categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Phoenix Journal 28 - Operation Shansturm, Kapitel 15 und 16
By Gyeorgos Ceres Hatonn
Mar 18, 2014 - 9:25:45 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

From AbundantHope.net

PHOENIX JOURNALS

PJ # 28 OPERATION SHANSTORM, chapter 15 & 16

By GYEORGOS CERES HATONN

transcribed by Andre and Christ

11. März 2010

Übersetzung Melanie Rieder

 

Phoenix Journal 28

KAPITEL 15

Aufzeichnung Nr. 1, Hatonn

Sonntag, 7. April 1991, Jahr 4, Tag 234

SONNTAG, 7. APRIL 1991

Denkt daran, dieser Tag ist heilig zu halten. Mit anderen Worten, lasst uns immer aufmerksam sein auf die Anwesenheit Gottes und des Gottes der Natur und ihn verehren und respektieren, der in jedem weilt und so diese Reise bis in die Unend-lichkeit erlaubt. Ich möchte euch bitten, den Menschen in Peru Energie und Liebe zu senden, denn sie haben zerstörerische Erdbeben und auch nicht der Jahreszeit entsprechende Regenfälle gehabt. Peru ist eines der Länder, das stark durch die Tentakel der Khasaren in eurem Land gelitten hat. Souveränität ist ein wertvoller Edelstein, und wenn er einen Moment nicht behütet wird, kommen die bösen Diebe und stehlen ihn. Auf jeden Fall ist während der letzten drei Tage die Küstenbruchlinie Perus durch starke bis sehr starke Erdbeben heftig getroffen worden. Das widrige Wetter erschwert die Evakuierung, und eure Brüder leiden sehr. Die Menschen können nur eine gewisse Zeit gegen die Tyrannen ankämpfen und fallen dann den Manipulatoren anheim. Da gehst du dahin, Amerika.

Mache dir keine Sorgen darum, daß wir über etwas schreiben, worüber du nicht Bescheid weißt, Dharma. Es ist weder deine Pflicht noch dein Privileg alles über die Welt zu wissen. Es ist jedoch deine und jedes anderen Wesens Pflicht, zu wissen, was in dieser Zeit geschieht, und die Verdrehung, das Stillschweigen, die Schroffheit der Bekanntmachungen, die versteckten Bedeutungen und was die Manipulatoren tun und sagen, um euch als sterbende Kultur von individuellen souveränen Personen zu hypnotisieren, zu bezeugen. Es ist wichtig, zu bezeugen, wie der Drachen seine Beute verschlingt und in seiner gewaltigen Gier und mit seinen Manipulationen alles zerstört, was seinen Weg kreuzt, bis auch er eines Tages seine eigene Bösartigkeit nicht überleben kann.

Es gibt da konstante Bombardemente mittels Energiepulsen gegen die Küsten-bruchlinien, die das, was ein Teil von Lemuria gewesen war, von den sich während des gerade vorhergehenden Zyklus über dem Wasser befindlichen irdischen Landmassen abtrennen. Da Lemuria auf jeden Fall wieder aufsteigen wird, werden Teile jener Fragmente sich als Folge der Sogwirkung dem Graben entlang nach unten bewegen: alte Kontinente werden wiedergeboren und neue Kontinente werden regeneriert. Seid gewarnt, denn ihr befindet euch in den Zeiten dieser großen Wandel, und deshalb müsst ihr ganz allgemein ein Gefühl dafür entwickeln, denn meistens werdet ihr nicht frühzeitig darauf aufmerksam gemacht werden, wenn die Dinge vor dem Ausbruch sind. Schlimmer noch, der „feindliche Drachen“ wird es immer so erscheinen lassen, daß „Gott dies bewirkt hätte“, damit er die Bevölkerung erschrecken und besser kontrollieren kann.

Ich respektiere Garrett Hardin, einen Professor für Biologie an der Universität von Kalifornien: „Es spielt keine große Rolle, ob ihr glaubt, vor etwa sechstausend Jahren aus Staub gemacht worden zu sein oder von einemAffen von vor einer Million Jahre abzutammen… Glaubt über die Evolution in der Vergangenheit, was ihr wollt: aber es würde euch ganz schön viel besser gehen zu glauben, daß sie in der Zukunft stattfinden wird, wenn ihr hofft, politische Entscheidungen zu treffen, die euren Nachkommen eine vernünftige Chance zum Überleben geben sollen.“

Wie ihr nun in Bezug auf die Welt feststellen müsst, besteht offenbar unter den Staaten, die ihr Ostblock nennt, eine Bewegung, die sie aus ihren Bindungen lösen soll. Tun sie das wirklich? Nein, sie sind nur kämpfende Fraktionen derselben Kultur, und es ist wichtig, daß ihr dies als solches erkennt. Es ist einfach Manipulation der Manipulierten. Starke Männer stehen da und ziehen Unterstützung an, und dann setzen sich die unglückseligen Horden von „Ich“-Leuten wie Fischschwärme im Meer in Bewegung. Sie suchen nicht die wahre Souveränität des Selbstes – sondern nur „ICH-heit“. Die Gewohnheiten aus der Versklavung haben sie hilflos gemacht. Deswegen drängen wir darauf, die Verbreitung der Wahrheit auf Amerika zu konzentrieren – es ist bei euch noch nicht lange her, daß ihr von der Freiheit in die Sklaverei geraten seid, und einige von euch werden sich daran erinnern, als Freiheit noch etwas bedeutete.

Es gibt andere Länder, sie sich euch anschließen würden, wenn es euch gelingt, die Dinge in eurem Land in Ordnung zu bringen und die Situation wieder herzustellen, wie sie einst gewesen war. In der Tat, die ganze Welt würde mit der Zeit folgen, damit der Mensch sehen kann, daß das, was er hat und gehabt hat nicht funktioniert – aber er braucht starke Führer, die ihm den Weg zeigen. Wehrte sich Amerika gegen den Drachen, würde die übrige Welt es auch tun. So sei es.

 

KONFLIKTE IN AMERIKA

Die von Luther bewirkte Opposition zerbrach den Würgegriff der katholischen Kirche über Nordeuropa, aber erst als Amerika besiedelt wurde, gab es eine genügende Absonderung, um etwas Nachhaltiges auf die Beine zu stellen. Die Menschen, die nach Amerika kamen, waren für die individuelle Souveränität erzogen worden, denn in einer Welt von manipulierten Massen ist Abschottung eine Vorbedingung für eine erfolgreiche Bemühung, die individuelle Souveränität als Kultur aufzubauen. Die Menschen müssen von der synthetischen Droge, die Irrsinn erzeugt, wegkommen; die Menschen müssen von dem wegkommen, was „durch Mischen der Kulturen erreichte Reichhaltigkeit“ genannt wird.

Regierungen sind die formellen Instrumente der Kulturen der Völker. Theokratie war die Art Regierung, die allen Nordeuropäern von den manipulierten Massen aufgezwungen worden war. Die Definition von Theokratie, wie sie im „Standard College Dictionnary“ von Funk & Wagnall’s gegeben ist, lautet: „1. Ein Staat, ein Gemeinwesen oder eine Gruppe von Leuten, die behaupten, eine Gottheit als Herrscher zu haben, wie das alte Israel nach dem Exodus. (Ja, seht ihr Leute – sogar im Wörterbuch wird „Israel“ immer wieder falsch angewandt.) 2. Regierung eines Staates durch einen Gott oder durch eine Priesterschaft, die, wie es beim Papsttum der Fall ist, behauptet, göttliche Autorität zu besitzen.“

Die synthetische Droge wirkt sich darauf aus, den Unterschied zwischen Theokratie und Religion zu verwischen. Während tausend Jahren waren die für die individuelle Souveränität herangezogenen Menschen öffentlich hingerichtet, in Kerker gestopft und auf den Folterbänken getötet worden, wenn sie nicht wenigstens ein Lippenbekenntnis für die Theokratie abgegeben haben. Natürlich, die Priester nannten dies nicht „Theokratie“, sondern „Religion“. Bare Lippenbekenntnisse, wenn ununterbrochen wiederholt, sind genug, um klares Denken zu verdrängen. Obwohl die nach Amerika kommenden Menschen nun die Möglichkeit gehabt hätten, eine Wahl zu treffen, hatten sie innerhalb des Feldes ihrer bewussten Gedanken keine andere Regierungsform als die Theokratie. Die neuen Kolonien wurden meistens Theokratien, die sich nur dadurch unterschieden, ob der jeweilige „autoritative“ Sprecher, der „Gesetze“ zum Regieren einführte, diese „Gesetze“ aufgrund seiner eigenen Interpretationen des Handbuchs für Massenmanipulation machte oder ob er sie von einer höheren „Instanz“ aus Übersee übernahm.

In Amerika war es Roger Williams, der einen ersten Meilenstein in Richtung einer wiederhergestellten Kultur von individueller Souveränität setzte, indem er eine funktionierende Unterscheidung zwischen Theokratie und Religion formulierte. Er sagte, die Menschen sollten berechtigt sein, sich zu versammeln und die Person auszuwählen, von der sie wünschten, daß sie ihren Gottesdienst leitete. Er verkündete öffentlich, daß es für eine solche Handlung keine höhere Instanz als deren Wahl als Individuen brauche. Unter Todesstrafe war es Williams verboten, wieder in die Kolonien einzureisen, wo er solch „blasphemische“ Aussagen gemacht hatte. Amerika jedoch hatte viele unbewohnte Gebiete. Eine von Williams gegründete abgeschiedene Kolonie gedieh und wuchs.

Die Menschen in Amerika hatten nochmals hundert Jahre Zeit, in großer Nähe der Natur zu leben, bis jemand genug Wahrnehmungsvermögen erbringen konnte, um die bedeutsamen Worte zu schreiben, wie sie Thomas Jefferson in die Unabhängigkeitserklärung setzte. Diese Worte waren der nächste Meilenstein, welcher das Wiederauftauchen der individuellen Souveränität markierte. Die Erklärung begann mit dem Vortragen, daß die Natur und der Gott der Natur erkannten, daß ein Teil der Menschen immer berechtigt war, sich von jenen zu trennen, die in eine andere Richtung gingen. Des Weiteren verkündete sie, daß Regierungen nur Abkommen zwischen Individuen sind, die gleich souverän sind. Im Zusammenhang mit jener Zeit war das eine unzweideutige Abschaffung aller Theokratien, zusammen mit allen Königen, die behaupteten, „aus Gottes Gnaden“ zu herrschen. Nachdem sie ihre Position öffentlich verkündet hatten, verpfändeten die Unterzeichner dieses Dokuments jeder einzeln dem anderen sein Leben, sein Vermögen und seine heilige Ehre, um ein untereinander abgestimmtes Handeln zu stützen. Und dann, die menschlichen Worte hinter sich lassend, gingen sie hin und sagten, was sie zu sagen hatten, in der Sprache der Natur und des Gottes der Natur.

Die Verfassung der Vereinigten Staaten setzt gewissermaßen die abgesonderte Kultur der individuellen Souveränität in Kraft, für welche die Menschen gekämpft hatten. Diese Verfassung bleibt die größte Hoffnung der Vertreter eurer Kultur. Bis jetzt ist sie noch nicht zerstört worden, wird aber ziemlich sicher in Fetzen und Lumpen zerrissen werden, da euer Land ein außerhalb der Verfassung agierender Drachen geworden ist, während dies „legal“ genannt wird und ungesetzliche „Gesetze“ entworfen werden, die auch in Kraft gesetzt werden.

Die tausend Jahre unter einer Kultur, die verkündete, die hinterhältigen Praktiken – charakteristisch für Massenmanipulation – seien eine Tugend, erzeugte in den Köpfen der Menschen Verwirrung. Das Resultat war, daß nichts gegen Praktiken unternommen wurde, die in einer voll funktionierenden Kultur der individuellen Souveränität nie toleriert worden wären. Toleranz für Klientelpolitik und für persönliche Profite durch Manipulatoren, die gewählt wurden, das öffentliche Gemeinwohl zu schützen, brachte die US-Verfassung in Verruf. Manche begannen zu sagen, dies sei nicht ein wirksamer Schritt zur Wiederherstellung der individuellen Souveränität. Dies war ein unverdienter Misskredit für die Verfassung. Was geschehen war, das war das Tolerieren von skrupellosen Handlungen Einzelner durch die übrigen Einzelbürger. Die Verfassung funktionierte immer noch als Instrument der Kultur der individuellen Souveränität.

Die Verfassung war gut fundiert, aber noch war eine gewisse Distanz zurück-zulegen, bis sie sich voll auswirken konnte. Obwohl die US-Verfassung formal die individuelle Souveränität hochhielt, führte kein Staat, der die für einen Staat reservierte Macht ausübte, die ursprüngliche Kultur, die das Volk hervorgebracht hatte, wieder voll ein. Da es kein voll funktionierenden Beispiel gab, das zeigen konnte, was zu erreichen möglich war, wenn die Massenmanipulatoren ausgemerzt wurden, erlaubte die Toleranz gegenüber den Skrupellosen deren weitere Entwicklung. Dazu kam, daß eine ständig größer werdende Anzahl von Leuten, die unter der Massenmanipulation herangezogen waren und die – verstohlen aber energisch – die in der Verfassung festgelegte Kultur in entgegengesetzter Weise vorantrieben, in die Vereinigten Staaten einwanderten und ihnen fälschlicherweise Loyalität schworen. Diese Saboteure verschweißten die skrupellosen und verwirrten Personen innerhalb der Regierung zu einer verschwörerischen Kraft.

Im Jahr 1913 wurde an der gesamten US-Regierung und am gesamten amerikanischen Volk Verrat begangen, und dadurch fielen sie in die Hände von unsichtbaren Manipulatoren.

Am 23. Dezember 1913 wurde im Kongress etwas durchgeführt, das zeigte, daß die Verschwörung tatsächlich an Macht gewonnen hatte. An jenem Datum verabschiedete der Kongress den „Federal Reserve Act“. Dies war eine Verletzung von Artikel 1, Abschnitt 8 der US-Verfassung, welcher dem Kongress das Vorrecht und die Verpflichtung gibt, den Wert der US-Währung festzusetzen. Artikel 1, Abschnitt 8 basiert offensichtlich auf der Annahme, daß der Kongress den Wert der Währung mit Hilfe von Gesetzen regulieren wird, die das Volk würde begutachten können. Der Federal Reserve Act machte es möglich, daß das Direktorium der Federal Reserve – und nicht der Kongress – durch eine Methode, die absolut undurchsichtig ist, den Wert der Währung festlegt.

Bitte passt sehr gut auf und beachtet das Folgende: In einer Welt des offenen Handels ist das Geld ein fundamentales Instrument der Macht einer Regierung. Diese Macht ist in durch genau auf einem Stück Papier angegebenen Einheiten aufgeteilt, das durch jeden anonymen Wertpapierinhaber verwendet werden kann. In dieser Form kann die Macht einer Regierung an kriminelle Verschwörer oder an ausländische Feinde übertragen werden. Der Transfer an ausländische Feinde kann entweder durch einen effektiven Geldtransfer stattfinden oder durch Manipulation des Wertes der Währung der Regierung (die Macht der Regierung) in Beziehung zum Wert der Währung, die die Macht einer anderen Regierung ist. Was den Wert ihres eigenen Geldes betrifft, verband der Kongress durch die Verabschiedung des Federal Reserve Act dem amerikanischen Volk die Augen und vergab die Macht, den Wert der US-Währung zu bestimmen, in die Hände von anonymen internationalen Bankern. Die Augenbinde ist so fest zugezurrt geblieben, daß ihr den Diebstahl an eurem Land und die betreffenden Verräter nicht sehen konntet.

Die Kontrolle über diese sehr machtvolle Waffe der US-Macht war durch ordnungsgemäß gewählte Vertreter der amerikanischen Regierung den Händen der Verschwörer zugespielt worden. Das Übertragen dieser Waffe der Vereinigten Staaten an die Verschwörung war verfassungswidrig. Ordnungsgemäß gewählte Regierungsangehörige überschritten ihre ihnen vom amerikanischen Volk übertragene Macht.

Weder geprägtes Gold, noch geprägtes Silber, ein Quadratmeter Lebensraum, die festgelegte Tagesration an Essen für die Soldaten, ein Bushel (35,2 l) Getreide oder irgend etwas anderes wird zum Bestimmen des Wertes einer Währung verwendet, das ist nicht die Frage. Es ist die verfassungsmäßige Verpflichtung des Kongresses, den effektiven Wert der US-Währung zu bestimmen, und zwar aufgrund von Gesetzen, die dem Volk bekannt sind. In diesem Fall kann das Volk sehen, was passiert und tun, was notwendig ist: Wenn zum Beispiel Öl oder gewisse Mineralien, die an anderen Orten, außerhalb der USA, in größeren Mengen vorkommen, durch den Kongress zur Einheit für den Wert der US-Währung gemacht würde, würde es dem amerikanischen Volk sofort klar werden, daß der Kongress als Institution einen Akt des Verrats begangen hat. Dann würde das Volk den Kongress als Ganzes zweifellos verhaften und jedes einzelne Mitglied wegen Verrats einklagen. Die heutige Situation besteht nur, weil die Menschen blind gemacht wurden für das, was geschieht.

Die Festsetzung des Wertes der US-Währung in Beziehung zu den Währungen anderer Länder ist ein höchst bedeutender Bestandteil der nationalen Verteidigung. Sie mag sogar noch eine wirksamere Waffe sein als Atombomben. Diese Wertfestsetzung wird heutzutage durch im Geheimen operierende Verschwörer vorgenommen. Jedermann, dessen Loyalität zu den Vereinigten Staaten ehrlich gemeint ist – dessen angebliche Loyalität nicht die unaufrichtige Fassade eines Saboteurs ist – wird verlangen, daß der Kongress, und nur der Kongress, den Wert der Währung bestimmt, und zwar nach geschriebenen Gesetzen, die offen eingesehen werden können. Nehmt bitte zur Kenntnis, daß die Federal Reserve (Bank) nie jemals überprüft wurde!

Jeder heutige Kongress, der die existierenden Bedingungen einfach so weiterlaufen lässt, kann als ein Kongress angesehen werden, der durch ausländische Manipulatoren und Feinde der Vereinigten Staaten kontrolliert wird. Jedes Kongressmitglied, das damit einverstanden ist, die Zustände so weiterlaufen zu lassen, stimmt einem Akt des Verrats zu.

Das Datum von 1913, als die Verschwörung das erste Mal ihre über die verfassungsmäßige Regierung gewonnene Macht deutlich sichtbar enthüllte, ist äußerst bedeutsam für das, was nach diesem Datum geschah.

Es gibt eine überwältigende Menge an Beweisen dafür, daß gewählte Amtspersonen der Vereinigten Staaten, in Kooperation mit einer weltweiten Verschwörung, das amerikanische Volk in eine Lage hineinmanövrierten, aus der heraus es gegen seine nordeuropäischen Verwandten im ersten und zweiten Weltkrieg zu den Waffen griff. Aber die einzelnen Amtspersonen, welche mit der Verschwörung zusammen-arbeiteten sind nun tot, und die Toten zu verdammen, ist eine totale Verschwendung von Mühe. Ihr müsst euch mit den gewählten Amtspersonen befassen, die es heute zulassen, daß von ihren Vorgängern verabschiedete verfassungswidrige „Gesetze“ immer noch Gültigkeit haben und jeden Tag von tödlichen Feinden von allem, wofür die Verfassung der Vereinigten Staaten steht, angewandt werden!

Seit 1913 sind genug verfassungswidrige „Gesetze“ durch mit Hilfe der Verschwörer gewählte Kongressmitglieder verabschiedet worden, daß man damit ganze Bibliotheken füllen könnte. Sie führten die ungesetzlichen Einkommenssteuern ein, und setzten dann die Vollzugsbehörden ein, um sie durchzusetzen. Sie haben den einzelnen Staaten und auch Euch-dem-Volk jede Souveränität weggenommen. Wenn das nicht korrigiert wird und nichts von dem allem durchsickert, werden einer oder zwei von denen euer Land niederreißen.

Jeden einzelnen Tag eures heutigen Lebens ist die Präsenz, die Macht und die Absicht eines Feindes in eurer Mitte, eine eurer verfassungsmäßigen Regierung entgegenwirkende Gruppenwesenheit, eine der Massenmanipulation verpflichtete Gruppenwesenheit deutlich sichtbar in allen Fernsehprogrammen der ganzen Vereinigten Staaten. Ihr braucht euch nicht auf eine falsche Fährte zu begeben, indem ihr auch nur eines der Programme diskutiert.

Ihr müsst vom Kongress, der ausgewählten Personen die Redefreiheit gewährt, während er sie anderen vorenthält, die Annullierung der verfassungswidrigen Gesetze verlangen. Eure Arbeiter wie auch meine Leute könnten mit den neuen Fernsehstationen viel tun, um die Sicht zu verändern – aber wenn der Kommunikationsausschuss des Bundes (total unter Kontrolle der khasarischen Elite/ Neue Weltordnung) uns die Erlaubnis und die Lizenz nicht gibt, wird das Personal der Station per Gesetz ins Gefängnis gesperrt und der Sender geschlossen. Ihr-das-Volk seid in jedem Aspekt eurer Existez hier kontrolliert – bis in eure Schlafzimmer! Ihr habt keine Freiheit, und sogar die Augenwischerei versteckt die Wahrheit darüber nicht! Öffnet bitte eure Augen!

Jedes Fernsehprogramm, das je in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt wurde, war immer verfassungswidrig gewesen und wird es weiterhin bleiben. Schockiert? Die Richtigstellung dieses Zustandes ist heute schwieriger als damals, als es obskure „Gesetze“ dem Handelsministerium anfangs der 20er-Jahre ermöglichten, einigen wenigen kleinen Radiostationen eine Konzession zu geben. Aber wenn die Kultur der individuellen Souveränität, die wieder zu beleben sich die USA anschicken, noch nicht ganz zerstört ist, müßen die fundamentalen Reglementierungen des Betriebs der Radio- und Fernsehstationen verfassungskonform gemacht werden. Die Handlungen des Kongresses machten den Betrieb aller Fernseh- und Radiostationen verfassungswidrig.

Die verfassungsmäßige Bestimmung, daß „der Kongress kein Gesetz machen solle, welches die Rede- oder die Pressefreiheit einschränkt“, verminderte die Macht des Kongresses beträchtlich. Als jene Limitierung der Macht des Kongresses Gesetz wurde, gab es noch weder Radio noch Fernsehen. Die Erfindung von Radio und Fernsehen zwang den Kongress, eine Aktualisierung des Verfassungstextes zur Ratifizierung vorzulegen, die von den neuen Erfindungen Kenntnis nahm. Dieser Änderungsantrag war notwendig, um das ursprüngliche Verfassungsziel voranzutreiben, wie schon dargelegt. Aber statt dies zu tun, schuf der Kongress verfassungs-widrige Büros mit ebenso verfassungswidrigen Befugnissen, um darüber zu entscheiden, welche Sender zugelassen würden und um jedem anderen die Konzession vorzuenthalten! Der Kongress machte dann auch gleich noch einige Gesetze, welche die Rede- und Pressefreiheit einschränken.

Diese verfassungswidrigen Gesetze gaben den Verschwörern genügend Zensureinfluss, um die verfassungsmäßige Regierung zu kontrollieren.

Diese De-Facto-Regierung hat nun die verfassungsmäßige De-Jure-Regierung weggedrängt und die Macht in den Vereinigten Staaten übernommen.

Kongressmitglieder, die durch Unterstützung der die Medien kontrollierenden Verschwörer gewählt worden sind, sind unter deren Kontrolle. Sie tun, was die Verschwörer verlangen. Verfassungskonforme Gesetze werden umgangen, indem verfassungswidrige „Gesetze“ erlassen werden. Die verfassungswidrigen „Gesetze“ werden schneller gemacht, als daß ihre Verfassungskonformität geprüft werden kann. Und diese Überprüfung wird unerschwinglich teuer gemacht. Das Geld – die heimliche Waffe – ist ins Spiel gebracht worden. Die verfassungswidrigen „Gesetze“ werden durch die manipulierte Bürokratie durchgesetzt, welche das den Bürgern weggenommene Geld verteilt und zurückhält. Das himmelschreiende Ziel von all dem ist, die meisten Stimmen für die Verschwörer zu kaufen. Und der Einfluss der Verschwörer wird durch jeden vergrößert, der ein paar Sekunden Sendezeit kauft, um gegen die Verschwörer zu opponieren; Opposition unterstützt die Sache, gegen die man angeht.

Die Vereinigten Staaten sind deshalb die Szene des aberwitzigsten – und beängstigendsten – Spieles von Massenmanipulation in der gesamten Geschichte geworden: Individuen sind zu nichts mehr als bewegten Zählmarken für inszenierte Wahlen geworden; unaufmerksame Individuen werden manipuliert, um den Einfluss der kontrollierenden Verschwörer zu vergrößern, die sich selber „unsere demokratische Regierung“ nennen, und die Korruption beginnt nun schon, sobald ein Kind vor den Fernseh-Bildschirm gesetzt werden kann.

… und deshalb –

Ihr, die Menschen der Vereinigten Staaten, habt nun die letzte und die beste Chance, die irgendwo auf der Erde existiert, um den Kampf, so alt wie die Geschichte, gegen die Kultur der manipulierten Massen zu gewinnen. Wird der Kampf in den Vereinigten Staaten verloren, und es bleibt nichts mehr, als der Atomkrieg, dann ist es vermutlich viel zu spät, um die Kultur der individuellen Souveränität wirksam zu unterstützen. Zu viele Menschen sind schon durch und für die manipulierten Massen herangezogen worden.

Geht der Kampf in den Vereinigten Staaten verloren, so mag das reine Überleben des Einzelnen davon abhängen, daß jedermann das primitive Spiel der Massenmanipulation spielt – und das ist exakt das, was soeben in diesem Krieg im Mittleren Osten bewiesen worden ist. Amerika, du hast jenseits des Schattens eines Zweifels bewiesen, daß du jedes ruchlose Wesen und jede ruchlose Handlung der Verschwörung unterstützen und deine Flaggen und Bänder schwenken wirst, und dabei irgendwie noch glaubst, du handelst im Namen der Güte und Gottes. Mord, bei welchem Namen auch immer er genannt wird, ist nicht von Gott! Alle, die nun das Problem sehen und nichts tun, wo doch nun die Chance eines Wandels ist – die während Tausenden von Jahren nicht mehr wiederkommen mag – werden die Erinnerung an die verpasste Möglichkeit als eine schwere Bürde zum Mitschleppen im radioaktiven Schutt empfinden.

 

UND WARUM KOMMEN DIE KOSMISCHEN HEERSCHAREN?

Weil Gott es nicht verweigern würde, auf die Gebete seiner frommen Menschen zu antworten. Ihr habt uns gebeten zu kommen, und Gott hat nicht nur uns gesandt – er kommt mit uns! So sei es. Gott würde nie seine Kinder ohne Wissen der Zerstörung überlassen, er wird sich jedoch in eure individuelle Souveränität und die Erlaubnis zum Handeln oder Nichthandeln nicht einmischen. Gott ist Wahrheit, und durch Handeln aus der Wahrheit heraus müsst ihr euren Kurs gerade voraus richten – oder ihr geht mit dem Schiff unter. Wir kommen zu euch um zu dienen, wie es Gott der Schöpfer, auf euren Schrei nach Hilfe hin antwortend, angeordnet hat – nicht mehr und nicht weniger! Erwartet aber nicht, daß wir eingreifen und die Sache für euch tun, denn das werden wir nicht!

 

EURE VERFASSUNGSMÄSSIGE REGIERUNG

KANN WIEDER HERGESTELLT WERDEN

Aber wow, das ist vielleicht eine schwierige Sache!

Ohne eine blutige Revolution gibt es nur eine Möglichkeit, eure verfassungsmäßige Regierung wieder herzustellen. Der Kongress – denn niemand sonst kann es tun – muss ein Gesetz verabschieden, mit dessen Hilfe der Berg von verfassungswidrigen „Gesetzen“, die viel zu zahlreich sind, als daß sie durch die festgefahrenen Gerichtshöfe überprüft werden könnten, ausgesondert werden kann. D.h., sie müssen von allen wirklichen Gesetzen, die zu erlassen der Kongress die verfassungsmäßige Befugnis hat, aussortiert werden. Ohne das tägliche Funktionieren der heute in todlangweiligem Überfluss existierenden Büros durcheinander zu bringen, bis sie individuell beurteilt werden können, kann dies mit einer Abstimmung über eine Gesetzesvorlage erledigt werden. Wie man die notwendigen Handlungen genau angehen kann, ist im Detail und mit Vorgehensvorschlägen versehen, in folgenden Werken angegeben: „Man’s Relation to Government“ (Die Beziehung des Menschen zur Regierung), zusammen mit „The Six Disciplines of Man’s Being“ (Die sechs Disziplinen des Seins des Menschen) von Melvin Gorham, „Word controlled Humans“ (Mit Wörtern kontrollierte Menschen), von John Harland, und „How to Deal with the Force Underlying Mass Warfare“ (Wie man mit der dem Massenkrieg zugrunde liegenden Kraft umgehen kann), welches die offen publizierte Strategie der „Individual Sovereignty Society“ (Gesellschaft für individuelle Souveränität) ist, um die verfassungsmäßige Regierung wieder herzustellen.

Die Schwierigkeit ist, daß der Feind, der den Wert der US-Währung kontrolliert, auch die Kontrolle über die Medien hat. Und die Medien schüchtern den Kongress ein – und kontrollieren ihn praktisch.

Trotz der Tatsache, daß es keine andere Alternative als eine blutige Revolution gibt, wird der Kongress nicht handeln, es sei denn, er erhalte ein Mandat der Bürgerschaft. Aha, und das geht in beide Richtungen – da von Euch-dem-Volk eher Mandate kommen, die eure Versklavung noch verstärken, als die Fesseln aufzulockern.

Da das Geld der Treibstoff ist, der den Drachen mit Energie und Kontrolle versorgt, müsst Ihr-das-Volk einfach aufhören, den Treibstoff zu liefern, und dann wird das System von Kontrolle und Manipulation sein betrügerisches Gesicht zeigen müssen, das es hat. Ihr funktioniert nicht über Geld, ihr funktioniert über „Kredit“ durch die Bestie selbst. Hört auf, den Kongress mit dem Geld, das man euch über die Steuern raubt, zu nähren, und verweigert mit Hinweis auf die Verfassung die Zusammenarbeit bei allem Ungesetzlichen, und sie werden Washington verlassen, wie die Bienen, wenn der Honig und der Pollen entfernt sind.

Wenn ihr jedoch darauf wartet, bis man von euch verlangt, eure Waffen abzugeben – dann ist die Sache gelaufen, denn das ist das einzige, was sie überhaupt noch bremst – eure Fähigkeit euch gegen sie zu erheben. Entsagt eurer Fähigkeit, euch selber zu verteidigen und gebt der Freiheit einen Abschiedskuss und erfreut euch der Tyrannei der khasarischen Verschwörer, denn ihr werdet nur noch auf dem Todesmarsch die Zeit haben, darüber nachzudenken.

Jene, die eine verfassungswidrige Kontrolle über die Medien haben, werden sich natürlich mit allen Tricks, die sie über die letzten sechzig Jahre gelernt haben, gegen die Wiederherstellung einer verfassungsmäßigen Regierung wehren. Bereits machen sie ein Riesengeschrei wegen jenen, die sich ihnen widersetzen, schädigen sie mit Machenschaften und zwingen ihnen eine Zensur auf. Die Verschwörung von Massenmanipulatoren zwingt jedem einzelnen amerikanischen Bürger, dem US-Kongress und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten die Zensur auf. Erwartet auch nicht, daß die Juristen und Richter auf eurer Seite sind – denn sie haben ein generationenlanges Training von Seiten der Verschwörer hinter sich. Sogar in der Rechtssache meiner Schreiberin empfehlen die Anwälte, es sei besser auf RTC (?) und S&L (?) einzugehen, nur um die Sache zu stoppen. Nun, meine Leute sind müde und zerschlagen, und es ist schwierig, weiterzugehen. Ein ehrenhafter Richter ist von der Bank hinunter gestiegen, weil er zu Gunsten meiner Leute befangen ist – und ich ehre ihn für seine Bemühung, die Gerechtigkeit zurück in die Gerichtshöfe zu bringen. Wie wird das ausgehen? Es hängt davon ab, wie stark ihr gewillt seid, die Wahrheit und die Gerechtigkeit zu unterstützen.

Der Präsident ist das einzige Individuum, das die verfassungsmäßige Befugnis hat, erfolgreich etwas zu unternehmen, um diese Lage in Ordnung zu bringen, und ich bitte euch, euren Präsidenten zu beobachten und seine Handlungen zu überprüfen: Er sagt es euch geradeheraus, daß er nicht in der Lage sei, unter der Kontrolle der Verschwörer die Neue Weltordnung einzuführen, wenn er dafür samt und sonders alle von euch Bürgern anschlachten müsse. Um seinen Eid, die Verfassung zu verteidigen, zu erfüllen (was Bush vor den Fernsehkameras auf die verfälschte Bibel gelobte), ist der Präsident verpflichtet, unverzüglich die Notfall-Kontrolle über Radio und Fernsehen zu übernehmen, bis ein Nachtragsgesetz, das die Redefreiheit wieder herstellt und die verfassungswidrige Zensur beseitigt, die nun offenkundig durch die Verschwörung von Massenmanipulatoren ausgeübt wird. Nun, Herr Bush ergriff die Notfallkontrolle, und nun schaut was passierte. Ihr werdet nun einfach immer noch mehr einer sich verschärfenden zensorischen Überwachung ausgesetzt, während der Nervenkrieg und das Fernsehen auf einem tödlichen Niveau gespielt werden. Tut mir leid, Amerika, aber ihr würdet euch besser hinter Gonzales aus Texas stellen und den Verräter, den ihr ins Amt gewählt habt, absetzen, und das bevor das Gefängnis bereit ist und eure Zerstörung der Erinnerung angehört.

Die Verschwörung der Massenmanipulatoren verhängt insgeheim über jeden US-Bürger, über den US-Kongress, und dieses Mal überdies auch über den Präsidenten selbst, eine umfassende Zensur.

Werden sie nicht gestoppt, so werden die Verschwörer bald stark genug sein, um eure heutige Verfassung durch eine ihrer Version zu ersetzten. Diese ist übrigens schon gedruckt und bereit – wir haben euch dies bereits vorgestellt, zusammen mit den Hintergrundinformationen über die Umverteilung der Staaten, usw. Die Verfassung der Verschwörer wird die vollkommene Zerstörung der Individuellen Souveränität in die Tat umsetzen. Der sich sprunghaft verstärkende Würgegriff dauert nun schon geraume Zeit an, bis es heute so weit gekommen ist, daß ihr nicht mehr länger unter der wahren Verfassung lebt. Die Zeit, diese Bewegung zu unterbrechen, läuft schnell ab.

 

HANDELN TUT NOT – DIES IST FAST ZU UMWERFEND,

UM ES AUSZUDRÜCKEN

Unterschätzt euren Feind nicht. Wenn ihr diese Sache verändern wollt, dann müsst ihr angemessen handeln – Fähnchen schwenken wird nicht genügen.

Die heutigen Medien – schon vollkommen unter der Kontrolle des Feindes – sind das wirksamste Werkzeug zur Massenmanipulation, das je existierte. In den USA machen die Medien nun aus der Wahrheit eine schändliche Farce. Der Feind kann nicht an der Wahlurne besiegt werden.

Der Feind kann jedoch immer noch besiegt werden – so lange die bestehende Verfassung das oberste Gesetz des Landes bleibt.

Glücklicherweise braucht es keine Volksabstimmung, um in den Vereinigten Staaten die verfassungsmäßige Regierung wieder herzustellen. Das dazu benötigte Gesetz ist schon in der Verfassung enthalten. Die Medien können umgangen werden.

Was Not tut, ist die Entfernung der verfassungswidrigen „Gesetze“ und dazu braucht es keine Volksabstimmung. Die verfassungswidrigen „Gesetze“ wurden durch den Kongress erlassen gemacht – nicht durch das Volk.

Frühere Kongresse machten die verfassungswidrigen „Gesetze“ einmütig aktenkundig – und nur ein heutiger Kongress kann sie, in Übereinstimmung handelnd, wieder als ungültig erklären.

Der Verschwörung kann nicht entgegengetreten werden, da sie verborgen ist. Aber der durch die Konspiratoren kontrollierte Kongress kann angegangen werden. Ihr müsst nicht das Handeln hinausschieben, während ihr noch Träumen darüber anhängt, bessere Kongressmitglieder zu wählen. Da sind die 100 Mitglieder des Senats und die 435 Mitglieder des Repräsentantenhauses. Alle sind sie dem Namen und dem Aussehen nach gut bekannt. Es sind diese gut bekannten Personen aus Fleisch und Blut, die es zulassen, daß die durch die vorherigen Kongresse verabschiedeten verfassungswidrigen „Gesetze“ weiterhin Gültigkeit haben und durch verwirrte Gesetzeshüter durchgesetzt werden. Ihr, das Volk, müsst euch nur mit den 535 gut bekannten Individuen aus Fleisch und Blut auseinander-setzen.

Einige von denen sind die derzeitigen Feinde der US-Verfassung und werden in der Tat grundsätzlich solche Dinge wie „Israel zuerst“ vertreten – dies identifiziert den Feind. Es gibt andere Identifikationsmerkmale, aber dieses hier ist ein guter Anfang, denn es sind die khasarischen Verschwörereliten, die hinter der ganzen Aktion stehen. Jedoch wird sich eine beachtliche Mehrheit der Kongressmitglieder zweifellos als gute Amerikaner zeigen, wenn es hart auf hart geht, denn sie sind auch Teil von Wir-das-Volk, und sie sind schlimmer manipuliert worden als ihr. Sie tun nichts im Moment, weil sie sachkundige, pragmatische Politiker sind. Sie wurden mit Hilfe der Medien gewählt und kennen nun deren Macht. Sie wissen, daß es sinnlos wäre, zu opponieren – durch eine isolierte Aktion ohne Unterstützung –, der Feind hat die Medien unter strenger Kontrolle. Sie wissen, sie würden als Einzelpersonen einer Verleumdungskampagne durch die Medien ausgesetzt sein, würden aus dem Amt entfernt und möglicherweise durch jemanden ersetzt, der ein tatsächlicher Feind der heutigen Verfassung ist.

Der Feind hat die Kontrolle über die Medien, aber der Kongress kann zeigen, daß reale Menschen aus Fleisch und Blut mächtiger sind als Schatten auf den Fernseh-Bildschirmen. Die geheimen Manipulatoren kontrollieren gedruckte Wörter und Schatten auf den Fernsehbildschirmen – und demonstrieren öffentlich für bruchstückhafte Sachen – aber sie verfügen nicht über genug Macht, um die große Frage der verfassungsmäßigen Regierung anzugehen. Es ist nun bald so weit, sich als so machtvoll zu erweisen, für das ihr getestet wurdet, und wo ihr durchgefallen seid –, in diesem terrorisierenden Irrsinn des Fiaskos im Mittleren Osten/Irak – und da habt ihr auf den Haken gebissen, das Blei verschluckt und findet euch nun erstickt durch den Giftköder inmitten der Fische wieder, von denen ihr „denkt“, ihr hättet sie gefangen. Denkt ihr wirklich, eure Regierung interessiere sich einen Deut für die Kurden? Nein, sie werden noch mehr von eurem Geld weggeben, um die Hungrigen zu speisen und die Frierenden zu bekleiden. Sie zeigen euch genau, was sie tun und lachen über Euch-das-Volk, während sie es euch vorführen!!!! Und ihr verbeugt euch und lasst es zu mit „Heil-Bush-Geschrei“. Tatsächlich seid ihr nun dabei, eure Freiheit wegzustoßen und bittet um Versklavung bei Kissinger, bei den Chefverrätern wie Scowcroft und Eagleburger, beim CFR, bei der Trilateralen Kommission, bei der Skull & Bones-Gesellschaft, beim Club of Rome und beim Gesamtmanagement der Verschwörer der Khasarenelite der Neuen Weltordnung – Globaler Plan 2000/Eine-Welt-Regierung – beherrscht durch jene selben Verschwörer, die euch auf eure Kosten mit intakter Polizeimacht versklavt halten.

Wenn ihr als Land und als Volk unverzüglich handelt, dann sind sie nicht bereit, sich der Fleisch- und Blut-Realität zu stellen – gerade jetzt. Lasst euch nicht zum Narren halten: es gibt viele wie euch, die wollen, daß gehandelt und daß dieses Ding gestoppt wird – es sieht nur so aus, als seiet ihr in der Minderzahl – es sind weit weniger als 3 % eurer Bevölkerung, die zu den Kontrolleuren gehören. Sie stellen unablässig sicher, daß ihr sonst nichts darüber wisst.

Freunde, es gibt Millionen von Studenten an den High Schools und an den Colleges, denen es nicht gefällt, mit anzusehen, was in den USA geschieht, und sie sind eure Zukunft. Es gibt Millionen von Arbeitern, denen es nicht gefällt, mit anzusehen, was in den USA geschieht. Es gibt Millionen von Leuten in allen Gebieten, die sich Shows vom Typ Jerry Falwell angesehen haben, in denen öffentlich verkündet wird, sie (die Verschwörer) seien weder für den Gott der Natur noch für Euch-das-Volk. Sie verkünden immer und immer wieder, daß sie „stolz darauf seien, ‚Zionisten’ zu sein, und zwar in der vollen Bedeutung des Wortes, nämlich daß für sie an erster Stelle die Unterstützung des so genannten Israels und der Neuen Weltordnung kommt. Sie sagen es euch über ihre durch sie kontrollierten Medien direkt ins Gesicht, und ihr verbeugt euch, singt Halleluja und ruft „lobet den Herrn“ (wobei ihr euch nicht bewusst seid, daß es sich hier um den Herrn der Dunkelheit handelt). Ihr sendet Karten, Briefe und Millionen Dollars als Beiträge – und wartet auf „ihre“ geplante Verzückung! Ihr verpasst sogar die elementarsten Dinge, so sehr tief seid ihr anästhesiert.

Diese Art von „Predigen“ und Irreführung wird „Judäo-Christentum“ genannt, zwei sich vollständig gegenseitig ausschließende, einander diabolisch entgegen-gesetzte Begriffe. Nicht alle ließen sich durch den Schwachsinn und die offensichtlichen Lügen irreführen, und es gefällt ihnen gar nicht, mit anzusehen, was in den USA geschieht. Es gibt Millionen von wirklich christlich orientierten Menschen aller Glaubensrichtungen und Konfessionslosen, so genannten Heiden, die den Armeen des Gottes der Natur angehören, die nicht mögen, was sie geschehen sehen, was ihnen und den Vereinigten Staaten angetan wird.

Einige Gruppen, die beobachten, wie der Feind seinen Brückenkopf ohne Opposition ständig weiter vorschiebt, bereiten sich auf die Zeit vor, wo sich der Feind stark genug fühlt, um den Zweiten Zusatzartikel zu brechen und den Amerikanern das Recht wegzunehmen, den letzten verbleibenden Rest der Freiheit zu verteidigen. Selbstverteidigung ist immer gerechtfertigt, aber es wäre dumm zu warten, bis der Feind Zeit und Ort des Kampfes gewählt hat.

Die Strategie der ‚Gesellschaft für individuelle Souveränität‘ (Individual Sovereignty Society [ISS]) ist es, jetzt zu handeln – wo friedliche Aktionen immer noch in vielfältiger Weise möglich sind. Die gültige Verfassung verkündet „das Recht des Volkes, sich friedlich zu versammeln und bei der Regierung zu beantragen, Missstände zu beseitigen“. Die einzelne, allumfassende Petition der ISS ist schon veröffentlicht worden. Alles, was es noch braucht, ist, daß sich die damit überein-stimmenden Antragsteller aus Fleisch und Blut zusammentun und verlangen, daß die 535 Kongressmitglieder aus Fleisch und Blut die genannte Maßnahme durchführen sollen. Die ISS ist nur eine der größeren Gruppen, die gegründet wurden, um etwas zu tun. Sie wird derzeit sehr wirksam durch eine Gruppe gefördert, die als die Valorian Society bekannt ist, dann durch die Amerikanische Christliche Kirche und durch die mit Scharfblick geführte Baptistenkirche. Ihre Mitgliederzahl nimmt schnell zu, und so gewinnt sie zusätzliche Sponsoren. Sie steht für eine friedfertige Versammlung bereit, von – wieder – Personen aus Fleisch und Blut für ein Treffen von Angesicht zu Angesicht mit den 535 Personen aus Fleisch und Blut, die sich in der Position befinden, solche Aktionen durchführen zu können.

Gemäß der Verfassung wäre die Gruppe eine Vereinigung von nichtmanipulierten Leuten. Sie würden als souveräne Individuen handeln, die genau wissen, was sie wollen, warum sie es wollen, wie unbedingt sie es wollen und wie sie vorzugehen haben, um es zu bekommen. Aber sie müssen unterstützt werden, und die Energie von Präsenz muss einfließen. Die Absicht der Verschwörer ist es, euch eurer Güter zu berauben, euch das Reisen zu verbieten, die Versammlungsfreiheit aufzuheben und unter euch das „Teile und herrsche“ anzuwenden.

Wie viele von euch erkennen, daß heutzutage die Gefahr besteht, alle privaten Flugzeuge zum Verschwinden zu bringen? Bereits gibt es einen Produktionsstopp von neuen privaten, kleinen Flugzeugen. Warum, denkt ihr, gibt es diese neue Sache von abstürzenden Flugzeugen mit bekannten Leuten an Bord? Bald werden sie auf diese Weise alle Flüge von privaten Flugzeugen der Nicht-Elite abstellen, um zu beweisen, daß diese gefährlich sind und daß die Regierung Euch-das-Volk „beschützt“. Wenn ihr einer vom anderen isoliert seid, die Medien total kontrolliert sind und die Telefone durch Computer angezapft sind wie das von Dharma – dann seid ihr in Segmenten gefangen, und es ist euch nicht mehr möglich, euch mit anderen zu treffen. Es ist praktisch alles vollendet, Brüder – es ist nicht nur irgendein ferner „Traum“.

Nun, wie könnt ihr mit der ISS in Kontakt kommen? Durch eine Zeitung, die sich „Sovereign Press“ nennt und die sich, wenn sich das nicht geändert hat, unter der folgenden Adresse befindet: 326 Harris Rd, Rochester Washington 98579. Und dann gibt es auch noch „Liberty Lobby“, über die wir euch schon berichtet haben – an diesen Orten kann man euch darüber informieren, mit wem und wo ihr Kontakt aufnehmen könnt. Versucht nicht, das Rad neu zu erfinden – schließt euch jenen an, die das Rad schon tatsächlich benutzen.

Diese mit mir im Dienst befindliche Gruppe hat nun über America West angefangen, sich mit anderen Seminargruppen und Patrioten zu verbinden und auch Gruppentreffen im ganzen Land zu organisieren. Vorgestern ist ein sehr begabter Seminarorganisator in diese Region gezogen, und bis er sich eingerichtet hat, werde ich mich damit zurückhalten, mehr Informationen über ihn zu geben. Aber ihr sollt wissen, daß unsere Leute zu handeln anfangen – und Brüder, wenn Gott entscheidet, in Aktion zu treten – dann beobachtet, wie die Federn von den Bussarden und von den Hühnern anfangen zu fliegen, die im Hühnerstall in die Enge getrieben wurden. Der Adler und der Phönix werden gegen nichts und niemanden in den Hintergrund treten! Die Stämme des Donnervogels könnten dies allein durchziehen, wenn sie denn als eine Einheit ziehen würden – und so ist es besser, ihr nehmt euch bei den Händen, bildet eine starke Mauer und steht hoch aufgerichtet und unbeugsam. Ihr werdet nicht „kämpfen“ müssen, alles, was ihr zu tun habt, ist, zusammen für die Wahrheit aufzustehen – und ihr werdet nicht aufgehalten werden können. Aber ihr müsst eine „Armee“ im Dienste des Heiligen Gottes bilden, damit ihr nicht das Abscheuliche durch etwas noch Abscheulicheres ersetzt. Entscheidet euch nicht für einen Krieg unter jenen derselben manipulativen Kultur – verlangt eine Rückkehr zu den souveränen Rechten des Individuums in der göttlich inspirierten Kultur. Den Erfolg erreicht ihr durch die unverblümte Wahrheit und nicht durch Betrug. Ihr deckt den Betrug der Gegner und die Gier und die kriminellen Handlungen eurer gewählten Führer auf, und ihr befehlt und verlangt die Rückkehr zu euren verfassungsmäßigen Gesetzen!

Dies bedeutet, daß ihr euer Rückgrat strecken und aufhören sollt, dem Bösen freiwillig Beiträge zu schicken. Behaltet das, was euch rechtmäßig gehört, unter eurer Kontrolle, denn da sind nun Millionen von Menschen, die mit euch durchhalten werden. Es ist nun die Jahreszeit, wo die Konjunktur sinkt und die Medien ihre Angstprojektionen hinsichtlich der Einkommenssteuer machen. Behaltet euer Geld, und hört auf, dem verfassungswidrigen Ausrauben zuzuspielen, das euch aufgezwungen worden ist – ihr die noch nicht einmal auf den verwirrenden Regeln Einfluss und den Polizeikräften beitreten könnt. Informiert euch, und wenn nichts anderes – studiert zumindest die „Phoenix Journale“, und dann macht Schluss mit dem Füttern der Bestie. Das ist kein „Krieg“; es ist das passive Verweigern, mit der Lüge fortzufahren. Tut etwas, das es wert ist, großartig und rechtschaffen genannt zu werden. Schritt für Schritt gewinnen wir den Kampf und dann den Krieg und dann die Freiheit und die Gerechtigkeit durch die Wahrheit –

Aber ihr müsst hervortreten und den ersten Schritt machen. Strecke deine Hand aus und lege sie in meine, und ich werde Gottes Hand halten und die Wahrheit, und zusammen werden wir auf dieser Reise schreiten. Brüder, dies ist das felsenfeste Versprechen vom Gott der Schöpfung – ihr habt ihn um Hilfe gerufen, er hat uns Angehörige der Heerscharen aus dem Kosmos gesandt, und wir warten darauf, zum Dienst gebeten zu werden.

 

Ich warte auf euren Bescheid.

 

Gyeorgos C. Hatonn, Commander

Flotte der Vereinigten Föderation

Intergalaktisches Flottenkommando

 

 

Ich diene ausschließlich dem Gott der Natur/Schöpfung der erleuchteten Wahrheit. Du hast mich gerufen, was hast du nun für mich zu tun? Es ist nicht meine Aufgabe, die Dinge an deiner Stelle zu tun – aber ich stehe bereit, in jeder anderen Weise zu helfen, wenn es sich um einen Dienst für den Heiligen Gott der Wahrheit handelt. Salü.

 

 

 

 

Phoenix Journal 28

 

KAPITEL 16

 

Aufzeichnung Nr. 1, Hatonn

Montag, 8.April 1991, Jahr 4, Tag 235

 

MONTAG, 8. APRIL 1991

Während ich mich bemühe, herauszufinden welche Zeit es ist und das Dokument benennen will, finde ich mich selber im Dilemma darüber, ob es irgend etwas gibt, an dem ihr nicht herumpfuscht – ihr belügt euch sogar selbst darüber, welche Zeit es ist, indem ihr sie zweimal im Jahr um eine Stunde verändert, um die Tage zu „verlängern“!?!? Interessantes Konzept! Warum macht ihr nicht etwas Vernünftiges und fügt beispielsweise sechs Stunden dazu? Ich habe bemerkt, daß ihr auch eure Ferientage verändert, so daß ihr Dreitage-Wochenende habt, bei denen bei jeglicher Definition „ein“ Tag schon in „zwei“ Tage verändert wurde. Ist es wirklich ein Wunder, daß die Khasaren ein wenig Fehlinformationen in eure Gedankenmuster eingeschoben haben? Ich bin sicher, daß wenn ihr einen Hund lange genug eine Katze nennt, wird er als eine Katze der Hundespezies bekannt werden.

Die Sachlage der Zeit sollte auf etwas hinweisen, das sehr gut auch ein Irrtum sein könnte – „Gott erschuf die Welt in sechs Tagen und ruhte sich am siebenten aus“. Wie in Seinem Namen könntet ihr das wissen? Euer „moderner“ Mensch scheint noch nicht einmal zu begreifen, daß die gültigen Kalender im August 1987 ausliefen, und daß ihr euch nun im 235. Tag des 4. Jahres befindet. Ihr seid beherrscht und versklavt durch die Manipulatoren und Gedankenkontrolleure, und schlimmer, es scheint euch noch nicht einmal zu stören. Wie mit den Steuern, ihr geht einfach hin und zahlt euer Geld an die Gefängniswächter. – „Nun, jemand muss die Regierung dafür bezahlen, daß sie auf die USA aufpasst.“ So sei es!

 

ZURÜCK ZUM THEMA DER

GEWEHR-/WAFFENKONTROLLE

Ich sollte auf die „Beobachtungen des Tages“ verzichten, über das Berichten von dem idiotischen Abwurf mit Fallschirm von Nachschub für die Kurden, nachdem ihr sie glauben gemacht habt, daß wenn sie sich gegen Saddam Hussein erhöben – würdet ihr den Diktator militärisch erledigen. – (Genau wie in Ungarn vielleicht?) Nun stürmt ihr da hinein, nun wo sie alle fast verhungert sind, und wie mit einem Riesenschwall an Millionen und Millionen von gespendeten Dollars für Nachschub verschüttet ihr das alles über der Landschaft – was genug zusätzliche Kosten für Fallschirme und Ausrüstung verursacht hat, daß damit die Nahrungs-mittellieferungen hätten verdoppelt werden können.

Und euer kleines Affentheater mit dem „Spaziergang im All“ ist mehr als ein „Weltraumkadett“ ertragen kann. Du hast wirklich Ärger, Amerika. Hört ihnen doch zu! Die „Mission verläuft so gut, daß sie einen Tag früher ein Manöver im Weltraum machen“! Ja, ich denke, nur schon sechs Stunden an einen Tag anhängen und eure „Stunden an der Uhr“ neu regeln ist etwa gleich vernünftig. Es geht darum, daß da „Beweise“ hermüssen, um euch zu täuschen, denn die Gegner eurer speziellen Elite planen, deren Deckung wegzusprengen! Was für ein erfrischendes Bisschen an Erpressung – ah, aber eure Regierung wird kapitulieren – das macht sie immer! So, und nun zurück zur Verteidigung und Nichtverteidigung für die Bevölkerung von friedfertigen, freien, amerikanischen Bürgern.

Es gibt derzeit zahlreiche Antiwaffen-Initiativen – so viele in der Tat, daß wir uns nur einige wenige davon anschauen können. Sie reichen von der Registrierung und der Überwachung der Kriminellen (wobei die Kriminellen schon viele Schusswaffen besitzen und einfach noch ein paar mehr „herstellen“, denn sie wissen wie – und ihr wisst das nicht) bis zum totalen Verbot von einigen Modellen (die die Elite benutzt).

Zum Beispiel wurde ein Stück von gesetzgeberischer Brillanz eingereicht, das auf nationaler Ebene den Verkauf aller neuen halbautomatischen Gewehre und Pistolen, welche ein 10-Schuss-Magazin enthalten können, was praktisch bei allen der Fall ist, Schrotflinten und 22er-Gewehre, die über ein sechs Patronen enthaltendes Rohrmagazin verfügen, verbietet. Jede Person, die heute so ein „Sturmgewehr“ besitzt, müsste es innert 30 Tagen beim BATF (Amt für Alkohol, Tabak und Schusswaffen) registrieren lassen (das heißt Fingerabdrücke und dieselben Informationen, die heute für den Waffenschein für ein „Maschinengewehr“ benötigt werden – inklusive die Bewilligung der lokalen Polizei). Der Besitz aller Magazine, die zehn oder mehr Patronen enthalten und zu einem halbautomatischen Gewehr, einer Pistole oder einer Schrotflinte passen, wird illegal. So – findet ihr keine Clips mehr, die mehr als sieben Patronen aufnehmen – dann könnt ihr einen am anderen befestigen, denn ihr könnt aufsetzbare Clips bekommen, so viel ihr vom Boden aufheben könnt – eine gute, klare Überlegung.

Ein anderer Gesetzesentwurf führt ausdrücklich die AR-15’, die Ruger Mini-14’ und acht weitere auf, sagt aber, daß der der Generalstaatsanwalt und der Finanzminister alle anderen auch verbieten können. Eine Person, die es versäumt, sein 22er-Gewehr oder (oder halbautomatisches) registrieren zu lassen, oder die ihr Zehn-Patronen-Magazin einschiebt, unterliegen einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren wie ein Verbrecher. Dieser Entwurf verlangt eine entschädigungslose Konfiskation innert dreißig Tagen nach Inkrafttreten des Gesetzes.

In Kalifornien haben Gesetze beide Häuser passiert (am 17. April 1989), die aus jemandem, der ein „Sturmgewehr, ein halbautomatisches Gewehr oder eine Pistole besitzt, verkauft oder herstellt, einen Verbrecher machen. In Kalifornien kann das Versäumnis der Registrierung dieser Schusswaffen Gefängnis-strafen bis zu acht Jahren nachsichziehen. Ist dies verfassungskonform, mögt ihr fragen? Natürlich nicht – aber es ist nun legal.

„Nun“, sagt ihr, „wir müssen diese Waffen von den Strassen wegbekommen!“ Müsst ihr das? Wird die Entwaffnung von Euch-dem-Volk die Waffen den Kriminellen wegnehmen? Was denkt ihr, wie viele Waffen registriert worden sind? Die einzigen, die dem Gesetz Folge geleistet haben, seid ihr, die netten Bürger. Absolut keine Personen mit kriminellen Tendenzen haben sich gemeldet – egal, was sie euch erzählen. Was ist der Grund, daß die Leute ehrlich sind? Sie sagen, das ist weil „… die Amerikaner im Grunde ‚gut’ sind!“ Ich glaube nicht, daß ich für die Beschreibung der Leute „gut“ wählen würde, hingegen hätte ich schon noch ein paar andere Adjektive, die ich verwenden könnte, aber ich fürchte, die wären beleidigend.

Ähnliche Gesetzgebungen sind in Florida, Colorado, Oregon, Washington, Minnesota, Massachusetts, Connecticut, Rhode Island, New York, New Jersey, Maryland, Illinois, Wisconsin und etwa einem Dutzend weiterer Staaten in Vorbereitung. Dazu kommen noch lokale Gesetzgebungen in Cleveland, New Orleans, Los Angeles, New York City, Denver, usw. (Gosh, ich dachte, Los Angeles sei ein Teil von Kalifornien !) Ein in Colorado eingereichtes Gesetz verlangt sogar, die Polizei und die Autobahnpatrouillen müssten Straßensperren errichten, um die Autos anzuhalten und sie nach Schusswaffen zu überprüfen. Bist du wirklich frei, Amerika?

Noch weitere im US-Kongress hängige Gesetzesentwürfe verlangen die folgenden Maßnahmen zur Waffenkontrolle (die für Waffenläden, Waffenausstellungen und für alle privaten Waffentransaktionen Geltung haben werden):

· Die Gesetzgebung gibt dem Finanzminister (seltsame „Amtsbefugnis“, ich dachte bisher, das Finanzministerium kümmere sich um Geld, Steuern, usw.) die Befugnis, den Besitz, den Verkauf oder das Verschenken irgendeines halbautomatischen Gewehrs, das ER als nicht a angemessen für den Sport erachtet (und diese Dienststelle ist noch nicht einmal eine offiziell gewählte) zu verbieten. Nun, das wird zumindest für Gottes andere Kreaturen, die gehen, fliegen und schwimmen, gut sein – aber für euch zweibeinige, vernunftbegabte Leute verheißt dies eher Schlimmes. Ihr könnt sagen, daß sie ihre Vorschriften sehr vorsichtig und klug verfassen – würde nicht „Besitz“ zu gewissen Zeiten „Verkauf und Schenkung“ beinhalten?

Die neue Verfassung ist in einer Sprache geschrieben, die auch der Regierung unbeschränkte Rechte in der Zwangsdurchsetzung gibt – und euch gibt sie überhaupt keine Rechte – wenn sich etwas auch nur ein Iota von dem entfernt, was sie „beschließen“, ist es illegal – ohne Rekurs.

Das oben stehende Gesetz wird einige spezifische halbautomatische Schusswaffen verbieten, und nach einer kurzen Zeitperiode werden alle anderen Halbautomaten ebenfalls davon betroffen sein. Der gefährlichste Aspekt dieses Gesetzes ist, daß es einem Regierungsbürokraten die Befugnis gibt, mit der er willkürlich Gewehre verbieten kann.

· 2. Dieses Gesetz gesteht dem Finanzminister zu, zu entscheiden, welcher Grund gut genug ist, um eine Schusswaffe zu besitzen. Er könnte unilateral und zu jeder Zeit ungehindert die Regelung erlassen, daß nur die Jagd (oder eben keine Jagd, je nach Fall) ein angemessener Grund sei, und als praktisches Beispiel: das BATF ist bereits so beherrscht.

Beachtet: Unter den Umweltschützern und den liberalen Regierungsbürokraten ist bereits eine stille Bewegung im Gang, die meisten öffentlichen Landgebiete (nationale Wälder, Wildgebiete, BLM-Besitz) für die Jagd zu verbieten. Für Gottes Kreaturen würde es sehr schön sein, vor den „mächtigen Jägern“ eurer Spezies geschützt zu sein. Und dann, wenn der Waffenbesitz auf die Jagd beschränkt und das Jagen in den meisten Regionen verboten ist, werden die Waffenkontrolleure argumentieren, daß Waffen nun nicht länger gebraucht werden.

Behauptet Hatonn etwa, Waffen seien etwas Wundervolles? Nein, aber ich garantiere euch, daß sobald ihr sie nicht mehr habt, wird euch von eurer Freiheit nichts mehr übrig bleiben!

Hört, was euch die Administration über die „Verteidigungswaffen und deren Vorräte“ des Landes erzählt: „… wenn wir bei der militärischen Schlagkraft, beim Nuklearwaffen- und Raketenbau und beim Anlegen von Reserven in Rückstand geraten, haben wir nicht genug Mittel, um die Sicherheit zu garantieren!“

Wenn ihr nicht anfangt zuzuhören und zu beobachten, was „sie“ für sich selbst tun, und wenn ihr nicht in derselben Weise für eure eigene Sicherheit sorgt, könnt ihr als Nation nicht überleben. Die Absicht ist, eine große globale Nation herbeizuführen (genannt „Welt“), und ihr werdet in jener Welt nichts zu sagen haben.

· 3. Dieses Gesetz verlangt, daß bevor ein Gewehr durch Verkauf oder Verschenken weitergegeben werden kann, muss der Empfänger eine umfassende Überprüfung seiner Person und seines Umfeldes über sich ergehen lassen (was einen Monat oder mehr dauern kann), was auch ein Portrait (vom Typ Fahndungsfoto), Fingerabdrücke und eine Befragung durch die lokale Polizei beinhaltet – und daher eine schöne lange Akte, die für mindestens fünf Branchen der Strafverfolgungsbehörden und der Regierung festgehalten wird – sofort (denn um euch in ihrem Überwachungssystem einzutragen, drängen sie euch keine Wartefrist auf).

Der lokale Polizeichef muss die Bewilligung unterschreiben, und wenn er ein netter „Liberaler“ ist (wie es heute in den meisten großen Städten der Fall ist, wo die Polizeichefs durch die liberalen Bürgermeister bestimmt werden), wird er sich wahrscheinlich weigern, den Transfer zu befürworten. In den meisten größeren Städten ist es schon so gut wie unmöglich, einen Waffenschein von der Polizei zu bekommen. Oh ja, sie haben an fast alles gedacht.

· 4. Dieses Gesetz verbietet den Besitz, den Verkauf oder das Verschenken von Magazinen mit einer Kapazität von mehr als sieben Patronen – oh, und übrigens, viele Typen von Munition sind auch verboten!

· 5. Dieses Gesetz wird den Besitz von Federn, Bolzen und Schrauben, usw., als Teile von Schusswaffen, kriminalisieren, denn der Wortlaut des Gesetzes sagt, daß jeder Teil oder eine Kombination von Teilen, welche in einer gesperrten Feuerwaffe verwendet werden, ebenfalls gesperrt ist. Von da an geht es dann weiter, wie bei den Drogen – wenn „auf eurem Grundstück Teile gefunden werden, egal wer sie da hingetan hat oder vor wie langer Zeit – dann wird der gesamte Besitz konfisziert! Lächerlich? Nicht über euren Bauchnabel! Dies ist genau das, was sie planen, und wie sie jede Opposition beseitigen können – durch einen Überfall (und/oder durch das Unterschieben von Beweisen) in oder um einen privaten Besitz herum, was dann die Einkerkerung erlaubt und/oder die Konfiskation des gesamten Eigentums! Verängstigt? Geschockt? Ich hoffe es wirklich!

· 6. Dieses Gesetz verbietet die Herstellung von Schusswaffen, auf die ohne Abänderung des Gewehrs ein Bajonett aufgepflanzt werden kann. Da nun aber auf fast alle Gewehrläufe ein Bajonett passt, fallen auch praktisch alle Gewehre unter diese Bestimmung. So, also zurück zu den Pfeilen (nein, nicht ganz, denn es ist nämlich auch geplant, die Pfeilbogen zu verbieten) – also wie wäre es mit Speeren aus Birkenästen und mit Steinspitze, um euren Hogan und euer Leben gegen die Kriminellen zu verteidigen, die über Maschinengewehre, Splittergeschoße, Laserwaffen und Atombomben verfügen?

Versäumt man es, die Schusswaffen registrieren zu lassen oder sich an alle die neuen Prozeduren zur Transparenz über die Gewehre zu halten, dann wird der Waffenbesitzer zu einem Verbrecher erklärt, und der Besitz einer Waffe wird für ihn für immer verboten sein.

Das Endresultat wird sein, daß alle Gewehre, Schrotflinten und Pistolen unter die oben stehende Gesetzgebung fallen werden. Heutzutage gibt es in den USA 200 Millionen Schusswaffen in Privatbesitz, wobei sie sich auf 70 Millionen Amerikaner verteilen (etwa die Hälfte der amerikanischen Haushalte). Es gibt 20 Millionen Besitzer von Handwaffen in den USA. Der Löwenanteil von ihnen sind in Bezug auf ihre Waffe sehr emotional und hängen daran –, und sehen sie als ein Mittel an, ihre Familie zu beschützen. Sie werden es nicht einfach freundlich hinnehmen, wenn die Regierung ihnen ihre Schusswaffen im Gesamtwert von 25 bis 50 Milliarden Dollar konfisziert. Blutvergießen und sogar eine Revolution würden zweifellos folgen, bevor genug Bürger getötet worden wären, um den Rest unter Kontrolle zu bekommen.

Die politische „Linke“ hat beschlossen, gegen 70 Millionen amerikanische Familien den Krieg zu erklären. Dieser Krieg ist nicht gegen Sturmgewehre gerichtet, sondern gegen ehrliche, gesetzestreue Bürger – ihr – IHR! Den amerikanischen Bürgern ihre Waffen wegzunehmen in einer Zeit, wo der kriminelle Zorn in Amerika explodiert, ist unsinnig, verfassungswidrig und an sich kriminell. Eure Richter und Gerichte verhätscheln immer noch gefährliche Kriminelle und lassen sie frei (z.B., der Stockton-Mörder ist von liberalen Richtern sieben Mal ins Gefängnis gesteckt und wieder freigelassen worden). Ah, aber dafür habt ihr genügend Raum, um jene Leute einzusperren, die ihre Steuern nicht vorschriftsgemäß bezahlen. Amerikanische Städte wie New York und Washington, welche strenge Waffenkontrollgesetze haben, haben die höchste Verbrechensrate (inklusive Mord) in Amerika und die meisten Vorfälle des Gebrauchs von Handwaffen zur Begehung von Verbrechen gegen unbewaffnete Opfer. (Der Kriminelle kann sich immer eine Waffe besorgen!)

Auf der anderen Seite besteht in der Schweiz die Regel, daß jeder Militärpflichtige ein leistungsfähiges Sturmgewehr in seinem Heim aufbewahren muss – per Gesetz – und einige haben sogar Minenwerfer eingelagert. Da gibt es eine kleine hübsche Stadt in den USA, wo es für alle Bürger obligatorisch ist, eine Waffe zu besitzen! Ihr werdet natürlich nicht sehr viel „Gutes“ darüber bei CNN hören – und sicher nicht zwei Tage hintereinander. Die haben da keine Verbrechen! Und deswegen mögen sie es so! Die Schweiz hat eine der gesetzestreusten Einwohnerschaften, die tiefste Verbrechensrate und am wenigsten Gewalttaten aller Länder der freien Welt. Da gibt es auch ein sehr gut ausgebautes System von unterirdischen Schutzanlagen für die gesamte Bevölkerung. Sie ist während fast tausend Jahren frei geblieben. Vergleicht es mit New York und Washington, wo Handwaffen vollkommen verboten sind. In der Tat, der schwarze Polizeichef Maurice Turner sagte kürzlich, daß das Waffenverbotsgesetz des Distrikts von Columbia vollkommen versagt habe, und er verlangte eine bewaffnete Hilfstruppe der Bürgerpolizei, um die Ordnung herstellen zu helfen.

Harte Statistiken haben bewiesen, daß bewaffnete Bürger viel seltener Opfer von Verbrechen werden als unbewaffnete. Bürger, die in Selbstverteidigung handeln, töten fast drei Mal mehr Angreifer und Diebe als die Polizei. Aber töten nicht die Waffen die Leute? Ja, das tun sie – aber 1985 starben 45'901 Amerikaner bei Autounfällen; 12'001 starben bei Stürzen; 4938 starben in Bränden; 4407 ertranken; 3612 starben wegen (legalen) Drogen und Medikamenten; 1663 starben durch einen tödlichen Schock beim Essen; und 1649 starben an Schusswunden. Alle diese Todesfälle sind ohne Zweifel tragisch, aber solltet ihr nun deswegen die Autos verbieten, alle „hoch gelegenen“ Plätze, alles Feuer, alles Wasser, alle Drogen/ Medikamente und alle Lebensmittel eliminieren – wie auch alle Waffen?

Ich bin nicht sicher, wie das nächste Bisschen Weisheit durchrutschte und ins „Wall Street Journal“ gelangte, aber es ist es wert, abgedruckt zu werden. Sie fassten die potentielle Katastrophe zusammen, falls die Waffengegner von Bush bis Kennedy, von Bill Bennett bis Jane Fonda (seit sie mit Ted Turner, dem Besitzer von CNN verheiratet ist – was glaubt ihr, wie viel vorurteilslose Information ihr von CNN zu diesem Thema noch bekommt?), von Metzenbaum bis Dan Rather, durchkommen:

„Was wird geschehen, wenn die strengen Einschränkungen für halbautomatische Waffen heute beim Kongress oder bei der Legislative der Staaten durchkommen? Millionen von Bürger, die noch an die Verfassung glauben, werden ihre Schusswaffen weder aufgeben noch sie registrieren lassen; Streifenwagen der Bundes- und der Staatspolizei werden herumschnüffeln; unzählige Vollmachten zum unangemeldeten Eindringen werden ausgestellt werden; und Bürger und Polizisten werden bei Razzien sterben; während vorher gesetzestreue Bürger (nun Verbrecher) und die Polizei einander bekämpfen, werden die Drogenhändler mit ihrem ruchlosen Geschäft weitermachen. Kommt nun zum Drogenverbot noch das Waffenverbot hinzu, dann bedeutet das Krieg gegen die Unschuldigen (und vielleicht einen Polizeistaat), und das Umdirigieren von Polizeikräften wird den Waffenhändlern noch mehr freie Hand geben.“

Deshalb ist die vielleicht gefährlichste aller sozialistischen Attacken auf Amerika jene von 1990, das überfallmäßige Verlangen, die Schusswaffen in Amerika zu registrieren und zu konfiszieren. Amerika kann nicht durch eine kommunistische oder sozialistische Diktatur unterworfen werden, so lange die Amerikaner nicht entwaffnet sind. Polen hat eine strikte Waffenkontrolle; ebenso Kambodscha, die Sowjetunion und Rotchina. Über 100 Millionen Menschen wurden in diesen Ländern brutal niedergemetzelt; aber zuerst waren sie entwaffnet worden. Die Gefahr für die Menschen ist weit größer, wenn sie keine Waffen besitzen können, als jede Gefahr, die je von Waffenbesitz ausgehen kann.

Alexander Solschenizyn schrieb in seinem Buch „Der Archipel GULAG“, für das er den Nobel-Preis gewann, nachdem er elf Jahre in kommunistischen (khasarisch-sozialistischen) Konzentrationslagern verbracht hatte:

„…Bis zu welchem genauen Punkt sollte denn einer den Kommunisten widerstehen? … Wie brannten wir in den Gefängnislagern, wenn wir später daran dachten: Wie wären die Dinge wohl gewesen, wenn jeder Sicherheitsbeamte, wenn er in der Nacht ausrückte, um jemanden zu verhaften, nicht sicher gewesen wäre, ob er wieder lebend zurückkäme und ob er seiner Familie auf Wiedersehen sagen sollte? Oder wenn während der Perioden von Massenverhaftungen die Leute nicht nur einfach in ihren Schlupfwinkeln gesessen hätten, mit jedem Schritt auf der Treppe mehr erbleichend vor Schrecken, sondern begriffen hätten, daß sie nichts zu verlieren hatten, und deshalb unten in der Eingangshalle einen Hinterhalt errichtet hätten, mit einem halben Dutzend Leuten mit Äxten, Hämmern, Schürhaken oder was gerade zur Hand war… Die Organe (Polizei) hätten sehr schnell eine Verknappung an Beamten erlitten… und ungeachtet Stalins Durst, wäre die verfluchte Maschine zum Stillstand gekommen.“

Bitte denkt nicht, die Gewaltbereitschaft in den Polizeiämtern erhöhe sich unbeabsichtigt. Wie zum Beispiel die Einschränkungen von und die verfassungswidrigen Handlungen gegen Bürger zunehmen – aber es ist so, daß nur jene Polizisten werden können, die gewillt sind, gegen Nachbarn, Brüder und die Familie Gewalt anzuwenden. Bei euch werden die Soldaten sogar zum Töten trainiert, zum Töten und Zerstören von Hunderttausenden von Menschen, um dann kehrt zu machen und sich als Jagdhelden feiern zu lassen. Ferner wurde sehr viel Aufmerksamkeit auf die „friedliche“ Zusammenarbeit von Sowjetoffizieren mit ihren Truppen gerichtet. Sei nicht blöd, Amerika – bei euch werden die Polizeikräfte unter direkter Leitung von KGB-/Mossad-Agenten trainiert! Diese sind die brutalsten Terroristen auf dem Globus.

Erinnert euch bitte zudem daran, was ich euch viele, viele Male gesagt habe: Es besteht die Forderung, daß die militärischen Einheiten der UNO, gemäß UNO-Charta, von einem Sowjet kommandiert werden! Sie sind bald einmal bereit, hart durchzugreifen, wie die Foltermaschinen gegen die Hexen in den dunklen Zeitaltern! Was denkt ihr, wie lange es dauern wird, bis die Länder und ihre jeweilige Bevölkerung gestorben sein werden? Ihr befindet euch nun unter der finalen Todesdrohung – wie viel länger wird es noch dauern?

 

AUTODURCHSUCHUNGEN/ALKOHOLTESTS

(MIT DENEN BGONNEN WERDEN SOLL)

Die Hauptaussagen in den Zusatzartikeln zur Verfassung (Bill of Rights) zum Schutz der Einzelpersonen gegen die Drangsalierung seitens der Regierung sind „Freiheit vor unbilliger Durchsuchung und Beschlagnahme/Festnahme“. Der vierte Zusatzartikel der US-Verfassung sagt:

„Das Recht der Menschen auf Schutz ihrer Person, Häuser, Papiere und Vermögenswerte vor ungerechtfertigten Untersuchungen und Beschlag-nahmen/Festnahmen darf nicht gebrochen werden.“

An diesem Punkt sagen viele von euch: „Nun, verdammt noch mal, ich habe nichts zu verbergen – ich trinke nicht, wenn ich Auto fahre, ich nehme keine Drogen und ich besitze keine Waffe – also lasst sie mal mich anhalten!“ Ach so, das erinnert mich an eine eurer Geschichten:

„Zwei Männer saßen in einem Wohnzimmer zu Besuch, gegenüber einem sehr großen Fenster. Draußen kam die Polizei vorbei und begann durch das Fenster zu schießen – (ups, das falsche Haus). Der erste Mann schreit seinem Freund, zu sich zu ducken, als er sieht, daß dieser aufsteht und zum Fenster geht, um hinauszuschauen.

Das Letzte (für immer), was Mann Nummer zwei noch sagen konnte, war: ‚Warum sollte ich mich bücken, ich habe nichts Falsches getan!’“

Was werden eure letzten Worte sein?

Im Juni 1990 beschloss der Oberste Gerichtshof (dieselbe Gruppe von neun Personen, die befand, daß Flaggenverbrennen legal sei) sechs zu drei, daß das Errichten von Straßensperren zum Ergreifen von Betrunkenen legal sei. Blockaden der Polizei, um die Autos anzuhalten, die Fahrer zu befragen, Alkoholtests zu machen und die Autos zu durchsuchen, wenn es der Polizei so passt, scheint weit mehr mit den Taktiken der Polizeistaaten des Ostblocks gemein zu haben, als mit dem guten alten Freien Amerika.

Straßenblockaden, Autodurchsuchungen und das Durchführen der Alkoholtests bei allen Fahrern (von denen 99% nüchtern sind) haben eine derzeitige Parallele im Überwachen all eurer Bankkonten durch die Regierung (natürlich machen die das), eurer Einzahlungen und eurer Rückzüge, um – wie sie sagen –, alle jene bösen, alten, gelegentlichen Geldwäscher und Drogendealer unter den großen Geschäftemachern zu finden. Sie machen das aber, um euch alle unter totaler Überwachung zu halten. Bürger, die in allen Situationen immer ehrlich und gesetzestreu sind, von denen wird nun vorausgesetzt, daß sie schuldig sind, bis sie ihre Unschuld beweisen können. Und sie entfernen nun alle Möglichkeiten, mit denen man seine Unschuld beweisen kann. Stellt euch nur einmal eine Minute lang vor, ihr hättet fünftausend Dollars in der Tasche und würdet angehalten. Wenn ihr nicht die Unschuld für den Grund beweisen könnt, warum ihr eine solche Summe Bargeld mit euch führt – dann kann es sehr gut sein, daß ihr eingesperrt werdet und zu guter Letzt wird das Bargeld konfisziert – ja, genau das geschieht in den guten, alten USA.

Und was geschieht als Nächstes? In ein paar Jahren folglich, wenn ihr alle an Straßenblockaden, Alkoholtests und Durchsuchungen gewöhnt sein werdet (genau wie ihr gelernt habt, die obligatorischen Durchsuchungen am Flughafen als selbstverständlich zu betrachten) – was ist dann, wenn Big Brother beschließt, er wolle eure Autos und Wohnungen nach möglichen „illegalen“ Waffen durchsuchen, oder nach Bargeld, oder wegen einer noch zu definierenden suspekten, illegalen Aktivität, wie etwa Gruppenversammlungen, oder er will „eure Papiere überprüfen“, wie sie es an den Kontrollpunkten im Ostblock ungehindert tun.

Die Verfassung sagt, daß zuerst eine begründete Ursache vorliegen muss, bevor ihr am Straßenrand angehalten und durchsucht werden könnt. Ein Polizeistaat im Sowjetstil bietet keinen solchen Schutz, und auch euer heutiges Oberstes Gericht wird es nicht tun. Sagt euch dies nicht, daß die Verfassung bereits durch die Kontrolleure eures Schicksals ins Abseits geschoben wurde?

 

MORGENRÖTE ÜBER MEMPHIS

Ich verdanke dieses Beispiel einem anderen Sprecher – ich bin jedoch nicht sicher, WEM, und so sage ich einfach pauschal „Danke“.

Big Brother und seine Agenten drangsalieren mehr und mehr US-Bürger und Geschäfte, Kirchen, usw., indem sie Gestapo-ähnliche Taktiken der Einschüchterung, der Befragung, von früher verbotenen Untersuchungs- und Beschlagnahmetechniken und Einkerkerung anwenden. Da gibt es etwa den Fall von Franklin Sanders, einem Christen, Münzenhändler, einem Newsletter-Schreiber (Aua), – er schreibt den „The Money Changer“ (Der Geldwechsler), ein Patriot, der seine Kunden, Leser und Freunde während langer Zeit vor dem wachsenden Missbrauch durch die Regierungsmacht warnte, speziell durch den IRS.

Im Januar wurde Sanders Haus bei Morgengrauen von zehn IRS-Agenten und sieben Mitgliedern eines SWAT-Teams (bewaffnete Spezialeinheit) überfallen, die automatische Waffen mitführten und sich anschickten, ihn, seine schwangere Frau und die sieben Kinder während acht Stunden gefangen zu halten, während die Agenten auf einen Durchsuchungsbefehl warteten. Das folgende Interview, das mit dem früheren Kongressmitglied Ron Paul gemacht wurde, ist erschreckend – es hört sich an, als komme es direkt aus Orwells „1984“, aus Ostdeutschland, Russland oder Rotchina. Aber dies geschah genau hier, 1990 in Amerika, und ihr könnt anfangen, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, daß dies euch geschehen könnte, wenn ihr euch nicht erhebt und euch mit euren Brüdern zusammentut und alles riskiert, um eure Freiheit wiederzugewinnen und zu erhalten:

F. Warum wurden Sie Opfer einer Misshandlung?

A. Im Jahre 1985 war ich die erste Person, die ein Interview mit jemandem vom IRS publizierte, der etwas aufdecken wollte, und es zeigte auf, daß der IRS beabsichtigte, von jedermann im Land über ein Computerdossier zu verfügen. Das Dossier würde alles enthalten, was man mit seinem Geld machte. Etwa zwei Wochen später teilte mir die CID (Abteilung zur Untersuchung von Verbrechen) des IRS mit, daß ich das Objekt einer Verbrechensuntersuchung sei. Ich schrieb dem Beamten, der behauptete, ein Christ zu sein, einen Brief und erteilte ihm einen Verweis auf dem Grund der Schrift. Dies ist eine der offenkundigen Taten, deren ich beschuldigt bin. Sie sagen, es sei ein Drohbrief. Nun, wenn ein Christ einen anderen nicht darauf hinweisen kann, daß er gegen die Schrift handelt, dann steckt mich ins Gefängnis.

F. Wessen wurden Sie noch beschuldigt?

A. Sie sagten, ich betreibe ein geheimes Bankgeschäft. 1984 begannen mein Partner und ich mit einer „Bank“ für Gold und Silber, ein Depot- und Tauschsystem. Während zehn Jahren habe ich über die Gefahren unseres schwankenden Bankensystems geschrieben. Ich versandte Tausende von Ankündigungen und ging auf und ab im Land, um Reden zu halten und für die Bank Werbung zu machen. Dies ist kaum ein Geheimnis. Die Anklage zitiert als offenkundige Tat die Tatsache, daß Kunden von mir ihre normalen Bankkonten schlossen. Die Regierung muss nun prüfen, ob dies ein Verbrechen ist, damit man unsere Bankkonten schließen kann.

F. Der IRS hat auch Ihre Frau schikaniert?

A. Ja, im Mai 1986, als ich nicht in der Stadt weilte, sandte ein Vietnamveteran, den ich kaum kannte, dem Beamten einen Drohbrief. Der IRS-CID verfolgten meine Frau mit zwei Autos mit bewaffneten Männern. Sie hatte drei Kinder bei sich und war zu jener Zeit im zweiten Monat schwanger, und ich war nicht da, um sie zu beschützen. Als ich zurückkam, schleppten sie mich vor Gericht. Sie arrangierten sich mit dem IRS von Tennessee, um mein Büro zu überfallen. Sie sandten zwei bewaffnete Männer, die mich während vier Stunden als Geisel hielten. Sie durchsuchten meine Akten und machten Aufzeichnungen.

F. Und sie drangsalierten Mitglieder Ihrer Kirche?

A. Ich bin ein Mitglied der presbyterianischen Kirche von Amerika. Im April 1989 luden sie neun Mitglieder meiner Kirchengemeinde vor ein Geschworenengericht und stellten ihnen alle Arten von verrückten Fragen, wie etwa: Haben Sie eine paramilitärische Gruppe, um die US-Regierung zu kippen? Erzählte oder predigte irgendjemand in Ihrer Kirche, Ihr solltet keine Steuererklärung ausfüllen? Predigte irgendjemand, Ihr könnt das Ausfüllen der Steuererklärung vermeiden? Nun, mein Pfarrer hat nie über Steuern gepredigt, außer daß er einmal sagte, Vermögenssteuer zahlen sei gottlos.

F. Und was ist damit, wenn er dies tat?

A. Genau. Der IRS wollte, daß die Kirche ihm alle ihre Archive herzeigen müsse. Die Kirche hat eine zweittausend Jahre alte Geschichte, während der sie dies nicht tat. Die Generalversammlung der PCA hielt zu uns, obgleich sie elf Mitglieder der Kirche anklagten, darunter vier Frauen. [Hatonn: Ich kann euch versichern, daß die meisten heutigen Kirchen nicht zehn Minuten hinter euch gestanden hätten.]

F. Wie spielte sich der Überfall vom Januar ab?

A. Sie verhafteten uns in der Mitte der Nacht des 9. Januars, und dazu schickten sie sieben Angehörige eines SWAT-Teams und zehn IRS-Agenten. Sie trugen schwarze Ninja-Kleidung und hatten automatische Waffen bei sich. Meine sieben Kinder waren im Haus. Diese Männer waren Cowboys. Sie hatten nur einen Durchsuchungsbefehl für mich und meine Frau, und die Kinder hielten sie gefangen. Sie stahlen meinen Computer und alle meine Akten. Sie haben für mich eine Kaution von 100'000 USD festgesetzt.

F. Wie können Sie das durchstehen?

A. Das größte Problem ist finanzieller Art. Ich bin auf die Wohlfahrt angewiesen. Wie Sie wissen, ist Gerechtigkeit in den USA etwas für die Reichen. Die Anwälte wollen zwischen 25'000 bis 100'000 USD, um meinen Fall zu verteidigen. Aber entweder das, oder man bekommt im Sowjet-Stil einen vom Gericht zugewiesenen Anwalt, der von der Regierung einen Hungerlohn bekommt. Und auch wenn ich entlastet werde, so wird mir gar nichts zurückbezahlt werden.

Anmerkung: Tausende US-Bürger werden heutzutage in ähnlicher Weise durch verschiedene Ämter der US-Regierung schikaniert, verfolgt und eingesperrt, und das in einem Land, das sich nun schnell in die „Vereinigten Sozialistischen Staaten von Amerika“ umwandeln wird. Die neuen Bestimmungen der Regierung und alte, die Zivilstrafen betreffen, werden „kriminalisiert“, was bedeutet, daß für sie härtere Gefängnisstrafen verhängt werden als für Mord, Entführung, Einbruch und Drogenhandel. Es geht darum, die Massen derart einzuschüchtern, daß sie fügsam werden. Die Übertreter der neuen Waffenregistrierungsgesetze werden die nächste Gruppe sein, die unter Attacke kommen.

Wir brauchen nun eine Pause, aber dann ich werde eine Rede zu einem Thema halten, das weit weg von jenem zu sein scheint, das wir bis jetzt in diesem Journal behandelt haben – die Zusammenhänge mit dem Aufzwingen des Kommunismus-Sozialismus in Südafrika und die Beteiligung daran von Amerika. Der Drachen hat zu viele Köpfe, um auch nur einen von den ganz Kleinen zu übersehen – schlimmer noch, für jeden Kopf hat er tausend Arme – und zudem lässt er einfach den Schwanz fallen, wenn ihm drauf getreten wird und lässt sogleich zwei neue nachwachsen. Gott im Himmel, ich wünschte, ich könnte euch Lämmern eine Verzückung anbieten, denn ich sehe so viel Entmutigung. Lasst uns nicht in der Entmutigung suhlen – lasst uns im Schutzraum versammeln und aufrecht stehen. Dieser Drache kann der Anwesenheit Gottes, der die Wahrheit ist, nicht widerstehen und sie überleben. So sei es.

Hatonn zieht sich zurück. Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit.

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil