From AbundantHope.net

German
Erzählen Sie mir mehr über Albert Pike
By threeworldwars.com
Apr 1, 2012 - 8:50:57 PM

Erschienen bei AH am 10.3.2012

Erzählen Sie mir mehr über Albert Pike

threeworldwars.com

10. März 2012

Übersetzung Remo Santini

Albert Pikes Werdegang

Sehr wenige Außenstehende wissen von den vertraulichen Plänen von Albert Pike und den Architekten der Neuen Weltordnung. Im 19. Jahrhundert baute Albert Pike die Rahmenbedingungen auf, um die Eine-Welt-Ordnung herbeizuführen. Aufgrund einer sich ihm enthüllten Vision schrieb Albert Pike einen Entwurf von Geschehnissen, die sich selber erst im 20. Jahrhundert abspielen würden, wobei sogar noch mehr von diesen Ereignissen jetzt bevorstünden. Es ist dieser Entwurf, von dem wir glauben, dass er heute von unsichtbaren Führern befolgt wird, wissentlich oder nicht, um den geplanten dritten und letzten Weltkrieg zu deichseln.

Über Albert Pike

Albert Pike wurde am 29. Dezember 1809 in Boston geboren und war das älteste von sechs Kindern, die Benjamin und Sarah Andrews Pike geboren wurden. Er studierte in Harvard und diente später als Brigadegeneral in der Konföderiertenarmee. Nach dem Bürgerkrieg wurde Pike des Verrats schuldig gesprochen und eingesperrt, nur um durch seinen Freimaurerkumpel Präsident Andrew Jackson am 22. April 1866 begnadigt zu werden und den er am nächsten Tag im Weißen Haus traf. Am 20. Juni 1867 verliehen Vertreter des schottischen Ritus Johnson den 4. von 32 freimaurerischen Graden, und er selber ging später nach Boston, um sich dem Maurertempel zu widmen.

Man sagte von Pike, dass er ein Genie war, der 16 verschiedene Sprachen lesen und schreiben konnte; ich konnte jedoch nirgendwo Aufzeichnungen darüber finden, um was für Sprachen es sich handelte. Zudem wird er weithin des Plagiats bezichtigt – also sollte man das nicht ganz wörtlich nehmen. Zu verschiedenen Epochen seines Lebens war er Dichter, Philosoph, Grenzbewohner, Soldat und Philanthrop gewesen. Als Maurer des 33. Grades war er einer der Gründerväter und Oberhaupt des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus der Freimaurerei, wobei er von 1859 an Großkommandeur der nordamerikanischen Freimaurerei war und diese Position bis zu seinem Tod 1891 innehatte. 1869 war er einer der Hauptanführer der Ritter des Ku Klux Klans.

Im Übrigen ist die Freimaurerei an sich ein faszinierendes Thema, und ich könnte ihr eine ganze Webseite widmen. Simon Gray, ein Freimaurer, hat eine erstaunliche Menge an Informationen über die Maurerei zusammengetragen, die ich jedem, der mehr darüber wissen will, empfehlen möchte.

Von Pike wurde gesagt, dass er Satanist war, der dem Okkulten frönte und dass er anscheinend ein Armband besaß, das ihm der Beschwörung Luzifer diente, mit dem er eine konstante Kommunikation unterhielt. Er war der Großmeister einer luziferischen Gruppe namens Orden vom Palladium (oder Souveräner Rat der Weisheit), welcher 1737 in Paris gegründet worden war. Der Palladismus war im fünften Jahrhundert von Pythagoras von Ägypten nach Griechenland gebracht worden, und es war dieser Satanskult, der in den inneren Kreis der Maurerlogen eingeführt wurde. Er war mit dem Palladium der Templer abgestimmt. 1801 brachte Isaac Long, ein Jude, eine Statue von Baphomet (Satan) nach Charleston, Südkarolina, wo er mithalf, den Alten und Angenommenen Schottischen Ritus zu etablieren. Long wählte Charleston anscheinend, weil es geografisch auf dem 33. Breitengrad liegt, (übrigens auch Bagdad), und dieser Rat wird als der Oberste und Hauptrat aller Maurerlogen der Welt betrachtet.

Pike war Longs Nachfolger, und er veränderte den Namen der Loge in Neuer und Verbesserter Palladischer Ritus (oder Verbessertes Palladium). Der Orden umfasste zwei Grade:

· Adelph (oder Bruder), und

· Gefährte des Ulysses (oder Gefährte von Penelope)

Pikes rechte Hand war Phileas Walder aus der Schweiz, ein früherer lutheranischer Pfarrer, ein freimaurerischer Führer, Okkultist und Spiritist. Pike arbeitete auch eng mit Giuseppe Mazzini aus Italien zusammen (1805-1872). Der war Maurer vom 33. Grad, wurde 1834 Chef der Illuminati und gründete 1860 die Mafia. Zusammen mit Mazzini, Lord Henry Palmerston aus England (1784-1865, 33-Grad-Maurer) und Otto von Bismarck aus Deutschland (1815-1898, 33-Grad-Maurer) beabsichtigte Albert Pike den Palladischen Ritus anzuwenden, um eine satanische Dachorganisationen zu gründen, die alle Maurergruppen miteinander verbinden würde.

Albert Pike starb am 2. April 1891 und wurde auf dem Friedhof Oak Hill begraben, wenn auch seine Leiche sich derzeit im Hauptquartier des Rates des 33. Grades des Schottischen Ritus der Freimaurerei in Washington D.C. befindet (siehe The Deadly Deception [die tödliche Täuschung] von Jim Shaw, früherer 33-Grad-Maurer und Meister aller Gruppen des Schottischen Ritus).

Das Albert-Pike-Denkmal

Albert Pike machte sich vor dem Krieg einen Namen als Anwalt und Autor in Arkansas, aber als Brigadegeneral der Konföderation war er laut dem „Arkansas Democrat“ vom 31. Juli 1978 eine völlige Niete und das Gegenteil von einem Helden. Dennoch ist General Albert Pike der einzige konföderierte General mit einer Statue auf staatlichem Gelände in Washington DC. Er wurde nicht als Kommandeur oder auch nur als Anwalt geehrt, sondern als südlicher Regionalführer des Schottischen Ritus der Freimaurerei. Die Statue steht auf einem Sockel in der Nähe des Fußes des Capitol Hill, zwischen dem Gebäude des Arbeitsministeriums und dem städtischen Gebäude, zwischen der 3. und 4. Straße, an der D-Street, NW. Mehr Informationen über die bunte Geschichte der Statue finden sich auf der Info-Webseite der Freimaurer. Während der Kampagne für die Präsidentschaftswahlen von 1992 lancierten Lyndon H. LaRouche und sein Kandidat für die Vizepräsidentschaft, Pfarrer James Bevel, eine Mobilisierung zur Entfernung der Statue von General Albert Pike vom Judiciary Square von Washington DC. Am 1. Februar löste die Kampagne eine wütende Attacke seitens des freimaurerischen Führers C. Fred Kleinknecht aus, der versuchte, Pike und den Ku Klux Klan vor LaRouches und Bevels Angriff zu verteidigen. Eine Rede vom 21. September 1992 von Anton Chaitkin mit dem Titel „Warum Albert Pikes Statue fallen muss“ kann hier gefunden werden:

http://www.history.com/?threadID=300027510&messageID=300334062

Die Illuminati und Albert Pike

Adam Weishaupt (1748-1811) gründete den Orden der Perfektibilisten am 1. Mai 1776 (am Tag, der in vielen westlichen Ländern als Maitag gefeiert wurde), der später unter dem Namen Illuminati bekannt wurde und eine Geheimgesellschaft ist, deren Namen „Erleuchtete“ bedeutet. Obwohl der Orden gegründet wurde, um eine Möglichkeit des freien Ideenaustausches zu bieten, scheint Weishaupts Hintergrund als Jesuit den tatsächlichen Charakter der Gesellschaft beeinflusst zu haben, wie etwa das ausdrückliche Ziel, das Christentum zu beseitigen und alle zivilen Regierungen abzusetzen.

Der italienische Revolutionsanführer Giuseppe Mazzini (1805-1872), Maurer des 33. Grades, wurde von den Illuminati 1834 ausgewählt, um ihre weltweiten Operationen zu leiten. Wegen Mazzinis revolutionären Betätigungen in Europa griff die bayrische Regierung hart durch gegen die Illuminati und andere Geheimgesellschaften, denen man offenbares Komplotteschmieden zum Sturz der europäischen Monarchien vorwarf. Als die Geheimnisse der Illuminati ans Tageslicht kamen wurden sie verfolgt und schließlich aufgelöst, nur um sich alsdann in den Tiefen anderer Organisationen, wie den Freimaurern, wieder zu etablieren.

Während seiner Herrschaft lockte Mazzini Pike zu den Illuminati (die nun zwar offiziell aufgelöst, aber immer noch operationell waren). Pike war fasziniert von der Idee einer einzigen Weltregierung, und als er von Mazzini darum gebeten wurde, willigte er sofort dazu ein, ein Ritualbuch zu schreiben, das den Übergang vom durchschnittlichen Hochgradmaurer in einen Top-Hochgradmaurer der Illuminati (33. Grad) anleiten sollte. Seit Mazzini auch wollte, dass Pike die amerikanische Abteilung der Illuminati leiten sollte, fühlte er klar, dass Pike einer solchen Aufgabe würdig war. Mazzinis Absicht war es, dass wenn ein Maurer einst die Freimaurerleiter hinaufgeklettert wäre und sich als würdig erwiese, ihm die höchstrangigen Mitglieder die Mitgliedschaft in der „Geheimgesellschaft innerhalb der jeweiligen Gesellschaft“ anbieten würden.

Dies ist der Grund, warum die meisten Freimaurer die bösartigen Absichten ihrer Bruderschaft vehement bestreiten. Da die überwiegende Mehrheit nie den 30. Grad erreicht, werden sie nie dem wahren Ziel hinter der Maurerei gewahr. Als er Pike darüber instruierte, wie der Aufbau des Buches sein sollte, schrieb Mazzini Pike das Folgende in einem Brief mit dem Datum vom 22. Januar 1870. Wie bereits gesagt, die Freimaurerei fing nicht mit Pike an – sondern sie wurde durch die Illuminati infiltriert, die auf der Suche nach einem respektablen Forum waren, in welchem sie ihre geheimen Aktivitäten verstecken konnten:

„Wir müssen es zulassen, dass alle Vereinigungen genauso weiterfahren wie bisher, mit ihren Systemen, ihren zentralen Vorständen und ihren verschiedenen Arten des Korrespondierens zwischen hohen Graden desselben Ritus, dass sie so organisiert bleiben wie bis heute, aber wir müssen einen Superritus schaffen, der unbekannt bleiben soll, in den wir alle jene Hochgradmaurer berufen, die wir auswählen werden. In Bezug auf alle unsere Brüder der Freimaurerei müssen diese Männer zu striktester Geheimhaltung verpflichtet werden. Durch diesen übergeordneten Ritus werden wir die gesamte Freimaurerei regieren, die zu dem einen internationalen Zentrum werden wird, und zwar mächtiger, weil seine Leitung unbekannt sein wird.“¹

1871 veröffentlichte Pike das 861 Seiten umfassende Handbuch der Freimaurer, bekannt als „Ethik und Dogma des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus der Freimaurerei“.

Nach Mazzinis Tod am 11. März 1872 bestimmte Pike Adriano Lemmi (1822-1896, Maurer des 33. Grades), einen Banker von Florenz, Italien, dazu, ihre subversiven Aktivitäten in Europa zu leiten. Lemmi war ein Anhänger des patriotischen und revolutionären Giuseppe Garibaldi, und es ist möglich, dass dieser in der durch Pike gegründeten Luziferischen Gesellschaft aktiv war. Lemmi seinerseits wurde von Lenin und Trotzki nachgefolgt, und später von Stalin. Die revolutionären Aktivitäten all dieser Männer wurden durch britische, französische, deutsche und amerikanische internationale Banker finanziert; und alle von ihnen sind durch die Rothschilds dominiert.

Zwischen 1859 und 1871 arbeitete Pike einen militärischen Entwurf aus, und zwar für drei Weltkriege und verschiedene Revolutionen überall in der Welt, die seiner Ansicht nach die Konspiration im 20. Jahrhundert in ihre Abschlussphase befördern würden.

Zusätzlich zum Obersten Rat in Charleston, Südkarolina, führte Pike Oberste Räte in Rom, Italien (geleitet von Mazzini); in London, England (geleitet von Palmerston); und in Berlin, Deutschland (geleitet von Bismarck) ein. An strategischen Orten auf der ganzen Welt bildete er untergeordnete Räte, einschließlich fünf Große Zentrale Verzeichnisse in
Washington DC (Nordamerika), Montevideo (Südamerika), Neapel (Europa), Kalkutta (Asien) und Mauritius (Afrika), die dem Sammeln von Informationen dienten. Alle diese Zweige waren seitdem geheim Hauptquartiere für die Aktivitäten der Illuminati gewesen.

[Im englischen Originalartikel folgt hier ein umfangreiches Literaturverzeichnis (AdÜ)]

Fußnote

1. Lady Queensborough: Occult Theocracy, pp. 208-209.


All writings by members of AbundantHope are copyrighted by
©2005-2017 AbundantHope - All rights reserved