categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Phoenix Journal 28 - Operation Shansturm, Kapitel 7 und 8
By Gyeorgos Ceres Hatonn
Mar 13, 2014 - 9:18:37 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

From AbundantHope.net

PHOENIX JOURNALS

PJ # 28, Operation Shanstorm, chapter 7 & 8

By GYEORGOS CERES HATONN

transcribed by Andre und Christ

3. März 2010

Deutsche Übersetzung Melanie Rieder

 

 

Phoenix Journal 28

 

KAPITEL 7

 

Aufzeichnung Nr. 2, Hatonn

Donnerstag, 4. April 1991, Jahr 4, Tag 231

 

WEITERE FUNDIERTE BESTÄTIGUNG

ÜBER DIE EINKOMMENSSTEUER

Ich, Hatonn, bringe keine andere Informationen als darüber, wie man Hilfe beim Umgang mit der in Frage stehenden Sache bekommen kann. Wir könnten uns endlos mit diesem Thema befassen, aber ich kann euch nur drängen, euch so viel wie möglich zu beeilen und euch unterstützende Informationen zu besorgen, damit ihr alles korrekt abwickeln könnt. Ich kann euch versichern, daß das Schlimmste, was euch passieren kann, wenn ihr aufhört, euer Formular einzusenden, eine mögliche Buße ist. Jedoch das „Beste“ ist, daß ihr eure Rechte kennen lernt, daß ihr euch mit dem korrekten Vorgehen vertraut macht und daß ihr euch klar werdet, daß nur ihr allein über euer Vermögen entscheiden sollt, wie und wer davon profitieren soll.

Ich habe euch noch ein zweites Buch vorzuschlagen, falls ihr in dem, was ich euch schon in früheren Schriften und in dieser hier vermittelt habe, nicht genug emotionale Unterstützung findet. Sein Titel lautet: „IRS Humbug, IRS Weapons Of Enslavement“ (IRS Humbug, IRS Waffen zur Versklavung), von Frank Kowalik. Es wurde publiziert von: Universalistic Publishers, PD Box 70486, Oakland Park, Florida 33307-0486, und ist aufgeführt unter der Nummer ISBN 0-9626552-01. Sein Preis beträgt 29.95 USD (auf dem Buchumschlag).

Ich werde nun das Thema, wie man sich diese Bücher beschaffen kann, beiseite legen und dies in die Hände von America West legen. Damit das Bestellen leichter geht, schlage ich euch vor, zuerst A.W. zu kontaktieren. Vielleicht kann G.G. am Schluss dieser Schrift einen Vermerk betreffend der Erhältlichkeit beifügen. Bitte erinnert euch, Leser, daß es für einen Vertrieb teuer ist, die Vertriebsrechte zu bekommen, und bisher ist Amerika West jedem ihrer Ersuchen nachgekommen, durch mich. Ich befürchte, einen Bankrott zu bewirken, also sollten wir nicht die goldene Eier legende Gans schlachten. Wenn jedoch genug Leute das Buch zu erwerben wünschen, wird er sich vielleicht darum bemühen, die Vertriebsrechte zu bekommen.

Oberli, ich bitte dich, die betreffenden beiden Bücher für mich zu besorgen, denn John benötigt seine beiden Exemplare, die er uns großzügig ausgeliehen hatte, damit wir uns über die Bestellformalitäten informieren konnten.

Bevor wir das infrage stehende Buch diskutieren können, ist es notwendig, zwei Ausdrücke zu erklären:

Humbug (wie in „pah Humbug“) s.: 1. etwas, das zum Betrügern und Irreführen benutzt wird. 2. ein Standpunkt oder eine Geisteshaltung von Arglist und Betrug.

humbug v. (im Englischen auch als Verb): beschwindeln, täuschen, foppen, dumm machen; erschwindeln.

Kickback s. (wie es hier gebraucht wird): Provision, oft infolge eines vertraulichen Abkommens oder durch Zwang.

 

VORWORT UND TEILE DER EINFÜHRUNG

Ich erweise diesem Autor die Ehre und bitte darum, dass wir das Vorwort des Buches abdrucken, denn es ist sehr gut gemacht.

ZITAT:

Die Freiheit eines Zirkuselefanten ist durch eine Kette, mit der er festgebunden ist, auf einen engen Raum beschränkt. Obwohl, verglichen mit seiner Masse, die damit unter Kontrolle gehalten wird, ist diese Kette nur eine Schnur, denn der Elefant glaubt fälschlicherweise, daß die Kette nicht zerrissen werden kann. Dieser falsche Glaube ist dem Elefanten in seiner Kindheit durch seine Trainer ins Gedächtnis eingeprägt worden, indem er an einen Pfosten festgebunden wurde, als die Kette noch stark genug war, ihn zurückzuhalten. Wenn sich diese falsche Annahme einmal in ihm festgesetzt hat, ist es alles was es braucht, um den Elefanten dazu zu bringen, das zu tun, was der Trainer will. Der Elefant wird durch des Trainers Humbug kontrolliert.

Desgleichen sind wir, die Einwohner der Vereinigten Staaten, durch den Humbug der Steuerbehörden kontrolliert, und ganz besonders sind es die Angestellten der Internen Steuerbehörde (Internal Revenue Service), die als Trainer fungiert haben. Wir sind durch ihre rechtswidrige Darstellung darauf trainiert worden, fälschlicherweise zu glauben, daß wir ihrem Humbug unterworfen seien. Dieser irrige Glaube besteht darin, gezwungen zu sein, auf Bundesebene Einkommenssteuern zu bezahlen. Dies ist eine falsche Annahme, denn wenn Sie ein Steuerformular (U.S. Individual Income Tax Return) einreichen, dann werden Sie nicht Steuern bezahlen, sondern Sie nehmen an einem Provisions-komplott teil, das, je nachdem, wessen Besitz betroffen ist, entweder legal oder illegal ist.

Das Erfordernis eine „Abgabe auf das Einkommen“ zu machen, besteht nicht, wenn der Vorgang eine illegale Provision betrifft. Diese falsche Annahme basiert auf dem Missverständnis, daß man bis zum 15. April jeden Jahres beim Internen Einkommensdienst (IRS) ein Steuerformular einreichen müsse. Dieses Missverständnis wurde und wird weiterhin durch Geschichten in den Zeitungen, in den Illustrierten, bei Radio und TV und durch die Filmindustrie aufrechterhalten. Durch ihre irreführende Zusammenarbeit beim Einführen dieser falschen Annahme sind sie die Trainer der Angestellten des IRS geworden. Sie haben mitgeholfen, die Kontrolle über unser Leben, unsere Freiheit und unseren Besitz (was die Arbeit einschließt) durch die Angestellten der Bundesregierung zu errichten. Dadurch haben sie aber unabsichtlich auch die Kontrolle über sich und ihre Familien etabliert.

Das erste Glied in der Kette ist der Satz „ die Einkommenssteuer wird durch das Gesetz vorgeschrieben“. Wenn der Vollzug dieses Erfordernisses auf die Rückerstattung von Einnahmen der US-Regierung zugunsten von spezifischen Personen beschränkt ist, dann erfüllt der IRS eine gesetzliche Funktion. Aber nach Meinung von US-Richtern, welche solche Fälle zu behandeln hatten, war die Bedeutung dieses vagen Satzes dazu ausgeweitet worden, daß verlangt werde, daß die Einkommenssteuererklärung (U.S. Individual Income Tax Return) direkt an den IRS gesandt werden müsse. Das Ziel bestand darin, uns einen Schwindel aufzuzwingen. Diese Meinungen sind zu einem weiteren Glied der Kette geworden, die uns an den IRS bindet.

Das Erstellen und Einsenden einer Steuerklärung ist in Amerika eine legale Unmöglichkeit, die zu einem Schuldeninstrument geworden ist, mit Hilfe dessen der Steuereinzug erzwungen wird. Dies geschieht durch Kontrollieren eurer Arbeit, gegen euren Willen, was dem 13. Zusatzartikel und anderen spezifischen Gesetzen unseres Landes widerspricht. Die IRS-Angestellten rechtfertigen ihr betrügerisches Meinungskontrollprogramm mit dem Ausdruck „freiwilliges Befolgen oder Selbstbewertung“. Aber es ist eine gesetzliche Tatsache, daß es die Klausel eines freiwilligen Sklaven nicht gibt.

Dieses Buch bezweckt, das Wissen darüber zu liefern, wie Sie die Ketten der Angestellten der Bundesregierung, durch die Sie an deren Kontrolle gefesselt sind, zerreißen können. Wenn Sie der Meinung sind, gemäß dem Einkommenssteuer-gesetz ein „Steuerzahler“ zu sein, dann sind Sie durch eine falsche Annahme kontrolliert. Sie lassen sich ebenso von einer falschen Annahme dominieren, wenn Sie glauben, daß die IRS-Angestellten das Recht hätten, Sie und Ihr Einkommen zu kontrollieren. Deren Befugnis erstreckt sich nur auf die Rückerstattung von Einnahmen der US-Regierung, welche sich im Besitz von Personen befinden, die effektiv mit ihr in Verbindung stehen. Nur ein „Indossatar“ gemäß Einkommens-steuergesetz kann Einkommen der US-Bundesregierung besitzen, auf dem Steuern oder Provisionen bezahlt werden müssen.

Um die persönliche Kontrolle über Ihre Angelegenheiten zu bewahren, müssen Sie Ihren legalen Status kennen. Die Lektüre dieses Buches wird Ihnen die Informationen liefern, die Sie brauchen, um zu bestimmen, ob Sie ein „Indossatar“ gemäß Einkommenssteuergesetz sind oder nicht. Mit diesem Wissen können Sie die Kontrolle über Ihr persönliches Einkommen übernehmen.

 

EINFÜHRUNG

 

DER IRS-HUMBUG SAGT ALLES

 

Fortsetzung des Zitats:

Der Titel des Buches sagt alles. Die Behörde der Bundesregierung genannt Internal Revenue Service (interne Steuerbehörde), nachher als IRS bezeichnet, hat sich betrügerischer Taktiken bedient, um das einzuführen, was sich „Einkommens-steuer“ nennt und seit Generationen Gültigkeit hat.

Humbug ist eines der wenigen englischen Wörter, das nur eine Bedeutung hat (die wir Ihnen schon gegeben haben).

Seit Jahrzehnten sind viele Generationen durch etwas getäuscht und irregeführt worden, das gemeinhin unter „individuelle Einkommensbesteuerung“ bekannt ist. Eine solche Täuschung wird durch die Verschwommenheit der Gesetze des Steuergesetzes (I.R.Code) ermöglicht. Haben Sie zum Beispiel gewusst, daß im gesamten Steuergesetz keine Definition des Wortes „Einkommenssteuer“ existiert? Dies hat der falschen Meinung Vorschub geleistet, daß es sich um eine Steuer handelt, der alle Einkommen einer Person unterworfen sind, während es sich überhaupt nicht um eine Steuer handelt, sondern um eine Provisionsabsprache, die im Jahr 1892 zum ersten Mal eingeführt wurde, und zwar zwischen der Regierung der Vereinigten Staaten und den Leuten, die sie beschäftigt. Deswegen ist es nicht nötig, die Bezeichnung „Einkommenssteuer“ zu definieren, aber es brauchte mehr als 1000 Seiten, um zu verheimlichen, daß es sich tatsächlich um eine Provisions-absprache handelt.

Um diese irrige Meinung zu erzeugen, wandte man ein Täuschungsmanöver an, und Täuschungsmanöver werden angewandt, um sie immerwährend fortbestehen zu lassen. Dieses Buch enthüllt, warum und wie heute eine legale und eine illegale Provisionsabsprache existieren, und wie US-Richter den Angestellten anderer Ministerien der Bundesregierung bei der Durchführung von illegalen Handlungen helfen, die auf eine Art von unfreiwilliger Knechtschaft, genannt Leibeigenschaft, hinauslaufen. Es wird ebenso erklärt, wieso Steuerhinterziehung nicht möglich ist, wenn es sich um ein Programm von Provisionsabsprache handelt.

Wenn einmal die um unsere öffentlichen Bediensteten gelegte Machtlimitierung von einer genügend großen Anzahl von Leuten verstanden worden ist, könne Wir-das-Volk sie in jenen Limiten behalten. Bis dahin muss jede Person ihre eigene persönliche Souveränität ausüben, um ihr Leben, ihre Freiheit und ihren Besitz vor Missbrauch zu schützen.

Auch wenn einige Vorschläge darüber gemacht werden, was es braucht, um die Souveränität über unseren persönlichen Besitz zu etablieren und um die Kontrolle über unser eigenes Schicksal auszuüben, so können diese nur angewandt werden, wenn man versteht, was Humbug ist und was legale Handhabung des Gesetzes bezüglich der Einnahmen der US-Regierung (das einzige Fachgebiet und die einzige Angelegenheit, die den IRS betreffen). Dieses Buch liefert die Information, daß das Ausliefern der Kontrolle über seinen persönlichen Besitz aus einer falschen Meinung heraus geschieht, welche die Basis für den IRS-Humbug bildet.

Die Grundlage der Informationen in diesem Buch ist ein ausgedehntes persönli-ches Studium, aber die Erfahrung, ständig belästigt und auf böswillige Weise verfolgt und ins Gefängnis gesteckt zu werden, ist es, was mich (Frank Kowalik) wirklich befähigt, zu erkennen, wie Betrug (Humbug) und nicht Gesetz das Leben und den Besitz der Leute kontrolliert. Wenn ich auch sicher bin, daß es unbeabsichtigt war, aber die Angestellten der Bundesregierung haben mir viel erzählt.

Die Wahrheit zwischen diesen beiden Buchdeckeln kann die Munition darstellen, die Sie brauchen, um Ihr Leben, Ihre Freiheit und Ihren Besitz gegen die Durchsetzung einer falschen Überzeugung verteidigen: Wenn ich Ihnen auch nicht ein Utopia versprechen kann, so kann ich doch mit Ihnen teilen, was ich gelernt und erfahren habe. Nur durch Wahrheit und Verstehen können die Furcht und die Frustration, die jedermann gegen den IRS und die „individuelle Einkom-menssteuer“ zu hegen scheint, überwunden und die Vergewaltigung seiner Person eliminiert werden. Dies mag mit dem Studium von „IRS-Humbug“ beginnen.

Ende des Zitats

Ich kann euch nur darum bitten, diese Brüder zu unterstützen, die es auf sich genommen haben zu sprechen, und die ständigen Belästigungen, Gefängnis und alle Arten von Anstrengungen, die Informationen daran zu hindern, zu Euch-dem-Volk zu gelangen, erlitten haben. Wenn genug von euch hinter den Gesetzen eures Landes stehen, dann und nur dann, werdet ihr eure Freiheit unter der Verfassung eurer Republik wieder finden. Ich wiederhole – unter der Verfassung – durch die Souveränität der Staaten, von denen ihr Bürger seid (nicht der legislative Washington-D.C.-Club), die in vollkommener Autorität aufgebaut ist zum Bereitstellen der regierungsmäßigen „Dienste“ unter der direkten Regierung von Euch-dem-Volk – und zwar in einer Republik und nicht unter einer Herrschaft des Mobs in einer durch Mehrheitswahlrecht dominierten Demokratie. Dies ist ein Paar von Definitionen, die ihr besser nicht vergessen hättet, denn die eine gibt die Freiheit und die andere die Sklaverei.

Erlaubt uns für ein Mittagessen zu unterbrechen, und dann, bevor wir zum Thema der nationalen Entwaffnung und Waffenkontrolle zurückkehren, werde ich so kurz als möglich Fragen beantworten, die sich zum Thema „Robotoide“ aufstapeln. Versteht bitte, daß ich nicht die Sicherheit jener aufs Spiel setzen werde, die im Dienst sind, indem ich mehr als eine allgemeine Terminologie oder Konzepte gebe. Ihr, die Leser, müsst damit zufrieden sein, jedoch im Bewusstsein, daß es sich hier um eine sehr weit vervollkommnete Technologie handelt. Ich bin nicht absichtlich ausweichend über das Thema; es ist so, daß wir manchmal Dinge außerhalb der Reihe und des Kontextes drannehmen, und dann haben wir auch Myriaden von zerstreuten Fragmenten, die oft mehr Sorgen bereiten als Lösungen zu akuten Problemen und Funktionsstörungen liefern. Beispielsweise ist es besser zu handeln und zu beginnen, allen, die über euch und über euer Land an der Macht sind, den Sprit abzuklemmen, als voll die Details der Wesen selber zu verstehen. Diese Wesen sind nun im Amt, in diesen Tagen; sie ernähren sich von Macht und Kontrolle, und der Sprit für ihre Handlungen wird ihnen durch euch geliefert, durch euer Zulassen und eure Mitwirkung.

Ganz besonders möchte ich euch einen Brief nahe bringen, der mich zu dieser Stunde erreichte. Diese Person ging weit darüber hinaus, was wir uns erhoffen konnten, und ich will ihr antworten. Dieser Mann hat zwei gesamte „Journale“ und alle „Expresse“ aufbewahrt und dann die Angaben zu diesem Thema zum Zwecke des Zugriffs auf die Hinweise in seinem Computer gespeichert. Wir werden seinen Brief abdrucken, und dann werde ich mich bemühen, eine etwas verständlichere Antwort zu geben. Dank an euch alle für eure Geduld.

 

 

Phoenix Journal 28

 

KAPITEL 8

 

Aufzeichnung Nr. 3, Hatonn

Donnerstag, 4. April 1991, Jahr 4, Tag 231

 

BEZÜGLICH DER „ROBOTOIDEN“

Dharma, es ist es wirklich der Zeit wert, das, was uns durch R. S. aus S. CA. (damit er sich selber erkennt) zugesandt worden ist, abzuschreiben. Ich werde unsere Kontakte immer beschützen, denn wir werden sie alle sehr „am Leben“ brauchen, wenn wir einst die euch bedrohende Flutwelle umkehren werden. Es ist auch notwendig, daß wir im Verständnis und in Bezug auf das zu erreichende Ziel einig sind. Deswegen müssen wir einfach immer und immer wieder Informationen verbreiten, bis wir alle damit vertraut sind, und dies wird vor allem durch das Weitergeben von „bewiesenen“ Bestätigungen, wie sie eben unter Individuen fließen, geschehen, und wird einen Kern vereinigen, der für ein spezifisches Ziel ausgesandt wurde und es den Nichtsehenden ermöglicht, Einsicht zu gewinnen.

Ich bin am heutigen Tag in den Besitz eines Briefes von jemandem gelangt, der sich nicht nur von mir zurückgezogen, sondern mich auch mit vielen, vielen ziemlich widerwärtigen Namen bedachte hatte und einige andere Leute mit sich wegzog, glücklicherweise vorübergehend, denn er war in Wut und Verwirrung geraten. Heute ist er gekommen, erneut auf brüderliche Weise, um danke zu sagen, daß wenn es auch hart sei, die „Stille“ zu lernen, er es doch versuche und fleißig daran arbeite, es wieder zu verdienen, in die Herde zurückzukommen, aber diesmal als Student und nicht als Alleswisser – besser als Gott. Wir freuen uns, wenn die Lämmer nach Hause kommen. Es zeugt von der Größe eines Menschen, wenn er Fehler findet, Fehler erkennt und diese berichtigt – denn mit „schönen“ Namen bedacht zu werden, berührt mich nicht (ich habe sehr belastbare Schultern von mindestens 1,50 Meter und eine große Fähigkeit, rasch wieder auf die Beine zu kommen). Dharma ist da ein bisschen zerbrechlicher und meint oft, sie müsse mich beschützen – sie lernt aber schnell, daß ich mehr als genug Raum für alle von uns unter meinen Flügeln habe, und in diesen Tagen vertraut sie sich mir oft an, um sich vor dem Sturm darunter zu flüchten. Ich habe genügend Raum an Bord für alle von euch und auch von uns.

Nun zum Schreiben von R. S.:

ZITAT:

Geehrter Commander Hatonn: (20. März 1991)

Zuerst einmal lassen Sie mich sagen, daß ich alles begrüße und akzeptiere, was Sie geschrieben haben. Ich habe alle „Phoenix Expresse“ erhalten und gelesen, bin aber zwei Bücher hinten nach mit Ihren „Phoenix Journalen“ – aber ich versuche, dies aufzuholen. Während ich alles sehr genau und mit großem Interesse lese, finde ich, das Material wechselt zwischen faszinierend, fesselnd, packend, schockierend und entmutigend. Von jeder Seite aller „Expresse“ und „Journale“ fertige ich umfangreiche Notizen an und speichere sie in meinem Computer, so daß ich auf die Informationen zu jedem einzelnen Thema unmittelbar Zugriff habe. [Hatonn: Ich danke dir. Das ist es, was wir damit meinen, wenn wir sagen, ihr sollt die Wahrheit prüfen und uns auf die Probe stellen. Je mehr ihr auf diese Weise überprüft, umso besser für uns, denn durch den Zugriff erreicht die Information auch deine Brüder.]

Von allen durch Sie behandelten Themen glaube ich sagen zu können, daß jenes über die Robotoiden das Erstaunlichste ist. Mir fällt auf, daß wenn über dieses Thema eine Frage an Sie gelangt, Sie dann sagen, daß die Antwort dazu in den bereits existierenden „Expressen“ und „Journalen“ gefunden werden könne. Mit dem im Kopf habe ich alles Material, das ich finden konnte, auf den beigefügten neun Seiten zusammengefasst, und diese sende ich Ihnen nun, zusammen mit den wortwörtlichen Erklärungen und Hinweisen. [Dies ist ein solch irres Thema für euch, und auch für alle von euch das am schwersten Zugängliche und Akzeptierbare, daß ich schon angefangen habe, den Tag zu fürchten, wo wir uns dann hinsetzen und eine ganze Dissertation zu dieser Sache schreiben werden. Ich glaube, ihr könnt verstehen, in welch große Gefahr dieses eine Thema unsere gesamte Mission bringen, ja sie sogar vollkommen zerstören kann, wenn es unvorsichtig angegangen wird. Also wirklich, ich bitte um Nachsicht, wenn ich sage, daß ich euch ganz einfach nicht eine Heimbastler-Bauanleitung geben möchte, um ein „Duplikat“ herzustellen. Ich werde mich jedoch bemühen, euch ein wenig mehr fundamentales Wissen darüber zu geben, „wie“ es gemacht wird, wie man schnell einen „erwachsenen“ Körper oder auch einen „jeden anderen Entwicklungsalters“ herstellen kann; usw.]

Nirgendwo auf diesen neun Seiten kann ich eine genaue Aussage darüber finden, wie diese Robotoiden gemacht werden. Untenstehend habe ich jedoch Ihre Erklärung aufgeführt, wie sie auf Seite 93 von „Shrouds Of The Seventh Seal“ (Die Hüllen des Siebenten Siegels), erscheint, von der ich glaube, daß sie dem am nächsten zu kommen scheint:

· „Diese ‚genetisch/holografischen DNS/RNS’-Kopien sind über gut vier Jahrzehnte immer weiter perfektioniert worden. Alles, was es braucht, ist ein holografisches Fragment (buchstäblich eine Zelle), und damit kann eine Kopie angefertigt werden. Dann braucht es nur noch das Herunterladen der Gedächtnisdaten und der Programmierung in die hergestellte Wesenheit.“

· „Auf eurem Planeten gibt es Technologien, die durch die Elite schon in Gebrauch sind, die euch die Sinne schwinden lassen würden – Robotoide sind im Vergleich dazu simpel. Sie bestehen vollkommen aus physischer ‚Materie’, die als das hervorgebracht wurde, was ihr als physische Zusammensetzung dieser physischen Materiepartikel wahrnehmt, welche gemäß der holografischen DNS/RNS-Blaupause zusammen gefügt sind, womit die Kopie eine Projektion dessen sein wird, was zur Zeit des Kopiervorganges kopiert worden ist.“

Da ich ja selber einer bin, glaube ich für den gemeinen Mann auf der Straße sprechen zu können, wenn ich sage, daß die unterstrichenen und fett gedruckten Sätze der beiden oben stehenden Abschnitte uns einfach nur ins Leere glotzen lassen. Dies mag der Grund sein, weshalb Sie so viele Fragen zu diesem Thema bekommen, wie Sie sagten. Dies mag für einen Laborwissenschaftler irgendwie etwas bedeuten, aber für uns Leute von der Straße ist dies einfach Kauderwelsch.

Bitte missverstehen Sie dies nicht, wir sind nicht auf der Suche nach einer Art Schritt-für-Schritt-Beschreibung zum Selbstbau; wir möchten bloß ein paar verständliche Sätze, die erklären, wie es möglich ist, ausgehend von einer Zelle oder einem Fragment, eine voll ausgewachsene Kopie zu machen und woher die Materie stammt, die vermehrt wird, um einen voll ausgewachsenen Mann oder Frau herzustellen. Außerdem interessiert es uns zu wissen, was mit den Körpern der ersetzten Robotoiden gemacht wird. Wie bringen die ein holografisches Bild von jemandem zustande, der eventuell schon zerstört war, bevor ein holografisches Fragment oder eine Zelle gewonnen werden konnte?

· „Auf eurem Planeten gibt es Technologien, die durch die Elite schon in Gebrauch sind, die euch die Sinne schwinden lassen würden.“

Ist es Ihnen möglich, einige dieser fortgeschrittenen Technologien zu enthüllen, auf die Sie durch die oben stehende Aussage hinweisen? Wenn ich raten müsste, so würde ich vermuten, es könnte sich bei einigen um Zwerge und/oder Riesen mit grotesken Gesichtszügen handeln, die uns von der Elite bei ihrem Versuch, ihre Scheinattacke durch Aliens abzuziehen, als Außerirdische untergeschoben werden würden, was Sie von Zeit zu Zeit erwähnten.

Es versteht sich von selbst, daß Ihre „Expresse“ und „Journale“ meine Haupt-lektüre darstellen. Ich wünschte nur, mein 40 Jahre alter Sohn wäre nicht so ein Skeptiker und zeigte ein wenig Interesse. Vielen Dank dafür, uns ein Fenster auf die Welt zu sein und für das Übermitteln dieser unwahrscheinlich verständlichen und faszinierenden (und manchmal entmutigenden) Sicht auf unser Leben hier auf der Erde.

ENDE DES BRIEFES

Ich habe beobachtet, daß es immer noch viele Leser geben wird, die keine Idee davon haben, worüber wir reden und die reklamieren werden, wenn ich nicht informiere und deshalb, mag es auch ermüdend gewesen sein – R. S. hat uns wirklich eine große Arbeit abgenommen, indem er alles heraussuchte, was wir bereits berichtet haben. So wird es leicht, für euch einige weiße Stellen auszufüllen. Wenn dies auch für die meisten von euch eine Wiederholung sein mag, so bitte ich euch doch, dies sorgsam zu studieren, denn es ist, wie ich schon gesagt habe – das absolut am schwierigsten zu akzeptierende Konzept für euch, und dann werdet ihr sehen, daß es, wenn richtig verstanden, das am leichtesten zu Verwirklichende ist.

ZITAT:

WIE MENSCHEN AUSSEHENDE GENETISCHE REPLIKEN,

SYNTHETISCHE DUPLIKATE,

ROBOTOIDE HUMANOIDE,

ROBOTOIDER RNS/DNS-DOPPELGÄNGER

Gemäß den Darlegungen in den „Phoenix Expressen“ und in den

„Phoenix Journalen“

„Phoenix Express“, Band V, Nr. 11 und 12, Seite 7 (Der robotoide Verstand)

Ich möchte sagen, daß bevor der Leser sich hierin vertieft, wir zuerst genau beschreiben, was man unter einem genetischen Doppelgänger und Robotoiden versteht und worauf wir uns später beziehen werden. Diese sind neuartige Wesenheiten, und in der anstehenden Schrift sollten wir auch so von ihnen sprechen, aber ich würde vorziehen, ihre weitergehende Beschreibung auf später zu verschieben, denn wir sind zugedeckt von eiligem Material.

Der robotoide Verstand hat nicht die Fähigkeit, eine Gefahr aus einer breiteren Perspektive heraus zu ermessen. Er kann seinen eigenen möglichen Tod verstehen, aber da gibt es keine „Seelenverbindung“ zu Gott. Das Überleben-Wollen ist die elementarste emotionale Verbindung zu Gott, und in Zeiten großen Stresses (z.B., „alle Männer in einem Schützengraben glauben an Gott“) geschieht dies durch die Seele. Da die Robotoiden diese Verbindung nicht haben, intensivieren sie einfach jegliche Tätigkeit, auf die sie gerade konzentriert sind, ohne sich über ihr eigenes körperliches Überleben Sorgen zu machen.

Und so gibt es denn da Männer in hohen Positionen, die im wahrsten Sinne seelenlos sind und jenseits des Bereichs eines normalen Überlegensprozesses. Wir verbreiten unter ihnen die Wahrheit hinsichtlich der Konsequenzen eines Weiterführens dieser irrsinnigen Bemühungen, aber das dringt nicht in sie ein, nur ihr Fokus intensiviert sich. Und so geht das Manövrieren mit Versuchen weiter, gegen das einen Schlag zu führen, was sie für unseren schwachen Punkt halten: die Kristallkinder und unsere Bodentruppe. Es ist erforderlich, daß alle Mitglieder dieser Gruppe sich nahe innerhalb dieser Zone aufhalten und sich konstant auf die Aufrechterhaltung unserer Abschirmungen konzentrieren. Dies ist nicht die Zeit, die Aussagekraft hinsichtlich der Realität dessen zu hinterfragen, was mit euch geschieht, sondern es ist wichtig, zur Einsicht zu gelangen, daß dies real ist und daß ihr eine höchst wichtige und entscheidende Rolle an dem fortlaufenden Spielen von Gottes Hand in dem sich nun erschöpfenden Spiel habt.

Allerdings verfügen wir über alle Arten von Scannern, und mit denen verfolgen und überwachen wir die Hauptspieler –, wenn wir auch etwas überrascht sind von der Dreistigkeit, mit der uns Satan in dieser Phase direkt herausfordert; aber wir müssen uns alle daran erinnern, daß der Fall des Menschen in das Böse ihn sogar weit über das hinausgetrieben hat, was Satan noch billigt. Jedoch, entweder er macht ein für alle Mal dem Treiben dieser Menschen ein Ende, die sonst seinen Plan mit einer Kreativität, die ihm, Satan, fehlt, ausführen würden. Oder er bemüht sich bis aufs Letzte, diese Leute zu beschützen und zu retten. Die sitzen nun weit draußen auf einem Ast ihrer eigenen Projektion; sind sie robotoid, so ist dies eine Verzerrung innerhalb des originalen menschlichen Wesens, die ihm nun in die Manifestation nachfolgt.

Die Diskussion ist nun so, daß ihr vielleicht schon das Ausmaß der Gefahr erfasst, der nicht nur ihr als auf Gott hingewandte Gruppe ausgesetzt seid, sondern die Menschheit als Ganzes. Denn unter den anderen gibt es nur wenige, die erfassen, akzeptieren oder auch nur eine Ahnung davon haben, was ihnen bevorsteht, falls es zur Überlagerung durch die böse Planung kommt wie auch zum Hervortreten jener seelenlosen Leute, die durch Gott nicht erreicht werden können, da da keine Verbindung besteht. Gott billigt weder Krieg noch Tod, denn es ist für die Seele schädlich, an so etwas teilzunehmen; was jedoch die Selenlosen angeht, da gibt es für den Menschen ein Dilemma, was zu tun ist, wenn einer sich über die Zerstörung von Gottes wirklichen Kindern klar wird. Aber wie soll ein von Gott erschaffener Mensch mit so einer Situation umgehen? Wie kann ein Mensch sicher sein, daß ihm wirklich ein so geartetes Wesen Auge in Auge gegenüber steht? Ein solcher Test ist die Aufforderung: „Wenn du nicht vom Heiligen Gott bist, dann befehle ich dir, daß du in diesem Augenblick aufhörst.“ Ein mit einer Seele verbundenes Wesen wird zögern, wenn vielleicht auch nur für einen Sekundenbruchteil. Wenn ihr euch mit dem Heiligen Gott identifiziert, dann solltet ihr besser darauf vorbereitet sein, euch selber zu verteidigen, denn ein Robotoid ist darauf programmiert, alles, was von Gott ist zu zerstören. Dies ist Teil dessen, wie es in denen abläuft. Sie haben nicht wie ein Mensch eine Verbindung zu Gott, mit der einer den anderen identifizieren kann; bevor ihr euch also nicht zu erkennen gebt, können sie nicht sicher sein, außer ihr seid ihnen schon bekannt. Dies bedeutet nun nicht, daß wenn ihr euch innerhalb der Abschirmung Gottes bewegt, ihr in einem solchen Moment verteidigungslos seid. Die Präsenz [Gottes (AdÜ)] wird sich direkt bei euren Schultern befinden, und ihr werdet zu wissen bekommen, was ihr tun sollt – wenn ihr nicht so von Angst und Panik übermannt werdet, daß ihr nicht mehr instinktiv wissen könnt. In dem Fall könntet ihr zwar Wörter hören, aber die Reaktionszeit wäre zu kurz, und deswegen gibt es eine instinktive Verbindung zum Überleben, durch die jederzeit eine augenblickliche, perfekte Reaktion möglich ist. Und so ermutigen wir euch immer wieder, euch der Gottespräsenz in und um euch bewusst zu sein und sie zu erkennen. Es ist durch diese Präsenz des Geistes daß ihr lebt, euch bewegt und durch die ihre eure ganzen Erfahrungen macht. Ich kann euch versichern, daß wenn im Moment einer Auseinandersetzung euer Geist euch zurück in ein Szenario à la Rocky oder Clint Eastwood verlinkt, anstatt eine Verbindung mit eurer eigenen instinktiven Gottesverbindung herstellt, die ihr kultiviert und vorbereitet habt durch das Halten des Selbstes im gegenwärtigen Augenblick, dann hat entweder euer Körper Totalschaden oder ihr werdet jede Menge Zeit im Gefängnis haben, um über euren Fehler nachzudenken, euch nicht vorbereitet zu haben, wie ihr geheißen wurdet.

____________________________

„Phoenix Express“, Band VI, Nr. 4, Seite 4 (Wir werden durch eine

Armee von Robotoiden beherrscht)

Auf eurem Planeten habt ihr Repliken von „kleinen grauen Aliens“. Sie sind genaue Abbilder meiner selbst auf eurem Planeten – denn sie wurden auf der Basis einer zellulären Duplikation, also der RNS/DNS, kopiert. Und nun, auf das Folgende seid ihr womöglich ziemlich unvorbereitet: Ihr seid auch regiert und beherrscht durch eine Robotoidenarmee!

Jede Person, deren Aufgabenbereich für das Entfalten der Eine-Welt-Ordnung wichtig ist, ist eine Replik.

Ich werde diese Technologie später enthüllen, denn ich weiß, daß ihr Leute für so etwas noch nicht reif seid. Ihr seid dieser Technologie schon mehr als zwei Jahrzehnte unterworfen, und nun nähert ihr euch dem Punkt, wo die Falle um die Menschheit endgültig geschlossen werden soll.

Ich kann hierin nicht darstellen, wer wer und was was ist – beobachtet, und es wird euch möglich sein zu unterscheiden. Hat Bill Cooper mit seinem Bild eines drei Meter hohen ET recht oder nicht? Würde er es wissen, falls nicht? Wahrscheinlich nicht!

Die „Big Boys“ sind bald soweit, euch einen ganzen Haufen von sehr „irdischen“ Raumschiffen und von großen und kleinen Aliens vorzuführen. Sie werden sogar einige eurer Städte bombardieren, um euch einen Horror vor unserer Anwesenheit einzubläuen – denn sie wissen ganz genau: mit unserer Anwesenheit zerfällt ihre Vorherrschaft! Dadurch, daß bei der großen Masse der Menschheit Angst vor Gottes Heerscharen bewirkt wird, bringt ihr noch zusätzlich Verwirrung und Zerstörung über euch.

 

Es ist nur das Göttliche, das in Form einer kosmischen

Bruderschaft aus dem Kosmos kommt – aber glaubt ihr

tatsächlich, die Eine-Welt-Herrschaften würden dieser Art

Nachrichten durchgehen lassen?

 

Um aus allen Journalen der Wahrheit eine Idee hinüber zu bringen, zu euch in eurer Unterdrückung und eurem Mangel an Wahrheit: Wie viele von euch haben ein Ticket oder einen Mietvertrag für jene Wohnungen in Australien??? Ich würde denken keiner! Bei jenen Wohnungen handelt es sich um sehr exklusive Wohnanlagen, meine Lieben, die für die oberste Elite geplant wurden, und nicht einmal für alle von ihnen. Eine große Anzahl der Eliteleute wird höchst erstaunt sein, wenn sie einen schnellen Abgang machen werden – genau dann, wenn die Bombe explodiert haben wird! Bei Satan gibt es keine Ehrenhaftigkeit, liebe Herzen, und ihr würdet besser daran tun, zu beginnen seine Gehilfen und Dienerinnen zu erkennen.

________________________

„Phoenix Express“, Band VII, Nr. 6 und 8, Seite 1 (Bush ist in seinem

28. Robotoidenzyklus)

Was die folgenden Informationen betrifft, so könnt ihr nichts anderes tun, als mir zu glauben, wenn ich euch sage, daß es für eure Topführer – und für Hunderte von Leuten, die „nicht so top“ sind – Ersatzgebilde gibt. Der 28. George Bush wurde am 12. Januar in Camp David ins Bild gesetzt. Am 13. Januar wurde er getestet, geschliffen und poliert und euch dann am 14. wieder vorgeführt. Am Morgen des 15. ging er nicht allein spazieren, um sich mit Gott zu unterhalten – er ging, um allein zu sein, damit die Botschaften der sich seiner bedienenden Marionetten-spieler (ja, direkt aus Moskau) nicht abgehört werden konnten. Für den Moment bitte ich darum, daß ihr dies so akzeptiert, wie ich es euch erzähle, und später können wir darüber diskutieren; denn genau dafür sind viele Männer gestorben, nämlich um diese Informationen weiter zu geben. Aber nichtsdestotrotz sind Euch-dem-Publikum schon vor mehr als 20 Jahren Informationen zugetragen worden: über genetisch-holografische Robotoide, die identische Gedächtnismuster enthalten und dann anschließend „programmiert“ werden. In einem der letzten Journale habe ich darüber geschrieben, aber wenn ich Zeit habe, werde ich die Information wieder-holen. Für heute genügt es; bitte akzeptiert, daß was ich euch erzähle, nicht nur möglich ist, sondern gerade in diesem Augenblick in unzähligen Fällen angewendet wird!

Es gibt mehrere Hochsicherheitsanlagen, wo diese psychischen Übertragungen gemacht und die holografischen Informationen für Repliken für die notwendigen Vervielfachungen gesammelt werden. Camp David ist der bevorzugte Ort dafür gewesen, denn es wird als Rückzugstätte für die Präsidenten benutzt, und es werden da auch oft gesellschaftliche Zusammenkünfte wie Geburtstagsfeiern und Versammlungen mit Diplomaten auf höchster Ebene, usw., durchgeführt. Diese Technologie ist in der Sowjetunion perfektioniert worden, und darin habt ihr auch den Grund, warum eure Regierung so gar nicht bereit ist, etwas anderes zu tun, als bei den Russen auf lieb Kind zu machen.

____________________________

„Phoenix Express“, Band VII, Nr. 8 und 9, Seite 15 (Genetische Duplikate, holografisch-zelluläre Duplikation, der Programmierungsmechanismus)

Vielleicht ein wenig später heute (21.1.91) werden wir Zeit haben, ein bisschen über die Informationen betreffend der genetischen Duplikate, der holografisch-zellulären Herstellung von neuen Körpern und den Mechanismus der Programmierung zu diskutieren. Das Konzept ist so einfach, daß ich fast in Verlegenheit gerate, denn wie bei allen wissenschaftlichen Dingen in der „Natur“, werdet ihr eine vollkommene Einfachheit vorfinden. [Entschuldigung über das – wir fanden offensichtlich keine Zeit dazu an jenem Tag.]

___________________________

„Phoenix Express“, Band VII, Nr. 11, Seite 3 (programmierte robotoide

Humanoide)

Als Amerikaner könnt ihr nicht verstehen, was geschieht und verteidigt verbissen, was man euch erzählt hat; ihr habt Angst eure Meinung zu sagen und dadurch als bigott oder „gegen“ alles zu sein zu erscheinen, ohne Rücksicht darauf, wie abscheulich die Taten sein mögen. Warum? Weil ihr an einem Punkt angelangt seid, wo nun eine offene Kriegsführung in Form von psychopolitischen Aktionen namens „Gehirnwäsche“ angelaufen ist, und wo die Bürger durch eine Regierung aus robotoiden Humanoiden beherrscht werden, die programmiert sind, genau das zu tun, was sie tun.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 4 und 5, Seite 9 (Die Führer der Welt sind Repliken, Ronald Reagan war ermordet worden)

Ihr sagt: „… aber da ist einer ‚umgebracht’ worden, nur um wieder aufzustehen und sich selber Gott zu nennen, und dann würden wir wissen durch das Zeichen.“ Es ist auf keine Weise möglich, die Führer zu töten, meine Lieben, denn sie sind alle Repliken der Originale, und da gibt es Dutzende (am Lager), um ihren Platz einzunehmen, und ihr werdet nie darüber Bescheid wissen. Bei euch ist Ronald Reagan umgebracht worden, und dennoch wisst ihr nicht, daß er tot ist! Alle Zeichen waren gegeben, inklusive eine Beurteilung der Aussichten eurer wichtigen und bedenklichen Regierung durch Astrologen, und wieder habt ihr es nicht gehört.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 6 und 7, Seite 12 (Robotoide: Die Welt ist von Reproduktionen des programmierten Bösen bewohnt)

Die Welt ist von Reproduktionen des programmierten Bösen bewohnt, die von einer dichten Dunkelheit sind und keine erleuchteten Seelen haben, um die Himmel zu durchqueren –, denn sie sind durch die Hure von Babylon geboren worden, die die Köpfe der Wesen von Gottes kostbaren Schöpfung/Schöpfungen mit ihren Füßen tritt und über die Blindheit der Lämmer lacht. Der Mensch wird sich nicht gewahr, daß er etwas hinterherläuft und dient, das keine Seelenessenz in seiner Brust birgt – er folgt völlig blind Reproduktionen aus genetischer Fabrikation. Er wird sich nicht gewahr, daß nur durch Wahrheit und durch die Auseinander-setzung mit der Wahrheit die bösartigen Repliken auf der Strecke bleiben.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 6 und 7, Seite 13 (Robotoide)

Die Lügen werden so himmelschreiend, daß es erstaunt, daß bis zum Dichtesten der Dichten es niemand sehen kann –, aber auf viele Weise sind die gesamten Massen durch die hypnotischen Wiederholungen der Robotoiden, die in Kommandoposten eingesetzt worden sind, um euch zu kontrollieren, gefangen genommen worden.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 6 und 7, Seite 14 (Robotoiden)

Eure Spitzenmilitärführer gehen hinaus an die “Front”? Die gehen grundsätzlich gar nirgendwo hin. Wie kommt es, daß die oberen Ränge eures Militärs noch immer in Washington im Kriegsraum herumhängen? Das „WARUM“ ist, daß sie sich nicht allzu weit von Camp David entfernen können. Schaut euch die Vertuschungsaktion des Bösen an – so nennen sie sogar das Camp der Replikation des Bösen „David“.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 6 und 7, Seite 14 (Bush ist nun in seiner 30. Replik)

(Bemerkung: Dies findet sich auch auf den Seiten 92 – 93 von „Shrouds Of The Seventh Seal“, [Hüllen des siebenten Siegels].) [Gott sei Dank, die Dinger passen zusammen; ich verdanke wahrscheinlich einen Teil davon Oberli, was mich neugierig macht.]

Sogar ein Robotoid, der die erleuchteten Plätze von Gottes Wahrheit erreicht, soll durch die unendliche Gnade eine Seele bekommen. Eine erwachte Menschheit kann die robotoiden Repliken, wie sie nach Satans Anleitung gebaut wurden, SEHEN. Zum Beispiel: Vergleicht diejenige von Cheney und die andere, jene von Powell – wenn sie sich in der Folge mit ihrem Bruder, der 30. Kopie von Bush, treffen. Alle haben sie auf Camp David gut gegessen, dem Wein tüchtig zugesprochen und wurden ausgewechselt, während ihr glaubtet, sie „studierten die militärische Situation“ in Saudi-Arabien. Die Fabrikationsfehler bei den Kopien sind so offensichtlich, daß ihr noch nicht einmal sehr genau hinschauen müsst. Sie sind so programmiert, euch exakt das zu erzählen, das euch dann in die Klauen der Bestie ziehen wird – immer schön geradeaus, wie sich eben eine Maschine bewegt.

_________________________

„Phoenix Express“, Band VIII, Nr. 8 und 9, Seite 2 (Robotoide –

Strippenzieher)

ICH WIEDERHOLE, Robotoide und genetische Doubles existieren seit vier Jahrzehnten, wurden ständig verbessert und vor euren eigenen Augen öffentlich eingesetzt. Sie sind ein Produkt der sowjetischen Zionisten und sind während einer langen, langen Zeit eure Strippenzieher gewesen – vielleicht eine neue überraschende Wendung von krankem Humor – „die Puppen ziehen die Fäden der Menschen“!

_________________________

Lass uns eine kurze Pause machen.

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil