categoryMenu_new
 
  Home
  EXTRAORDINARY AH Teaching from Spiritual Hierarchy
  AbundantHope
  NEW READERS! Read Here First
  Supporting AH
  Leadership of AbundantHope
  Announcements
  Regional AH Sites
  Other Sites with AH material
  Contact Us
  Becoming A Messiah
  OUR PUBLIC FORUM IS OPEN TOO ALL
  Mission Ideas
  System Busting
  Cleric Letter/English
  Translations of Cleric Letter
  AH Member Writings
  Candace
  Ron
  Rosie
  Jess
  Brian's Poetry
  James
  Giuseppe
  Esteban
  Telepathic Messages
  Candace
  Jess Anthony
  Vince
  Leonette
  John
  Adam
  Bela
  Joyce
  Hazel
  Kibo
  Peter
  Rosie
  Johan
  Lucia
  Lucia G
  Rubens
  Shellee-Kim
  Ben
  Dorothea
  Solon
  Others
  Targeted Messages
  Hano
  Light Flower
  Changing The Face Of Religion
  - Phoenix Journals - PDF in German
  Candace on Religion
  Other Spiritual Pieces
  Gems from God Like Productions
  Spiritual Nuggets by the Masters
  Phoenix Journals
  Phoenix Journals - PDF
  Telepathic Messages PDF books
  Selections from the Urantia Book
  Illustrations For The Urantia Book
  CMGSN Pieces
  THE WAVE
  Environment/Science
  David Crayford and the ITC
  Health and Nutrition
  Podcasts, Radio Shows, Video by AH
  Political Information
  True US History
  Human/Animal Rights
  The Miracle That Is Me
  Education
  Resources
  911 Material
  Books - eBooks
  government email/phone #'s
  Self Reliance
  Video
  Websites
  Alternative News Sources
  Art and Music
  Foreign Sites
  Health and Healing
  Human/Animal Rights
  Scientific
  Spiritual
  Vegan Recipes
  Translated Material
  Dutch
  Gekanaliseerde berichten Jess
  Gekanaliseerde berichten Candace
  Gekanaliseerde berichten Anderen
  Artikelen/berichten
  French
  Canal Jess
  Par Candace
  Other Channels
  Articles
  German
  Telepathische Nachrichten (Candace)
  Telepathische Nachrichten (Jess)
  Telepathische Nachrichten (div.)
  AH Mitgliederbeiträge (Candace)
  AH Mitgliederbeiträge (Jess)
  Spirituelle Schätze
  Italian
  Translations - Candace
  Translations - Jess
  Translations - Others
  Portuguese
  by Candace
  By Jess
  By Others
  Spanish
  Anfitriones Divinos
  Bitácoras Fénix
  Creadores-de-Alas (WingMakers/Lyricus)
  Escritos de Candace
  Escritos de Otros
  Monjoronsón
  Telemensajes de Candace
  Telemensajes de Jess Anthony
  Telemensajes de Otros
  Chinese
  By Candace
  By Jess
  By Others
  Korean Translations
  Hungarian Translations
  Swedish Translations

Search
[an error occurred while processing this directive]
Changing The Face Of Religion : - Phoenix Journals - PDF in German Last Updated: Mar 28, 2022 - 12:08:15 PM


Gebete und Beten, Teil 2
By Gyeorgos Ceres Hatonn
Nov 5, 2014 - 3:25:06 AM

Email this article
 Printer friendly page Share/Bookmark

Gebete und Beten

2. Teil, Zusammenstellung von Christ Lippens

(Die Seitenzahlen beziehen sich auf das englische Original)

 

Übersetzung Kathy

 

 

AUS DEN PHOENIX JOURNALEN

PJ 27 – Seite 27:

5. DEN „TAG“ GOTTES IN ERINNERUNG BEHALTEN

UND IHN HEILIGEN.

Nun, in der sogenannten christlichen Bibel ist dieses Gesetz als „ein“ Tag interpretiert worden, und der von Menschen gewählte Tag war der „Sonntag“ genannte Tag, oder auch der „Sabbat“ genannte. Dies war der Tag, von dem Menschen sagten, dass an ihm keine Arbeit verrichtet werden könne und ihr in ihre Kirchen gehen müsstet, um zu beten, Buße zu tun und zu danken, denn dies sei der Tag Gottes. Wir müssen euch sagen, dass dies nicht korrekt ist, denn ALLE Tage im Reich Gottes und der Schöpfung sind SEINE Tage. Dies bedeutet, ihr müsst ALLE eure Tage heilig halten, in Ehrfurcht zu der GÖTTLICHEN HEILIGEN EINEN PRÄSENZ GOTTES IN ALLEM WAS DIE SCHÖPFUNG IST. Jeden Tag müsst ihr, als Teil eures Gebets, Gott und die Schöpfung anerkennen, danken und ehren für all den Segen an Fülle, Weisheit und Leben, die euch der VATER IN EUCH beschert hat. Behaltet im Gedächtnis, dass dies der wahre Zweck und die Macht von Gebet und Meditation sind.

GEBET ist das Bitten um Führung vom innewohnenden Vater im Rahmen dessen, was ihr zu wissen braucht, um den Dienst für ihn fortzusetzen: „Und in allen Dingen, Vater, soll nicht mein Wille, sondern Dein Wille getan werden.“

MEDITATION ist das Erhalten der Information vom innewohnenden Vater, um den Dienst für Ihn fortzusetzen. Schließlich werdet ihr alle in einem dauernden Zustand der Meditation und Verbundenheit (gegenseitige Teilnahme und sich austauschen) mit dem innewohnenden Göttlichen Vater weilen.

PJ 2 – Seite 37:

GEBET

Wenn ihr betet, sollt ihr die Allmacht des Geistes anrufen, und ihr solltet nicht plappern, wie es die Unwissenden und Selbstsüchtigen tun, die meinen, sie würden erhört, weil viele und imposante Worte verwenden. Der Geist des Menschen verlangt nicht viele Worte, aber er fordert das Wissen um ihre Macht. Betet daher im Wissen der Allmacht des Geistes, dass seine Erhabenheit und Macht unendlich ist.

Wenn ihr nicht wisst, wie direkt zur Allmacht des Geistes zu beten, dann gebraucht stattdessen etwas Sakrales, durch das ihr mit dem Geist in Kontakt treten werden könnt. Aber macht es nie wie die Unwissenden, die Heuchler und Selbstsüchtigen, die irgendein „Ding“ oder Objekt verehren und dabei glauben, die Allmacht des Geistes befinde sich irgendwie da drin. Ihr müsst euch bewusst sein, dass das Objekt nur den Weg öffnet, über den die Allmacht des Geistes in euch selbst erreicht werden kann. Betet daher als solche, die „wissen“, und dies bedeutet, ihr solltet auf diese Weise beten:

Ein perfektes Gebet

Mein Geist, Du bist allmächtig.

Dein Name ist heilig.

Möge Dein Reich in mir verkörpert sein.

Möge sich Deine Macht in mir,

auf Erden und im Himmel offenbaren.

Gib mir heute mein tägliches Brot, und

Lass mich meine Sünden und Irrtümer erkennen,

und ich will die Wahrheit erkennen.

Und führe mich nicht in Versuchung und Verwirrung,

sondern befreie mich von Irrtum.

Denn für immer Dein ist das Reich in mir

und die Macht und das Wissen,

Amen.

Denn wann ihr zu eurem Geist betet, wird euch um was auch immer ihr bittet, gegeben werden, wenn es ein wahrer Wunsch ist – denn glaubt im Wissen, und ihr werdet empfangen.

PJ 2 – Seite 87:

Immanuel hatte Erbarmen mit ihnen und fragte: „Was glaubt ihr, wessen Macht es ist, die euch sehend machen kann?“

Sie sagten: „Die Macht der Schöpfung, wie es in den Gesetzen vermerkt ist.“

Immanuel war erstaunt und sagte: „Wahrlich, bis jetzt habe ich nie solchen Glauben und solches Wissen unter diesen Leuten gesehen. Es geschehe euch entsprechend eures Glaubens.“ Und er berührte ihre Augen, und alsbald hatten sie ihre Sicht gewonnen und standen auf und folgten ihm.

Während sie ihres Weges gingen, belehrte Immanuel die Leute sehr offen und sagte: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wenn ihr im Geist gut unterrichtet seid und die Weisheit annehmt, und wenn ihr Vertrauen habt in die Wahrheit und nicht zweifelt, werdet ihr nicht nur solche Dinge tun mit blinden Augen, sondern wenn ihr zum Feigenbaum sagt, er solle abdorren, dann wird er abdorren, oder wenn ihr zum Berg sagt: „Erhebe dich und wirf mich ins Meer“, dann wird dies geschehen, denn ihr seid bewandert in der Wahrheit der Weisheit, so dass euer Geist total mächtig werden wird. Wenn ihr bewandert seid und in der Wahrheit der Weisheit lebt, wird euer Geist von unendlicher Macht erfüllt werden. Und dann, wenn ihr daran glaubt, werdet ihr alles erhalten, worum ihr im Gebet bittet oder es befehlt.

PJ 2 – Seite 88:

Glaubt hingegen nicht, dass das Gebet notwendig ist, denn ihr werdet auch empfangen ohne Gebet, wenn euer Geist durch Weisheit geschult ist. Macht nicht den Fehler und glaubt an die falschen Lehren, dass der Mensch einen Willen hat, denn dieser Glaube ist unrichtig. Wisst denn, dass was der Mensch auch versuchen will, er ist immer gezwungen, zuerst einen Willen für dies oder das zu erschaffen, denn dies ist das Gesetz der Natur. Dadurch bestimmt der Mensch den Verlauf seines Lebens, was „Schicksal“ genannt wird. Aber es ist so, dass er das Wissen erlangen und die Weisheit lernen muss, damit er davon ausgehend einen Willen erschaffen kann, der dann innerhalb des Gesetzes der Natur wirkt.

Betrachtet euch als Leute an, die leben um zu lernen und den Geist zu vervollkommnen. Denn ihr seid mit der Verpflichtung geboren worden, im Geist vollkommen zu werden. Sorgt euch nicht um die Zukunft, wenn die falsche Lehre verbreitet wird, dass der Mensch sich zu einer späteren Zeit zu vervollkommnen haben werde, da er von der Schöpfung weg gefallen sei.

PJ 20 – Seite 155:

Aber ich bete und bete und bete und …! Wofür betet ihr? Betet ihr zu Gott, um zu bewirken, dass sich ein anderer verändert, oder dass andere das akzeptieren, was falsch und übel ist, damit ihr dann eure Auswahlmöglichkeiten hättet? Es ist absolut nutzlos zu erwarten, dass eure Gebete erhört werden, wenn ihr euch nicht ebenfalls im Sinne eures Gebets anstrengt. Ersucht nicht eine fromme Person, Satan als Bettgenossen zu akzeptieren! Wenn jene sich von Satan abkehrt, dann und nur dann kann die Person wahrhaftig in die Häuser von Gott eingeladen werden, denn in Gottes herrschaftliche Wohnanlagen im Himmel sollen keine üblen Wesen gebracht werden. Wenn ein Mensch es anbietet, sich zu verändern – gewährt ihm Distanz, damit er sich selbst und seine Absicht unter Beweis stellen kann. Denn wenn die Beziehung ein Verdienst aushält – hat “Zeit“ keine Bedeutung, denn der Mensch muss seine Position verdienen, oder er ärgert sich über sich selbst und alle, die ihm Krücken vermitteln. Kein größeres Geschenk kann jemandem gemacht werden, als von ihm zu verlangen, sich zu behaupten, denn nur daraus kann Selbstachtung geboren werden und sich entwickeln, und das Bewusstsein, befreit zu sein, um mit den Adlern zu fliegen. Für das Abschneiden von wie vielen Flugfedern seid ihr verantwortlich, um jemand anders krank zu halten, damit er zu euren eigenen Bedürfnissen passt und zu euren Entschuldigungen dafür, nicht an eurer Vervollkommnung zu arbeiten?

Darum zu bitten, die Gesetze des Universums müssten im Interesse eines einzelnen Bittstellers aufgehoben werden, ist doch eigentlich sehr unwürdig. Das Bitten, das sich Bemühen und Arbeiten einer einzelnen Person in Richtung einer Veränderung, um mit den Gesetzen des Universums in Übereinstimmung zu gelangen, ist in der Tat göttlich – wohin passt ihr?

Und vor allem, denkt daran: TATEN SPRECHEN VIEL LAUTER ALS EURE WORTE!!!

PJ 26 – Seite 123:

Teure Linda, siehst du, Liebste – dass es schwer ist für mich, auf dein durch Liebe und Gebet beantragtes „Wunder“ zu reagieren? Erkennst du, wohin Gott durch den Menschen platziert wird? Wer soll sterben, und wer soll leben? Deine Söhne oder ihre? Ist es ein „Wunder des Göttlichen“ für die trauernde und noch immer sterbende Nation Irak? In einem Krieg gibt es keine Gewinner – Krieg ist von Übel, und es gibt NIE einen gerechten Grund für einen Krieg – Verteidigung im Angesicht des Todes ist ehrenhaft – jeder Krieg ist von Übel.

Die Sowjets brachen den Krieg ab (als Reaktion auf eure Anfrage), und ihr hättet zustimmen sollen, denn ihr habt nicht die militärische Stärke der Sowjets, die wie ihr lediglich mit einer massiven Zunahme der Waffentechnologie und Weltraumkapazitäten weitergemacht haben. Ihr konntet ja noch nicht einmal euer Shuttle vom Boden hochbringen – erinnert ihr euch daran? – Aber ja, es gibt nichts Mächtigeres als das Gebet, getragen von ehrenhafter und selbstloser Absicht, von Liebe. Dies wird es ein, das euren Planeten retten wird – durch das sich Auseinandersetzen mit der Wahrheit und dem Erkennen wie sie ist. Wenn ihr es euch nicht gelingt, euch über die Lügen zu erheben, habt ihr keine Ahnung, worum ihr Gott ersucht.

PJ 27 – Seite 53:

Unsere Lieben, ihr müsst nun also überlegen, wie ihr euer Leben in Harmonie und Gleichgewicht mit dem Rest der SCHÖPFUNG halten könnt.

Ihr beginnt mit dem reinen Wunsch die Wahrheit zu erfahren. Um nun etwas zu erfahren, müsst ihr erkennen, dass euer bewusstes „verändertes“ Ego in seiner Wahrnehmung der Wahrheit beschränkt ist und dass GOTT für euch den besten Weg und Pfad in Seinem Dienst KENNT. So müsst ihr euren Willen dem übergeben, was GOTTES Wille ist. In eurem täglichen Gebet müsst ihr GOTT um das LIEBENDE LICHT des Schutzes, der Führung, der Kraft, der Weisheit, des Wissens, der Integrität und des Mutes bitten, um am besten Seinem Willen zu dienen und nicht dem euren. Dann, unsere Lieben, müsst ihr auf den Vater warten, damit er euch das gibt, was ihr in Seinem Dienst zum Leben braucht. Seht ihr dies? Euer Wille und Sein Wille müssen wieder EINS werden.

PJ 27 – Seite 56:

Hier ist ein Abschnitt eines wundervollen Gebetes von Hatonn, an das sich zu erinnern sehr hilfreich ist bei eurer täglichen Gemeinschaft mit Gott oder in Zeiten, wenn ihr fühlt, ihr könntet in das Antichrist-Drama eines anderen gelockt werden: „Vater, lass es mich immer zulassen, dass ich DEINEN Willen durch mich manifestiere, dass ich über niemanden ein Urteil fälle und dennoch weise beurteile, was gegen DEINE HEILIGE ANWESENHEIT unternommen wird.“

(Hatonn: Oh ja, ich höre dich. – „Wenn DEIN Höheres Selbst Gott ist, Hatonn, wie kannst du dann sprechen und sagen, wie man zu Gott sprechen soll?“ – Einfach weil ich weiß, dass Gott einen hört und anerkennt, genau wie DU es solltest! Lass es uns folgendermaßen ausdrücken: Wenn die Botschaft des Pferdes direkt aus dem Maul jenes Pferdes [aus der Quelle] kommt…..!!?)

Seht, ob ihr euch dessen gewahr seid oder nicht, manifestiert ihr unbewusst meistens alles innerhalb eurer Bandbreite von Realität mit eurem veränderten Ego. Das Erfreuliche an dieser Wahrheit ist, dass wenn man sie erkennt, so kann man der bewusste Schöpfer einer wahrhaftig ausgeglichen manifestierten Erfahrung werden, indem man sein verändertes Ego seinem innewohnenden liebenden Göttlichen Gott überlässt und dadurch seine gesamten Schöpfungen innerhalb der Gesetze Gottes und der Schöpfung ausgleicht.

PJ 30 – Seite 121:

Ihr denkt fortwährend über das Thema „Gebet“ nach; und ja, es ist tatsächlich wichtig, dass ihr betet, und es ist äußerst maßgeblich, WIE ihr eure Bitte präsentiert. Lasst uns zuerst die Bedeutung von „Gebet“ verstehen. Ein Gebet ist wirklich ein „Wunsch“; ein sehnsüchtiger Anruf an den Geist des menschlichen Wesens selbst, an den Schöpfungsteil des Schöpfungskollektivs, der besagt: „Gewähre mir dies oder das…“ Jene, die sich der Kraft, des Wissens und der Fähigkeiten ihres Geistes bewusst sind, nehmen nicht zu solchen Gebeten Zuflucht, da sie bereits im Wissen leben, dass die Macht ihres Geistes zu allem fähig ist. Aus diesem Grund bestimmen sie fortwährend die Macht ihres Geistes. Da er unbewusst ist, ist der Unspirituelle dazu unfähig und sucht deswegen seinen Geist durch ein bewusstes Gebet zu aktivieren. Dies bedeutet zudem, dass der spirituelle Mensch immer seine Kräfte und Fähigkeiten einsetzt, und dies ziemlich bewusst, während der Unspirituelle nur Wünsche durch ein Gebet ausdrückt, und dies zu einer externen, normalerweise personifizierten Macht/Kraft, wo doch durch seinen persönlichen Kontakt mit der Schöpfung selbst die Quelle sich in seinem Innern befindet.

Ein wunderschönes Gebet wurde durch Immanuel geschaffen, das über die Generationen nicht verbessert worden ist; und so lasst es uns sorgfältig betrachten:

Mein allmächtiger Geist: Mein Geist in mir ist allwissend, allmächtig und all-liebend.

Deine Anwesenheit sei geheiligt: Deine Anwesenheit bestätigt mir deine kontrollierende Macht über alle mich betreffenden Angelegenheiten.

PJ 30 – Seite 122:

Möge mir deine Weisheit bewusst werden: Möge sich deine Macht in das Bewusstsein meiner Gedanken ausdehnen, um mich zu befähigen, alle Wahrheiten, Weisheit und Liebe, Frieden und Freiheit, einzusetzen, die mir und der gesamten Menschheit gegeben und von uns erarbeitet wurden.

Möge deine Weisheit auf mich, auf die Erde wie auch auf den Himmel ausgedehnt werden: Möge deine Macht in mir, in der gesamten Materie wie auch in allen spirituellen Aspekten wirksam werden.

Bitte gewähre und gib mir alles, was ich für diesen Tag und jeden Tag zum leben brauche: Bitte gib mir alles, was ich brauche für mein materielles wie auch spirituelles Leben und Entwicklung, denn du bist allmächtig.

Damit ich meine Irrtümer anerkenne: Damit ich meine Fehler erkennen und sie ausmerzen möge, da sie mich auf meinem Evolutionsweg behindern.

Bitte lasse es nicht zu, dass ich in die Versuchung geführt werde, lasse es auch nicht zu, dass ich der Umklammerung der Versuchung verfalle, sondern führe mich vielmehr zu richtigen Entscheidungen durch Unterscheidungsvermögen und gerechte Beurteilung: Bitte lasse mich nicht Fehler machen durch materielles und falsches Denken, und lasse es nicht zu, dass ich von Glaubenssystemen allein abhängig werde.

Denn du bist in mir und ohne mich Macht und Weisheit, Wahrheit und Wissen in Ewigkeit: Möge ich mir zu allen Zeiten deiner allmächtigen Kräften in mir bewusst werden.

Um all dies bittet in Wahrheit, und bittet nicht für euch selbst, außer um Einsicht und Wahrheit, und um alles andere bittet für euren Bruder, damit der Kreis der Ganzheit manifest werden möge – sogar unter dem allerkleinsten Teil von Manifestation eurer Beziehungen – welcher letzten Endes ALLES IST!

„Dein Wille geschehe in und durch mich als die Schöpfung, die ICH BIN“, – das macht sich wirklich schön.

„Dein Wille – wie ich es wünsche, dass er sein solle…“, – VOLL DANEBEN!

PJ 32 – Seite 29:

Was ist das, ein Gebet? Ich meine ein wirkliches Gebet, ein Gebet, auf das geantwortet wird? Was ist das? Ein aufrichtiger Herzenswunsch, der „Gefühl“ ist. Dies ist es, was bei einem Gebet freigesetzt wird, auf das Beantwortung erfolgt. Diese Beantwortung geschieht, weil genügend Gefühl ausgestrahlt wird, um das Ergebnis zu bewirken. Ohne „Gefühle“ kann in eurer Außenwelt der Aktivitäten kein Ergebnis bewirkt werden (in „LICHT“ [ein Journal] legen wir die Bedeutung und Notwendigkeit von „Wunsch“ aus), weil das Gefühl das Kraftwerk ist! – Die äußere Aktivität der Inneren Macht der Gegenwart.

PJ 32 – Seite 42:

Glaube ist ein Wort für die biblische Beziehung zu Gott. Es bedeutet absolutes Vertrauen in den Willen Gottes – was nicht ein Kirchengebäude bedeutet, worin den Menschen die eine oder andere Sache erzählt wird. Es bedeutet „absolutes“ Vertrauen in den Willen Gottes. „Dein Wille wird geschehen“, ist ein Ausdruck dieses Vertrauens. Glaube betrifft gewiss Gott, betrifft des Menschen Bindung an Ihn, betrifft die Liebe Gottes, die die Grundlage des Gebets ist. Glaube ist das Salz, das des Menschen gesamtes Sein würzt. Aber er kann nicht als selbstverständlich genommen werden, erzeugt durch Design. Er kommt sich nicht selbst auf den Grund. Er ist schwach und zerbrechlich. Bemühen kann ihn nur denaturieren. Er ist ein Geschenk, nicht ein Besitz. „Herr, ich glaube; hilf mir in meinem Unglauben“ – ihr müsst um die fortwährende Verbindung bitten.

 




All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2022 AbundantHope - All rights reserved

Detailed explanation of AbundantHope's Copyrights are found here


Top of Page

- Phoenix Journals - PDF in German
Latest Headlines
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 13., 14. und 15. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 7. und 8. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 11. und 12. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 9. und 10. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 5. und 6. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, 3. und 4. Kap.
PJ 80, Die Wahrheit über den ZBR-Morast, Widmung, Einführung, 1. und 2. Kap.
Die Struktur der Restbevölkerung
Phoenix Journal - 41: "ZERSTÖRUNG EINES PLANETEN", Pdf
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 17 --19 Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 7. und 8. Kap.
Wahrheit sagen, Teufel jagen! 3. Teil
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 5. und 6. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 4. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 3. Kap.
PJ 41, Zerstörung eines Planeten, 1. und 2. Kap.
Phoenix Journal-02: "UND SIE NANNTEN IHN JMMANUEL", Pdf.
Die Khasaren in den PJs, 29. Teil
Die Khasaren in den PJs, 28. Teil
Die Khasaren in den PJs, 27. Teil