeirrbare Sprecher, die weitermachen und die Weisungen missachten und die noch gesendet werden, aber ihre Reihen lichten sich, und so werden auch immer weniger fundierte Interviews gemacht. Wenn die Information über den Sender gegangen ist – also ihr macht euch keine Vorstellung, wie viele Anrufe gemacht werden, um noch mehr Information zu bekommen. Ihr seid nicht allein mit eurer Wahrheitssuche und eurem Wunsch, euer Land zurückzufordern –, aber es werden sichtlich gewaltige Anstrengungen gemacht, um euch daran zu hindern, an für euch nützliche Informationen zu kommen.

Es ist nahe liegend, daß wir unser eigenes Radio-, TV-Station und Filmstudio haben sollten, was auch geplant ist. Aber man muss sich bewusst sein, daß man dazu diverse Genehmigungen haben muss –, und diese bekommt man natürlich nur von derselben Elitegruppe, die sowieso schon alle Sender kontrolliert! Können wir uns darüber hinwegsetzen? Oh, sicher, aber wie vielen unter euch wäre es möglich, uns zu empfangen? Denkt darüber nach und analysiert eure Fesseln!!! Gegenwärtig werden die größten Anstrengungen gemacht, George sogar den Erwerb eines schon genehmigten, „unabhängigen“ Senders zu verunmöglichen, wobei das letztendliche Druckmittel natürlich der Entzug der Sendegenehmigung sein wird.

Ich erweise Herrn Christian die Ehre, da er sich bemühte, euch Fakten und Mög-lichkeiten zu vermitteln und der dafür teuer bezahlt hat. Ich würde ihn jederzeit in meiner Crew willkommen heißen, und zusammen könnten wir den Weg zurück in die Freiheit finden.

Wer von euch empört über diese Verfehlungen im Dunstkreis von „Macht“ und „Genuss“ im freien Amerika ist, der möge schreiben an: „Radio News“; „The Arizona Republic, P.O. Box 1950, Phoenix, AZ 85001. Wenn es euch speiübel ist wegen dem „Anti-semitisch“-Gekreische des ADL (jüdische Antidiffamationsliga, [Adü]), (was ja der Gipfel der Unverfrorenheit ist, da die Juden noch nicht einmal Semiten sind), dann sprecht dies lauter aus! Diese Gruppe, die sich anmaßt, alles was ihr nicht in den Kram passt, mit einem Bann zu belegen, setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um jeden, der z.B. nicht damit einverstanden ist, daß Israel etwa 50 Mia USD noch nicht zurückbezahlt hat, mit dem Vorwurf „inhuman und antisemitisch“ zu sein zu bewerfen. Erzürnt euch das nicht? Sie veranlasst, daß alle, die nicht mit dem einverstanden sind, worauf sie (die Juden) letztendlich aus sind – nämlich die totale Kontrolle über den gesamten Planeten zu erlangen –, als Extremisten und als sonst irgendwie gefährlich dargestellt werden.

 

Schaut euch selbst an, Menschen in Amerika/in der Welt!

Wo seid ihr? Wenn Ihr als Patrioten eure Stimme zugunsten eures Landes erhebt, so wird dies hintertrieben, indem man euch

mit widerlichen Namen belegt und falsche Anschuldigungen

gegen euch vorbringt. Denn wenn ihr Patrioten seid, so habt ihr Patrioten zugunsten Israels zu sein – auch wenn ihr in den USA lebt!

Es wäre besser, ihr würdet über diese Dingen nachdenken, denn es

seid IHR, denen sie an den Kragen wollen.

 

Jene eurer Brüder, die sich gegen diese ruchlosen Praktiken und den Abbau eurer konstitutionellen Rechte aussprechen, werden zerstört, und dies sehr oft durch Mord.

Wird Julie Newberg von „Radio News“ (oben erwähnt) eure Briefe veröffent-lichen? Nein, darauf könnt ihr Gift nehmen! Aber, die Leute da werden genötigt sein, eure Einwände zu lesen. Ihr könnt diesen Sender auch anrufen, oder jeden anderen, der euch in den Sinn kommt, und bringt eure Einwände vor! Wenn ihr Christian schreibt, verlangt, daß der Brief nachgesandt wird, sonst machen die das nicht. Und ich möchte euch bitten, den Mann zu unterstützen. Ich habe festgestellt, daß viele unter euch diesen Sendern schon geschrieben haben, denn ich habe von dieser Korrespondenz Kopien bekommen. Vielen Dank an euch alle –, denn es wird durch euch, die reagieren, geschehen, daß in eurem Land eine Wende herbeigeführt werden wird.

Wie viele unter euch haben wahrgenommen, daß euer Land so weit gekommen ist? Ich denke, nicht viele. Es ist ausnahmslos der Mossad (der israelische Geheimdienst), der diesen reizenden, kleinen „Suggestionen“ Geltung verschafft, wie Business gemacht sein solle –, und seine Mitarbeiter sind die bösesten, abscheulichsten, und zudem seelenlosen Terroristen auf dem Antlitz eurer Erde. Sie haben jede Faser eures Landes infiltriert und sind die extremistischste Clique auf eurem Erdball. Es ist die Absicht der kommunistischen Khasaren, eure Welt zu regieren!

Bitte lest die „Phoenix Journale“ und den „Liberator“. Ich bringe euch nur wenig „neue“ Literatur. Diese politischen Sachen sind alle in den Doku-mentationen enthalten – an eurem Ort. Was neu ist, und was wir beifügen, sind nur Daten, die euch helfen sollen, euch an die Wahrheit zu „erinnern“ und so eure Erbschaft einzufordern. Ihr müsst mit den sagenhaften Phantasien aufhören und euch eurer Verantwortung stellen, sonst wird die Freiheit des Menschen vom Antlitz der Erde verschwinden. Und sie wird in einem solch massiven nuklearen Holocaust untergehen, daß der Planet wahrscheinlich ohne irgendwelche Lebensformen zurückbleiben wird, und das noch im besten Fall!

Dies ist der Grund, weshalb man den Fluss der Information zu euch abblockt: Denn euer Widersacher weiß, daß ihr die Beweise genau in diesen ihm entwischten gedruckten Seiten finden könnt! Es hängt von euch ab! Dies ist das Zeichen des bösartigen Widersachers, euch den Zugang zur Wahrheit zu ver-wehren, denn seine Anhänger wissen ganz genau, daß wenn ihr über die Wahrheit verfügt, ihr auch die Freiheit finden werdet. Sie werden erledigt sein.

DIESE SCHRIFTROLLEN VOM TOTEN MEER

Ah ja, diese Schriftrollen! Es sind nun nahezu 45 Jahre vergangen, daß diese Rollen von einem Beduinenschäfer gefunden worden waren. Und es ist erst jetzt, daß ihnen große Aufmerksamkeit zuteil wird und Myriaden von Schriften erscheinen, welche alle möglichen und alle erdenkbaren Märchen darüber enthalten. Warum? Weil die Rollen in streng geheimer Verwahrung der so genannten „Juden“ sind. Und die erlaubten nur die Informationen publik zu machen, welche sie selber fabrizierten. Und nun kürzlich, auf Nachfrage, wurden einige dieser Schriftrollen an die Huntington Bibliothek, USA, herausgegeben (unter einer Abmachung zur Geheimhaltung – daß das Publikum keinen Zugang zu ihnen haben dürfe, usw.). Das Material war historisch gesehen so unglaublich, daß es Gelehrten vorgelegt wurde, damit sie vom Wert und der Wahrheit der historischen Dokumente Kenntnis nehmen konnten. Die „Desinformationsverbreiter“ versuchen nun, die Wahrheit abzufangen, damit sie nicht bis zu Euch-dem-Volk gelangt. Gleichzeitig mit dieser Irreführung finden auch heftige Angriffe auf die verhassten UFO-Insassen und Außerirdischen statt – genau wie ich euch gewarnt habe!

So wie eines fernen Tages in einem Schlupfwinkel der zukünftigen Erfahrungen einer anderen menschlichen Zivilisation – so werden dies „Journale“ gefunden werden, und die Wahrheit wird von Neuem unter der Menschheit verbreitet werden, damit sich eine andere Zivilisation auffangen und ihren Weg finden kann. Gott gibt Seinen Schöpfungen immer, was sie brauchen, wenn der Zeitpunkt angemessen ist. Es ist das, was der Mensch mit diesen Dingen tut, das eine Zivilisation kennzeichnet. Woraus wird eure Erbschaft bestehen???

Ein von mir höchstgeschätzter Gelehrter hat mir einige Darstellungen gegeben, wie sie unter Euch-dem-Publikum verbreitet werden. Ich bin Ihnen, N.B. für Ihre Hilfe zu Dank verpflichtet. Ich kann nicht über Dinge sprechen, von denen ihr keine Ahnung habt, und die unter diesen Umständen keinen Sinn machen. Ich werde darum bitten, daß wir öffentlich zugängliche Dokumente, so wie sie verfasst worden sind, wieder drucken, denn diese unterstreichen meine obenstehenden Aussagen über Desinformation und Halbwahrheiten.

Bevor ich mit dieser Aufgabe beginne, muss ich euch sagen, daß dies sehr hart sein wird, denn es ist ganz einfach eine Tatsache, daß die Schriftrollen vom Toten Meer, so wie ihr sie wahrnehmt, euch eine ganze Geschichte vermitteln, die komplett manipuliert und verdreht worden ist. Da diese Informationen, wenn ihr darauf besteht, über kurz oder lang veröffentlicht werden, konzentriere ich mich auf aktuelle Vorgänge, die eure Welt rechtzeitig dazu bringen könnten, eure Ökosysteme und eure Souveränität als Nationen und Völker zu retten. Ihr könnt nicht dabei verharren, mit generationenalten Lügen abgefüllt zu werden, denn ihr könntet zu lange damit zuwarten, die Kontrolle über eure Lebensumstände zu übernehmen, die gegenwärtig von Lügen überschüttet sind.

Ihr seid ein Volk, das einer gigantischen Irreführung erlegen ist, und was ihr mit dieser Information hier unternehmen werdet, wird euer Ziel und euer Wachsen in dieser auf erstaunliche Weise manifestierten Erfahrungswelt bestimmen: Werdet ihr, den bösen Absichten zum Opfer fallend, physisch zugrunde gehen, oder werdet ihr euch an und in die Orte des Heiligen Schöpfers hinbewegen? Ihr habt die Wahl.

Es gibt hier einen so riesigen Stoß an gesammelter Information, daß ich nur einige Artikel herauspicken kann, von denen ich fühle, daß sie eine gute Beschreibung darstellen. Es wird Wiederholungen geben, aber bitte, haltet dies aus, denn es ist notwendig, daß ihr realisiert, daß man euch auch in Zukunft immer und immer wieder dieselben Lügen wiederholen wird, bis ihr – wieder – daran glaubt.

Es ist notwendig, dieses Thema in mehrere Sektionen zu unterteilen, und wenn ihr dies langweilig findet, so steckt dies bitte weg, denn es ist von entscheidender Wichtigkeit, daß ihr die Tragweite dieser Dokumente erkennt, und wie die Attacke, die darin besteht, alle Übersetzungen, usw., entweder ganz zu unterschlagen oder zu verdrehen, von Beginn an geführt worden ist. Die jüdischen Gelehrten haben rund um die Uhr gearbeitet, um die Inhalte umzuschreiben, und, wie ihr sehen könnt, hat dies nun schon ein halbes Jahrhundert gedauert, und sie sind nicht rechtzeitig damit fertig geworden. Und nun besteht die Möglichkeit, daß sie zerstört werden, bevor ihnen eine eigene Übersetzung zuteil geworden ist. Die Dokumente werden nun an die Westküste der USA verfrachtet, um sicher zu gehen, daß sie bei den kommenden Erdumwälzungen zerstört werden (und dazu noch mit einer guten Ausrede). Es gibt keine Grenze, jenseits derer die Elite nicht gehen würde, um euch zu täuschen – KEINE.

An dieser Stelle möchte ich nur darum bitten, die Dokumente zu den Akten zu legen, denn zu diesem Zeitpunkt wünsche ich nicht, die Quellen bekannt zu geben. Die Texte werden aus aktuellen Presseinformationen kopiert, welche z.B. durch Associated Press durch alle Teile der Welt gehen, je nach gewünschter Reaktion. Ich wünsche auf keine Weise, euch mit Vorurteilen zu beeinflussen, denn es geht nur um die Sache an sich, die von Wichtigkeit ist.

Donnerstag, 5. September 1991, ZITAT:

Associated Press, New York: „Unter Zuhilfenahme eines Macintosh-Desktop, ‚Rabbi-Computer’ genannt, haben zwei Gelehrte eine Raubkopie eines bis anhin nicht veröffentlichten Textes der Schriftrollen des Toten Meers hergestellt. [Hatonn: Nehmt gleich zu Beginn zur Kenntnis, daß ihr Informationen erhalten werdet, die durch eine Computer-Übersetzungsversion gelaufen ist, welche sie passenderweise „Rabbi“ nennen.]

Der erste von fünf Bänden von ‚A Preliminary Edition of the Unpublished Dead See Scrolls’ (Ein Vorabdruck der unveröffentlichten Schriftrollen des Toten Meers), wurde am Mittwoch auf den Markt gebracht, aber die Publikation und die hebräische Umschrift enthalten wenig historische und theologische Überraschungen.

‚Was den Inhalt betrifft, so ist das keine Bombe’, sagt Hershel Shanks von der Biblischen Archäologischen Gesellschaft. ‚Die Bedeutung liegt darin, daß zum ersten Mal ein unveröffentlichter Text (der Rollen) den Gelehrten zugänglich ist. Es ist ein Beginn. Wir haben das Monopol gebrochen.’

‚Soweit wir wissen, ist noch nie ein alter Text durch einen Computer rekonstruiert worden,’ [Hatonn: erinnert euch an das Prinzip eines Computers: Daten rein – Daten raus. Abfall rein – Abfall raus!] sagte Dr. Ben-Zion Wacholder, Professor für talmudische Studien am Hebrew Union College in Cincinnati. ‚Der Rabbi Computer von Dr. Computer hat die Arbeit gemacht.’

Die Schriftrollen vom Toten Meer, einer der wichtigsten archäologischen Funde des Jahrhunderts, waren Ende der Vierziger- und Anfang der Fünfzigerjahre in einer Höhle nahe des Toten Meers gefunden worden. Sie waren von Hand, in Hebräisch und Aramäisch, auf Pergament geschrieben worden, möglicherweise durch eine kleine Sekte jüdischer Mönche, und ihr Inhalt reicht von biblischen Texten zu Details des täglichen Lebens zurzeit Jesu.

Früher veröffentlichte Teile der Rollen haben eine Einsicht in die Entwicklung des Judentums und des Christentums gewährt. Aber die internationale Gelehrten-Kommission, welche die Rollen unter ihrer Kontrolle hat, hat nie das ganze Material veröffentlicht, und in den letzten Jahren haben sich Gelehrte beklagt, daß die Kommission ungerechtfertigt den Zugang einschränkt. Die israelischen Behörden haben nun insistiert, daß die Rollen bis 1996 gedruckt sein sollen. [Hatonn: Ja natürlich, damit die Publikation zusammenfällt mit ihrer geplanten Übernahme des Globus – und sie mit dem in ihr enthaltenen „religiösen“ Abfall unterstützt, mit dem sie euch, die Völker der Welt, überhäufen werden. Durch die Macht der „Religion“ ist es ihnen möglich, den Menschen ins Gefängnis zu bringen.]

Wacholder hingegen, der 67 Jahre alt und fast blind ist, sagte, er könne es sich nicht leisten, so lange zu warten. So diskutierte er das Problem mit Martin Abegg, einem biblisch graduierten Studenten und Computerhacker.

Wacholder hatte weder die Schriftrollen noch Fotokopien davon je gesehen. Aber ein Mitglied der Gelehrtenkommission gab ihm ein Dokument mit dem Namen „A Preliminary Concordance of the Hebrew and Aramaic Fragments’ (Eine Vorkon-kordanz der hebräischen und aramäischen Fr agmente), ein fünfbändiger Führer zu den Schriftrollen. [Hatonn: Kann man noch etwas Nützlicheres bekommen, als dies?]

Eine Konkordanz ist ein wissenschaftliches Werkzeug, das wie ein Wörterbuch aufgebaut ist. Aber anstelle von Wortdefinitionen liefert es die Kontexte, in denen ein Wort im jeweiligen Werk oder einem Schrifttum erscheint. Die Konkordanz für die Schriftrollen, vor etwa 25 Jahren erarbeitet, listet jeglichen Gebrauch jedes einzelnen Wortes auf, welches in den bisher nicht veröffentlichten Texten auf-taucht, inklusive die angrenzenden Wörter und der Name der Rolle, in der das Wort erscheint.

Abegg programmierte seinen Computer, Überschneidungen von ‚Wortreihen’ zu erkennen und diese Wortgruppen zu immer größeren Wortgruppierungen zusammenzusetzen. Das in Band eins enthaltene Material umfasst Kalender, Almanache und die Regeln und Gebräuche der Priesterklasse, die die Rollen verfasste.

Der Gelehrte, der Wacholder die Konkordanz gegeben hatte, sagte am Mittwoch, daß die Herausgabe des computergenerierten Transscripts, welches für 25 USD verkauft wird, ein trauriges Ding sei.

‚Wacholder nimmt die Arbeit von jemand anderem und publiziert sie selber’, [Hatonn: Eine sehr gute Kol-Nidre-Praxis – im Khasarenimperium total ak-zeptabel.] sagte John Strugnell der Harvard-Universität, der letztes Jahr aus der Gelehrtenkommission entlassen worden war, nachdem er das Judentum kritisiert hatte, ‚wie würde man das anders nennen, als Diebstahl?’

ENDE DES ZITATS

Während wir hier weiterfahren, denkt bitte daran, daß die „Associated Press“ im Besitz der Elite ist und von ihr betrieben und total kontrolliert wird.

NÄCHSTES ZITAT: Montag, 28. Oktober 1991

Gelehrte dürfen die Schriftrollen des Toten Meers einsehen: Associated Press, Jerusalem. Die israelische Altertümerbehörde hat am Sonntag ihr Bemühen aufgegeben, den Zugang zu den Schriftrollen des Toten Meers zu beschränken, indem sie zustimmte, Bibelgelehrten aus aller Welt, (nach Überprüfung), das Einsehen von unveröffentlichten Fragmenten zu gewähren. [Hatonn: Diese „Fragmente“ enthalten absolut keine Informationen von Wert – es handelt sich um bereits zensurierte Dokumente.]

Aber die Behörde ließ verlauten, die Gelehrten hätten zu versprechen, selber keine vollständigen Texte der Rollenfragmente zu veröffentlichen, eine Einschränkung, welche die Kritik eines bekannten Kritikers des Umgangs der Behörde mit diesen Rollen auf sich zog.

Während Jahren haben sich Wissenschaftler darüber beklagt, daß die Schriftrollen durch eine kleine Gruppe Gelehrter gehortet würden, und daß es zu lange dauere, bis die Veröffentlichung stattfände.

Die 2000 Jahre alten Rollen, zwischen 1947 und 1956 in der Nähe des Toten Meers entdeckt, enthalten die früheste bekannte Version des alten Testaments, biblische Schriften und Informationen über das frühe Christentum und das moderne Judentum.

Gemäß den Behörden sind 80 Prozent der Rollen veröffentlicht worden.

Die Entscheidung der Behörde war nur widerstrebend gemacht worden, nachdem die Huntington Bibliothek in San Marino, Cal., begonnen hatte, Wissenschaftler ihre Mikrofilmkopien der Rollenfragmente konsultieren zu lassen.

Emanuel Toy, der Chefherausgeber des Schriftrollenprojekts, sagte am Sonntag, die Behörde würde allen Wissenschaftlern den Zugang zu den Tausenden von Frag-menten der Schriften in altem Hebräisch erlauben.

„Wir sind uns bewusst geworden, daß dies, im Interesse der Wissenschaft, das einzig Richtige ist“, sagte er. Aber er führte weiter aus, die Gelehrten müssten ein-willigen, keine kompletten Texte der noch unveröffentlichten Schriftrollen zu publizieren.

Hershel Shanks, der Herausgeber der in Washington erscheinenden „Biblical Archaeology Review“, nannte die Entscheidung zu gering und zu spät. Shanks, der sich lange Zeit für einen breiteren Zugang zu den Schriftrollen eingesetzt hatte, will daß alle Wissenschaftler das Material zur Veröffentlichung benutzen können.

ENDE DES ZITATS

 

NÄCHSTES ZITAT: Donnerstag, 17. Oktober 1991

DIE SCHRITFROLLEN VOM TOTEN MEER

Biblische Schätze erscheinen erneut in der Presse: Sie enthalten die ältesten Kopien der Bibel, die je gesehen wurden. Schon ihr Name beschwört Bilder aus dem Altertum herauf, eine verstaubte, geheimnisvolle Sensation aus alten Zeiten ist wieder entdeckt worden.

DIE SCHRITFROLLEN VOM TOTEN MEER

Dieser Schatz aus zerbröckelnden Pergamenten, welcher die archäologische und die religiöse Welt schockte, als er vor mehr als 40 Jahren zum ersten Mal ans Licht kam, entschwand während des langen Prozesses wissenschaftlicher Unter-suchungen aus dem allgemeinen Interesse. Aber diesen Herbst waren sie plötzlich wieder zurück in den Nachrichten. Eines der Forschungsinstitute, welches die genaustens kontrollierten Rollen untersucht, zog den Vorhang der sie umgebenden Geheimniskrämerei beiseite und veröffentlichte seine Kopien für jeden Interes-sierten.

Martin Borg war auf jeden Fall entzückt darüber.

Borg ist Professor für religiöse Studien an der Oregon State University und an der University of Oregon. Als international bekannter Wissenschaftler über Jesus ist er der Vorsitzende der Historischen Jesus-Sektion der Gesellschaft für Biblische Studien, der ältesten und größten Vereinigung von Bibelgelehrten der Vereinigten Staaten. [Hatonn: die einzige offensichtlich „falsche“ Sache an diesen histo-rischen Studien ist, daß sie sich halt auch auf gefälschte Informationen stützen – denn, um die Welt zu täuschen, müssen die Informationen entweder vernichtet oder frisiert werden.]

Als Wissenschaftler sagte er, erfreut über darüber zu sein, daß die Schriftrollen endlich der Welt zugänglich gemacht worden seien, und nicht nur dem kleinen, akademischen Kreis, dem sie bis anhin anvertraut gewesen seien. Letzte Woche sprach er mit dem „Democratic-Herald“ über die Rotes-Meer-Rollen, über ihre Geschichte und ihre Wichtigkeit für die Wissenschaft und für den durchschnitt-lichen religiösen Gläubigen. [Hatonn: Bitte lest dies mit Unterscheidungsver-mögen. Es ist offensichtlich, daß es sich um eine zuvor aufbereitete Dokumentation handelt, um dem Bedürfnis nach Information und Lesestoff der Massen entgegenzukommen. Ihr seid drauf und dran, wieder herein-gelegt zu werden, meine Lieben! Wenn diese Dokumente authentisch und ihre Übersetzungen korrekt wären, so würden sie, gut sichtbar, in Form von exakten fotografischen Duplikaten der Originale, in jeder öffentlichen Halle der bewohnten Welt ausgestellt! Alle Übersetzungen würden sich zwar nach der Sprache unterscheiden, wären aber dem Inhalt nach identisch. Gott versteckt gar nichts! Betrüger unter den Menschen unterschlagen alles, was sie können.]

„Sie enthalten Abschriften des Alten Testaments, die 1000 Jahre älter sind, als alles, was wir vor ihrer Entdeckung hatten“, sagte Borg. „Während Tausenden von Jahren wurde das Alte Testament weitergegeben, zuerst mündlich und dann während Jahrhunderten sorgfältig schriftlich kopiert und kopiert, bis es dann gedruckt wurde. Vor der Entdeckung der Rollen war die älteste bekannte hand-schriftliche Kopie des Alten Testaments eine aus dem 9. Jh. n.Chr. Die Schrift-rollen vom Roten Meer werden auf 100 v.Chr. datiert, was sie doppelt so alt macht, und es wird angenommen, daß sie durch eine jüdische religiöse Gruppe, bekannt unter dem Namen „Essener“ und zur Zeit von Christus in jener Gegend lebend, gesammelt worden sind.

[Hatonn: Ups! Ich hoffe, ihr geht alle zurück und lest „And They Called His Name Jmmanuel“ („Und sie nannten seinen Namen Immanuel“, Phoenix Journal Nr. 2, vorläufig nur auf Englisch [AdÜ]). Von einer Gruppe namens Essener zu kommen (zu jener Zeit), war keine gute Empfehlung für die Wahrheit! Sei es wie es mag – die Originalrollen haben nichts mit den Essenern zu tun, weder damals oder heute.]

„Sie liefern uns Kenntnisse aus erster Hand über eine jüdische religiöse Gruppe zurzeit von Jesus“, erklärte er

„Sie sind nicht nur als eine antike Kuriosität wichtig. Sie erzählen uns einige wichtige Dinge über das Alte Testament und die Zeit von Christus“, sagte Borg.

„Zuerst, als die Rollen entdeckt wurden, dachte man, sie würden auf eine neue Weise ein Licht auf die Ursprünge der Christenheit werfen“, sagte Borg. „Aber diese Hoffnung wurde enttäuscht. Sie gaben jedoch einen sehr detaillierten Einblick auf das Leben einer jüdischen Gemeinde des 1. vorchristlichen Jahrhunderts.“ [Hatonn: Dies würde euch mehr Informationen zuführen, als alles, was ihr je in die Hände bekommen könntet: Informationen aus erster Hand, wie es wirklich gewesen war, und eine neue Perspektive auf diesen „Christus“, der ein blutiges Opfer wurde, um euch eurer Verantwortung für gottgefälliges Benehmen nach den Gesetzen Gottes für die Schöpfung zu entbinden. Es war nicht so, wie sie behaupten, daß es gewesen war! Und „sie“ wollen mit Bestimmtheit nicht, daß ihr diese Fakten herausfindet.]

„Die Rollen und die späteren Texte des Alten Testaments sind sehr ähnlich, was eine bemerkenswerte Genauigkeit zeigt, mit der sie immer wieder abgeschrieben worden sind. Aber ‚bemerkenswerte Genauigkeit’ will nicht notwendigerweise eine hundertprozentige Exaktheit besagen“, unterstrich Borg, „nicht die Art von hun-dertprozentiger Entsprechung, welches die Leute möchten, die das Unfehlbare der Schriften zu drucken suchen.“

ALSO WER UNTERSCHLUG SIE, UND WARUM?

UND WESHALB DIE TÄUSCHUNG?

Die Schriftrollen vom Toten Meer enthalten Abschriften von jedem Buch des Alten Testaments, ausgenommen von jenem von Esther. Borg stellte fest, daß das Buch Esther das einzige Buch in der Bibel ist, welches Gott nicht erwähnt. [Hatonn: Wie seltsam!] Das mag nur ein interessanter Zufall sein. Aber Borg stellte weiter fest: „Die Essener waren eine konservative Sekte des Judentums und auf Gottes Heiligkeit fokussiert. Für sie mag das Buch Esther ganz einfach nicht ein heiliges Buch gewesen sein, das es wert war, konserviert zu werden“, schlug Borg vor. [Hatonn: Quatsch!]

Die Schriftrollen enthalten ebenfalls Kommentare zu einigen der Bücher des Alten Testaments und Dokumente über die Gemeinde selber. [Hatonn: Jeder gute Jurist, der etwas auf sich hält, weiß, daß das ein schlechter Beweis der Fakten ist. Wenn ihr nicht wisst, wer die Dokumente verschwinden ließ und ihr könnt sie nicht interpretieren, und es gibt keine Originale, mit denen man arbeiten könnte – wie könnt ihr sagen, „was die aussagen“? Diese Leute betreiben nur Spekulationen über etwas Hypothetisches, sie haben effektiv nichts, worauf sie sich stützen könnten. Gar nichts. Mein eigenes Gefühl würde mir kaum erlauben, mit solchen Spekulationen weiterzu-fahren; aber dies ist genau das, womit man Euch-das-Volk abfüttert. So, als ob die „Autorität“ wüsste, von was sie spricht, obwohl sie eigentlich über gar keine Basis für ihre Aussagen verfügt. Aber fahren wir weiter…]

Die letzte enthielt „Das Handbuch der Disziplin“, „Die Tempelrolle“, die beschreibt, welcher Art der Gottesdienst im restaurierten Tempel sein würde, und „Der Krieg der Kinder des Lichts gegen die Kinder der Dunkelheit“ [Hatonn: Hotdog, nun bekommen wir langsam richtig erstklassiges Zeug. Aufge-passt, Welt! Hier kommt der Knüller der Knüller, erfunden von Menschen für Menschen, damit eine Clique die Macht über eine andere übernehmen kann. Und deswegen würdet ihr nie, es sei denn durch einen Unfall oder auf Gottes Verlangen hin, die erwähnten Originaldokumente zu sehen oder in die Hand bekommen.]; es handelt sich um einen apokalyptischen Text über den kommenden Krieg zwischen dem Bösen, in Form des an der Macht befindlichen Römischen Reichs, und dem Guten, personifiziert durch die Juden im allgemeinen, und die Essener im speziellen. [Hatonn: Dieses Material ist überwiegend zum Kotzen, außer daß das „Römische Reich“ ein größerer Teil des khasari-schen so genannten „jüdischen“ Reichs ist – heutzutage, anno 1991. Sogar der Papst ist eine durch die jüdischen Infiltratoren getroffene Anordnung, und das war von Anbeginn an so – in Szene gesetzt, um die Zivilisation zu demontieren – heute! Für euch ist es das Beste, wachsam zu sein und diese Dinge abzuwarten, denn sie sind Teil der Blaupause, die erstellt wurde, um die globale Kontrolle über den physischen Aspekt der Manifestation zu erringen!]

„Diese Rollen geben uns ein Fenster zu den Überzeugungen und Praktiken einer jüdischen Gemeinde des ersten Jahrhunderts“, sagte Borg.

DIE ESSENER GEMÄSS BORG

„Die Essener waren eine sektiererische Bewegung innerhalb des Judentums. Die Nachfolger von Jesus als Gruppe werden heute von den Historikern Jesus-Bewegung genannt [Hatonn: Ich verweise euch nochmals zurück zu „And they called his name Immanuel“, betreffend seines Zusammentreffens mit der Gruppe der Essener.], und waren ebenfalls eine sektiererische Bewegung innerhalb des Judentums“ [Hatonn: sehr richtig], sagte Borg. „Es ist eine sehr interessante Übung, sie zu vergleichen und zu kontrastieren“, sagte er.

„Die von den Essenern gepriesene Haupteigenschaft Gottes war Heiligkeit, und zwar praktisch unter Ausschluss jeder anderen Eigenschaft“, sagte Borg. „Die Bewegung war sehr nach innen gerichtet, ein Bewusstsein kultivierend im Sinne von ‚Wir sind die Guten, und alle andern sind schlecht’. Sie zeichnete sich durch Hass auf alles Außenstehende aus, durch Hass auf Feinde. Die Essener waren es damit zufrieden, sich selbst abseits vom Rest der Welt zu halten, alles, was nicht zu ihnen gehörte zu verachten und auf Gott zu warten, der sie von der römischen Oberherrschaft befreien sollte.

Die Jesus-Bewegung pries das Mitleid als Gottes Haupteigenschaft. Es war eine die Umwelt miteinbeziehende Gemeinschaft, was auch die Unberührbaren, die Kranken und die Gottlosen betraf. Einige Wissenschaftler haben angemerkt, daß Jesus’ Ermahnung, seinen Nächsten zu lieben, einen fundamentalen Gegensatz zu den Essenern darstellt.“

Borg hat nebenbei bemerkt, daß das aramäische Wort für Mitleid seine Wurzel im Wort für Schoß, Gebärmutter, hat. „Mitleidig zu sein bedeutet also umsorgend, erhaltend, ernährend zu sein. Dies ist eine sehr unterschiedliche Bedeutung für Gott“, sagte er.

[Hatonn: Ich bitte euch nun: Konfrontiert mit dieser sachlichen Spekulation und/oder absichtlich irreführenden Darstellung dessen, was gewesen war und was übersetzt wurde – wie könnt ihr als Christen von heute, und/oder wer auch immer, ohne zögern und jeden, der dieses Konzept ablehnt, öffent-lich anprangernd deklarieren: ‚Ich stelle fest, daß es unmöglich ist, in der Bibel oder in den anderen heiligen Büchern einen Fehler zu finden.’???? – Ich bin eurer selbstgefälligen, in totaler Unwissenheit wurzelnden Recht-schaffenheit satt. Ihr seid von der Lüge überwältigte Leute, und die Lüge wird genau von denen kreiert, die ihr beschützt, und die, gemäß ihrem Masterplan, alles, was in dieser Schöpfung existiert, zerstören werden – ihr mit inbegriffen! Ich stelle mich insbesondere jenen unter euch entgegen, die nichts als „menschengemachte Meinungen“ als Beweise unter den Kindern verbreiten, die im Begriff sind, die Wahrheit und ihren Weg ins LICHT zu finden. Schande über euch für eure himmelschreiende Ignoranz und eure Weigerung zu SEHEN! Stattdessen verlangt ihr, ICH solle die Wahrheit unter den Scheffel stellen, damit ihr euch nicht eurer eigenen Narrheit stellen müsst.

 

Nein, nie werde ich Gottes Wahrheit

zurückhalten, um irgendeinem Menschen

zu Gefallen zu sein!

Ich bin von Gott, und es wäre weiser, diese

Tatsache zu akzeptieren, bis ihr in der Lage seid,

die Beweise zu erlangen, die ihr zu benötigen

scheint und nach denen ihr verlangt.]

 

MEHR UND SCHLIMMERE SPEKULATIONEN

Meistens aufs Geratewohl haben einige Wissenschaftler über die Gründe speku-liert, weshalb es so lange gedauert hat, bis die Schriftrollen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden, so etwa daß sie einige schockierende Enthüllungen oder belastende Beweise enthalten könnten. Borg sagte, er bezweifle, daß dies der Fall sein werde. [Hatonn: Worauf basiert er seine Vermutung? Nun, ich entschuldige mich für meine Unterbrechungen, aber dies ist die Art und Weise, in der IHR anfangen müsst zu analysieren und unterscheiden.]

„Es hat gewisse kontroverse Behauptungen in Zusammenhang mit den Schriftrollen vom Toten Meer gegeben, aber sehr wenige Wissenschaftler nehmen das ernst“, sagte Borg.

„Ich selber erwarte keine Überraschungen, und ich bin ein Typ, der Über-raschungen liebt“, verlautbarte er. „Es wäre großartig, wenn es da etwas wundervoll Umstrittenes gäbe. Es gibt bei einigen Wissenschaftlern einen gewissen Argwohn, daß die Gründe für die Verzögerung der Publikation darin liegen, daß sie etwas Sensationelles enthalten. Ich kenne keinen seriösen Wissenschaftler, dessen Werk ich respektiere, der so etwas denkt.“

[Hatonn: Da er eine solche Haltung von egozentrischer Wichtigkeit an den Tag legt, muss ich gestehen, daß ich soeben jeden Respekt (seine Worte) gegenüber seiner wissenschaftlichen Urteilsfähigkeit verloren habe. Mit anderen Worten, er wird nie irgendwelche Schriften finden, die nicht ganz genau mit seiner vorgefassten Meinung, wie die Dinge zu sein haben, übereinstimmen, und falls doch, würden sie verworfen und sicher nie Euch-dem-Volk zugänglich gemacht werden, denn die nächste Annahme ist, daß ihr „… zu blöd seid, um selber Dinge zu erkennen und seine ‚Expertenmeinung’ braucht, um zu wissen, was ist, und was richtig oder falsch ist, damit es funktioniert.“ Nehme ich daran Anstoß und würde ich diesen maßlosen, von seiner großen Wichtigkeit überzeugten Mann angreifen? In der Tat, und jeden wundervollen Moment davon lieben. Eine menschliche „Autorität“ kann sich nur abmühen, seine Wichtigkeit und sein Wissen über etwas zu beweisen, das bereits im Physischen existiert – mit anderen Worten, etwas, das bereits bekannt ist, seien es Lügen oder die Wahrheit. Dieses Verhalten lässt auf eine Selbstherrlichkeit schließen, die weit über die eines Normalsterblichen hinausgeht, der offensichtlich nicht so großartig ist wie er. Gott hat den Menschen nach seinem Bild geschaffen, und das bedeutet, daß jedes Individuum eine Perfektion und eine Macht ist, die über das im Physischen oder im Bewussten Sichtbare hinausgeht. Wirklich, ich liebe die Zusammentreffen mit diesen selbsternannten Autori-täten außerordentlich. Aber irgendwie wünschen sie NIE, mich zu treffen, in welcher Weise auch immer, und bemühen sich stattdessen, den Rest von euch ebenfalls davon abzuhalten.]

So erwähnen einige Rollen einen nicht namentlich genannten „Lehrer der Recht-schaffenheit“, der durch die politischen Behörden exekutiert worden war. “Ein paar Wissenschaftler behaupten, daß die Person Jesus durch die frühe christliche Kirche erfunden worden sei, und zwar nach dem Modell dieses Lehrers der Recht-schaffenheit“, sagte Borg. Eine andere Theorie besagt, sowohl Johannes der Täufer als auch Jesus hätten eine zeitlang in Qumran geweilt, und das Denken von Johannes dem Täufer und von Jesus sei von dieser Gemeinschaft beeinflusst worden. „Wenige seriöse Wissenschafter schenken diesen Theorien viel Glauben“, sagt Borg.

Borg glaubt, daß die lange Zeitspanne von 40 Jahren zwischen Endeckung und Veröffentlichung wohl weit mehr weltliche Gründe habe.

Das verspätete Erscheinen habe weit mehr mit Verschleppungstaktik und Egoismus seitens der Wissenschaft zu tun, sagte er. [Hatonn: Gut, er sagt es selber. Übrigens, ihr kleinen Tschelas, deren Eltern und Prediger euch so viele Informationen haben zukommen lassen, um zu „beweisen“, daß unsere Mission falsch und böse ist – ihr solltet wissen, daß dieser Mann der am meisten Zitierte in den Informationsmedien ist. Ist es eventuell möglich, daß eine schwache Möglichkeit besteht, daß wir genau die sind, die wir zu sein behaupten? Wir sind die von Gott gesandten Heerscharen, um zusammen mit Gott diesem in Schwierigkeiten steckenden Planeten zu helfen. Ich rate jenen unter euch, die behaupten, alles zu wissen und demzufolge unsere Informationen nicht lesen, weise zu sein, und damit aufzuhören, den Kindern, die erkennen, was dieser wertvollen, alten Welt geschieht, das Gefühl zu geben, isoliert und abgelehnt zu sein, eben weil sie die Wahrheit erkennen. „Alt an Jahren“ heißt nicht automatisch, weise zu sein – denkt darüber nach! NEIN, der Grund für die verspätete Veröffent-lichung ist ganz wo anders zu suchen: Der Originaltext wurde komplett umgeschrieben, und der publizierte Text ist somit eine totale Irreführung. Viele dieser so genannten Rollen, werden nie das Tageslicht erblicken, denn es handelt sich um Originalschriften, die sich den Bedürfnissen der „Meis-terplaner“ anzupassen haben.]

Die Rollen wurden einzelnen Wissenschaftlern zur Übersetzung und Interpretation anvertraut. Und bis zum letzten Monat, als die Huntington-Bibliothek in Kalifornien beschloss, es sei jetzt der Geheimniskrämerei genug gewesen und sie der Welt zugänglich machte, waren diese Wissenschaftler die einzigen gewesen, die die Rollen einsehen konnten.

„Sie (die ausgewählten Wissenschaftler) entwickelten ein Besitzverhalten, als gehör-ten die Rollen ihnen“, sagte Borg. „Es gibt da eine Tendenz, in gewisser Weise Unsterblichkeit erlangen zu wollen, indem man sich mit etwas verbindet. Es ist nicht einmal so sehr, daß die Leute Geheimnisse für sich behalten wollen, sondern eher durch die Verbindung mit den Rollen ihre eigene Unsterblichkeit schützen wollen.“

Dies hat andere Wissenschaftler frustriert.

WAS GIBT ES ÜBER BORG?

Ende der sechziger und Anfang der siebziger Jahre arbeitete Borg an seiner Disser-tation über den Tempel von Jerusalem. „Zu jener Zeit war ich frustriert, denn ich wusste, es gab so ein Ding wie eine Schriftrolle über den Tempel. Sie war noch nicht veröffentlicht worden, sollte es aber bald sein. Es gab keine Möglichkeit für mich, zu erfahren, was sie sagte, und so befürchtete ich, sie könnte meine These unterminieren.“ [Hatonn: Wie interessant – seine These unterminieren; die Wahrheit wird verdammt. Nun, er brauchte sich nicht zu sorgen, denn die erste zur Veröffentlichung freigegebene „Tempelrolle“ würde eine sein, in der die Parteilinie der khasarischen Zionisten ihren genauen Plan für den einzuschlagenden Weg gemäß dem Talmudismus präsentieren werden, und es wird darin kein Körnchen Wahrheit enthalten sein. IHR werdet dazu aufgebaut, einen massiven Genozid zu begehen, damit DEREN Tempel auf eines anderen Grundstück gebaut werden kann, und ihr werdet darauf bestehen, zu dem Bösen jener Tempelriten zurückzukehren – satanistisch-rituellem Töten und Blutopfer. Aber Gott erschafft nicht zuerst Seine kostbaren Geschöpfe, nur um sie anschließend ermorden, foltern und ausbluten zu lassen. Was sich da um euch entwickelt, ist von absolut bösartiger Absicht, und durch EUER Verhalten ermöglicht ihr ihm sein Entstehen.]

Borg hat keine einzige Arbeit mit den tatsächlichen Manuskripten gemacht; für seine Studien der jüdischen Welt benutzt er frühere Übersetzungen.

„Eine Frage, die wieder auftaucht, ist, ob wir damit richtig liegen, anzunehmen, daß die Rollen durch die Essener verfasst worden sind“, vermerkt er. „Einiges des unübersetzten Materials lässt offenbar vermuten, die Qumran-Rollen seien eher so etwas wie eine antike jüdische Bibliothek und nicht die Dokumente einer spezifischen jüdischen Sekte. Falls dies so ist, müssten einige Wissenschaftler ihre Ansichten revidieren.“

„Die Frage, die sich die wissenschaftliche Welt stellt, ist, ob es bestätigt werden würde oder nicht, daß, wie heute fast allgemein geglaubt wird, die Rollen durch die Essener geschrieben worden seien.“ [Hatonn: Ich frage euch, die Leser, nun in diesem Moment: Habt ihr diese Schriftrollen gesehen? Habt ihr sie berührt? Sprecht ihr Hebräisch? Kennt ihr zumindest Herrn Borg? Sind die Rollen selber echt/gültig, und/oder existieren sie tatsächlich? Wie könnt ihr dies wissen???!!! Genau in diesem Moment, mit dieser Frage – von wem und woher bezieht ihr eure Informationen, um eure Meinung zu bilden? Wie könnt ihr dies wissen? Es sind euch schon ganz andere abscheuliche Dinge präsentiert worden, damit ihr sie mit Haut und Haar schluckt – zusammen mit stinkendem, faulem Fisch. Wie könnt ihr dies wissen? Macht nur so weiter und verschließt euren Geist den anderen Möglichkeiten gegenüber –, und ihr werdet Tod und Verderben über euren Planeten und alle Spezies bringen. Der Krieg findet zwischen Gott und dem Bösen des physischen Ausdrucks statt, und ihr seid das Pfand. Werdet ihr euch in Gottesfurcht eurer spirituellen Kraft besinnen und diesen Wahnsinn stoppen – oder werdet ihr als physischer Ausdruck des Bösen ins Verderben stürzen? Dies hängt von eurer Entscheidung ab.]

Borg hatte am Concordia College in Minnesota, am Union Theological Seminary in New York, an der Oxford-Universität und an der Universität von Tübingen studiert. Er hat Freundschaften von der Rockefeller Foundation und von National Endowment for the Humanities beibehalten. [Hatonn: Dies sind total von der Elite kontrolliert Institutionen.] Er hat auch während zwanzig Jahren in seiner Kirche religiösen Unterricht für Erwachsene gegeben [Hatonn: Ah, vielleicht hat er während diesen zwanzig Jahren auch ein paar „Irrtümer“ gelehrt, genau wie seine eigene Meinung einen gewissen Sachverhalt hätte vernebeln können, gemäß früherer Lehrtätigkeit – oder besteht dieser sterbliche Mann darauf, total fehlerfrei zu sein?] und auch religiöse Vorlesungen für protes-tantische und katholische Geistliche abgehalten. [Hatonn: Dies allein schon illustriert, was ich gestern über „Britisch Israel“ geschrieben habe, nämlich, daß es nur noch darum geht, Pharisäerzeug und nicht Gottes Lehren zu ver-mitteln!]

Seine Frau, Marianne Well Borg, hat kürzlich die Church Divinity School of the Pacific absolviert und ist Mitglied des episkopalischen Klerus.

[Hatonn: Möge euch Gott in seiner wundersamen Gnade Augen zu sehen und Ohren zu hören geben – denn in der Reinigungsphase, während der die Zyklen in Chaos und Zerstörung stürzen, drückt euch die Lüge nieder wie eine Gezeitenwelle. Den Blinden ist es nie gegeben zu sehen oder wahrzunehmen, woher ihnen Zerstörung droht und, schlimmer noch, die Boten werden liquidiert, und die Zivilisationen fallen den Regierungen und den oralen Überlieferungen der Ältesten anheim, die sich als einzige daran „erinnern“, wie es gewesen war!

Schreiben wir hier einfach nur auf, „wie es gewesen war“?]

EINE KURZE ERKLÄRUNG AN JENE,

DIE DAS HIER BEHANDELTE THEMA NICHT ANERKENNEN

ZITAT:

Eine vor 44 Jahren gemachte Entdeckung: [Hatonn: Dies ist auf jeden Fall die Parteilinie und genügt, euch einen Hinweis auf das Thema zu geben. Ich krümme mich wegen der falschen Darstellungen, aber so werden euch die Dinge vermittelt, aus denen ihr eure Schlüsse ziehen müsst, und ich kann euch da nicht helfen. Ihr sollt einfach wissen, daß ich mit dem damit betriebenen Aufwand nicht einverstanden bin. So vieles der präsentierten „Wahrheit“ ist, was die Zahlen, die Orte und das tatsächlich Geplante betrifft, eine reine Erfindung, so daß es mir peinlich ist, euch zu bitten, dies möglichst alles zu lesen.]

Die Geschichte: Ein Beduinenschäfer warf einen Stein in eine Höhle und hörte aber nicht ein trockenes Gerassel, wie er erwartet hatte, sondern das Geräusch von etwas Zerbrechenden.

In der Höhle fand er ein Tongefäß, das Reste einer alten Schriftrolle enthielt. Dies war im Jahre 1947, und in dem von ihm zerbrochenen Topf befand sich die erste der entdeckten Schriftrollen vom Toten Meer.

Die anschließende Erforschung brachte Hunderte von Rollen zutage, die sich in Höhlen, zwischen der öden Region des Toten Meeres, meistens südöstlich von Jericho und etwa östlich von Jerusalem gelegen, befanden.

Ausgehend von ihrem Inhalt war festgelegt worden, daß die Rollen aus dem 2. Jahrhundert v.Chr. bis zum 1. Jahrhundert n Chr. stammen.

Nachdem sie nun fast 2000 Jahre begraben waren, dauerte es nochmals 40 Jahre, bis sie schließlich ans Licht der Öffentlichkeit kamen.

Es wird angenommen, daß die Rollen durch eine sich Essener nennende Gruppe geschrieben oder gesammelt wurden, die in Qumran eine quasi monastische Gemeinschaft bildete, und zwar als Protest darüber, daß die Makkabäer die Kontrolle über hohe Priesterschaft des Tempels von Jerusalem übernommen hatten. Als einer ihrer ersten Führer ist nur der Lehrer der Rechtschaffenheit identifiziert worden und sein Gegenspieler, der sündhafte Priester, welcher mögli-cherweise Simon Makkabäus war. [Hatonn: Alice im Wunderland?]

Die Essener versuchten den wahren Gottesdienst zu bewahren, während sie auf seine Rückkehr warteten, damit er ihre Feinde, entweder die Makkabäer oder die Römer, schlagen sollte. Sie waren strikte Befolger des Gesetzes. [Hatonn: Wessen Gesetze?]

Da die Rollen im damaligen Jordanien gefunden worden waren, übte die jorda-nische Regierung am Anfang die Kontrolle darüber aus und übertrug dann Pfarrer Roland de Vaux der französischen Ecole Biblique in Ostjerusalem die Aufgabe der Übersetzung. Die sieben Mitarbeiter von Vaux schlossen daraus, die alleinigen Rechte zum Publizieren der Dokumente zu haben. Andere Wissenschaftler wurden gröblich beleidigt, und deren Wut steigerte sich, als die Arbeit so langsam vonstat-ten ging.

1967 übernahm Israel die Region der West Bank, inklusive Jerusalem, und die Rollen kamen unter die Kontrolle der israelischen Altertümerbehörde. Seit dieser Zeit hat sich die Zahl der Forscher auf etwa 80 erhöht, und die Arbeit ging schneller voran, aber es sind trotzdem erst etwa die Hälfte der Schriftrollen neu geschrieben worden – ehem, übersetzt worden.

Gegen Ende letzten Monats (September 1991) veränderte die Entscheidung eines kalifornischen Forschungsinstituts dies alles. Die Huntington Bibliothek in San Marino, Kalifornien, verfügte über einen von nur vier kompletten fotografischen Sätzen der Rollen. Am 22. September öffnete man da die Archive, wobei das Abkommen zur Geheimhaltung vorsätzlich gebrochen wurde. [Hatonn: Das ist nun ein total ausgewachsener Quatsch. Ihr könnt nicht einfach schnell ein paar Archive öffnen und „Abkommen“ mit Israel brechen, ihr kleinen, blinden Mäuse. Die Huntington Bibliothek ist ein total durch die Elite/-Eine-Welt-Regierung/Neue-Weltordnung-Establishment gegründetes und betriebenes Institut!!! Es wird euch genau das gezeigt, von dem sie wollen, daß ihr es seht (unter der Illusion von gebrochenen Versprechen und trotz Geheimhaltungsabkommen, damit ihr lieben Leute Zugang zu diesem Material bekommt), wobei die Vorfreude in einem so gigantischen Maß aufgebauscht wurde, daß keiner von euch die Nachricht überhört – welche genau das ist, zu was sie euch überzeugen wollen, nämlich daß ihr eine Eine-Welt-Regierung haben wollt, mit euch selbst als Sklaven.]

„Wenn wir die Rollen freigeben, befreien wir die Wissenschaftler“, sagte Direktor William A. Moffar. „Wenn wir nur ruhig rumgesessen hätten, so hätten wir unserer eigener Politik des unlimitiertem Zugangs zuwider gehandelt.“

ENDE DES ZITATS

[Hatonn: Kommt, kommt, ihr Schafe! – Und übrigens, der Scheck von der Regierung ist im Briefkasten. Kommt endlich heraus aus dem La-La-Land und Peter Cottontail! Ja, in Virginia, „da gibt es einen Weihnachtsmann“ – und der bringt euch vergiftete Süßigkeiten!]

*** Dharma, mache an diesem Punkt einen Unterbruch und beginne ein neues Kapitel, damit man dies hier aus dem Computer löschen kann. Ich möchte jedoch dies hier heute noch beendigen, wenn auch heute Sonntag ist und du Gäste hast. Es tut mit leid, Tschela, aber es ist so wichtig, denn die Leser können nun beginnen, die Betrüger, während diese voll mit ihren tödlichen Spielen beschäftigt sind, zu erkennen. Der Rest kann dann kommen, wenn die Botschaften heraus sind! Ich danke dir.***

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil